Mittwoch, 27. Februar 2008

Abzocknews.de - Da hat sich was getan

Hallo liebe Besucher von Abzocknews.de, nach der Deaktivierung der Kommentarfunktion habe ich ja bereits einige Umstellungen angekündigt, die man auch schon hier und da sehen kann. Das Grundkonzept von Abzocknews.de gibt es ja schon etwas länger, mit dem kleinen Unterschied, dass ich an ein kleineres Publikum gewöhnt bin. Natürlich freue ich mich über die überwiegenden positiven Reaktionen und opfere die Zeit, die mir neben dem Beruf noch bleibt, gerne für meine Plattform.

Deshalb wird sich in nächster Zeit noch das ein odere andere auf Abzocknews.de ändern und bitte um Ihr Verständnis, dass ich nicht über jede Änderung berichten werde, dass würde selbst meinen zeitlichen Rahmen sprengen.

Seit Beginn meiner Aktivitäten im Internet haben sich die Seiten stets weiter entwickelt, dass wird sich auch künftig nicht ändern. Umso wichtiger sind mir Ihre Reaktionen, denn ohne Feedback gehe ich davon aus, dass alles in Ordnung ist, andererseits nehmen Sie sich doch kurz Zeit und schreiben mir ein paar Zeilen.

Spam-Warnung: Intimsalon Das-Sex.de

Ein betroffener User hat uns auf eine Mail aufmerksam gemacht, die ebenfalls auf die nicht einsehbare und wahrscheinlich gefährliche Datei Rechnung.exe des schon bekannten Lux Imperial Casino verweist:

Sehr geehrter Kunde!

Wir bedanken Sie fur Ihren Einkauf der Videosammlung in unserem Intimsalon. 489 euro auf Ihrer Kreditkarte wurden abgebucht. Der Artikel wird innerhalb 12 Stunden an Ihrer Adresse geliefert werden.

Der Auszug kann von unserer Webseite heruntergeladen werden:

http://www#das-sex.de/profile/banking/48563015/rechnung.exe

Wir hoffen, dass Sie viel Spass bei dem Fernsehen haben! Wir wunschen Ihnen frohe Feiertage!

P.S. Wenn Sie ein Rabatt haben mochten, bewahren Sie, bitte, die Quittung.

MfG,

Handelabteilung

der Intimsalon

Das-sex.de
Durch die Nachricht, dass ein Betrag von Ihrer Kreditkarte abgebucht wurde, soll man zum klicken auf den angegebenen Link penetriert werden. Hinter solchen Mails können sich Viren, Trojaner, Spyware, Malware etc. verbergen, deshalb löschen Sie solche Mails am besten sofort!

Vielen Dank für diese Warnung an Familie R.

Leserreaktion zu: Abzockschutz.com

Hallo, ist es wirlich Ihr Ernst für ein offensichtlich auf Beschiss ausgelegtes Angebot zu Werbe? Wäre es nicht Sinnvoll erst einmal zu überprüfen ob die Angebotene Dienstleistung überhaupt erbracht wird? Bei einem Betrag von 99 Euro im halben Jahr müsste die Dienstleistung schon herrausragend sein was ich bei der Aufmachung der Seite aber eher nicht vermute.

Wieso Sie auf die Idee kommen das es sich wahrscheinlich nicht um ein Abzockerangebot handelt ist mir schleierhaft, insbesonder da schon eine kurze Recherche im Internet zu genügend Hinweisen führt, das gegenteil Liefert.

Vor einer so unkritischen Seite wie ihrer kann man nur warnen.

Gruß
Andreas L.

Antwort von Abzocknews.de:

Hallo Herr L.,

zunächst einmal vielen Dank für Ihre Zuschrift zum Beitrag über Abzockschutz.com. Die Philosophie von Abzocknews.de basiert nicht auf der Denunzierug oder Pauschalisierung von Onlineangeboten, denn wie so oft im Leben steckt der Teufel im Detail.

Bis heute ist kein Fall von geschädigten bekannt und wie Ihnen wohl bekannt ist, haben wir eine freie Preispolitik in Deutschland, so dass dieses Onlineangebot (welches aufgrund der Nachfrage von Abzocknews.de am 26.02.2008 offline genommen wurde) auch hätte 999 Euro kosten können. Ob ein Angebot in Anspruch genommen wird, obliegt immer dem eigenen Ermessen des User.

Abzocknews.de distanziert sich von Oberflächlichkeiten und Hetzkampagnen und setzt konsequent auf Aufklärung und Prävention, bleibt dabei aber neutral, sachlich und fair. Hier zählen nachweisbare Fakten und keine Vermutungen!

Sollte dies in Ihren Augen "unkritisch" sein, kann ich Ihnen leider nicht weiter helfen.

Mit freundlichen Grüßen

Adrian Fuchs

PS: Weitere Infoseiten rund um Abzocke & Betrug finden Sie hier.

Stellungnahme der New Content GmbH zu Abzockschutz.com

Zum Bericht über das Onlineangebot von Abzockschutz.com hat sich etwas getan. Zunächst wurde telefonisch versichert, dass eine Anmeldung ohne das Werbeeinverständnis nicht möglich ist (Testaccount), doch man wollte zumindest Rücksprache mit der Geschäftsleitung halten. Kurz darauf wurde telefonisch mitgeteilt, dass es sich bei dem Angebot lediglich um ein Kundenprojekt handelt.

Die New Content GmbH schreibt:

Sehr geehrter Herr Fuchs,

wir bedanken uns für Ihre Mithilfe, um einen internen Fehler zu korrigieren.

Wie ich Ihrem Mitarbeiter gestern Telefonisch erklärt habe, war es ein Versehen unsererseits, dass die Seite online war.

Dieses haben wir umgehen korrigiert.

Dieses Projekt, war ein Kundenauftrag der nur zu Testzwecken von uns online gestellt wurde. Leider hatten wir es verpasst, die Seite nach dem 2 Wöchigen Test wieder offline zu nehmen.

Wir verbleiben

Mit freundlichen Grüßen

Christof Michael

- Berater –
Das Angebot von Abzockschutz.com ist seit gestern Abend offline. Zählen wir also 1+1 zusammen, denken uns unseren Teil und legen diesen Eintrag mit gutem Gewissen "Ad acta".

Dienstag, 26. Februar 2008

Abmahn-Unwesen: Kochen vor Wut

Sieht so aus, als hätte Folkert Knieper nur Ärger im Leben. Viele, sehr viele Menschen muss der Webseitenbetreiber abmahnen, weil sie Bilder von seiner Webseite stehlen und auf ihren Seiten online stellen. Anwälte der Abgemahnten schätzen, dass mehrere hundert pro Jahr von Knieper zur Kasse gebeten werden.

Quelle: Sueddeutsche.de / Zum Artikel

my-adventskalender.de: Zahlungspflicht nur bei gültigem Vertrag

Viele Verbraucher erhalten derzeit Zahlungsaufforderungen, weil sie angeblich bei der Seite my-adventskalender.de einen kostenpflichtigen Vertrag abgeschlossen hätten. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) sieht das anders: Wer den Preis auf der Seite übersehen hat, sollte nicht zahlen. Warum, erklärt Ass. jur. Thomas Bradler vom vzbv im Interview mit Computerbetrug.de.

Quelle: Computerbetrug.de / Zum Artikel

Volles Programm auf Abzockschutz.com


Über die Blogs Netgestalter.de und Onlineabzocke.de bin ich auf Abzockschutz.com, ein ganz besonderes Angebot aufmerksam geworden:

abzockschutz.com-1

6-Monate Zugang für 99,95 Euro, das alleine spricht nicht für ein Abzockangebot, mehr für eine teure Dienstleistung, die man ja nicht unbedingt in Anspruch nehmen muss. So etwas kann sich schnell ändern, je nach Art und Weise wie auf dieses Angebot aufmerksam gemacht wird, wie beispielsweise Nachbarschaft24. Etwas komisch ist es, dass die Domain www.abzockschutz.com auf die Domain www.premium-bereich.com weitergeleitet wird, doch das muss nichts heißen.

Der informierte Verbraucher kennt sein 2-wöchiges Rücktrittsrecht von Verträgen und wird dazu eingeladen, dieses Angebot, obwohl kostenpflichtig, auszuprobieren und dann abzuwägen. Wer sich also selbst zu Testzwecken anmelden möchte, muss nebst den AGB auch ein "Werbeeinverständnis" abgeben. Solche Werbeeinverständnisse bedeuten, dass Ihre persönlichen Daten an Dritte weitergegeben werden und diese Ihnen dann Werbung zukommen lassen dürfen:

abzockschutz.com-2

Leider gibt es keine Möglichkeit dieses Werbeeinverständnis zu umgehen, obwohl man die Weitergabe von Daten untersagen darf. Hinter Abzockschutz.com steht das Unternehmen New-Content GmbH mit Sitz in Zirndorf:

new.content.de-1

Zu der New-Content GmbH gehören noch weitere Onlineangebote, wie:

  • www.zehntausend-vorlagen.com
  • www.fuehrerscheintest-online.com
  • www.simlock-no-more.com
Auf der Internetseite der New-Content GmbH, lässt sich lediglich erkennen, dass es sich um keinen Adressbroker handelt, wie beispielsweise SuperComm Data Marketing, BT-Marketing Ltd., xxx-xxxxxxx und nicht zuletzt Trebbau & Koop CrossMedia GmbH, andererseits gibt es ja ein großes Spektrum zu den Leistungen, die in diesem kleinen Auszug von der Startseite "Fett" markiert sind:
Die Firma NewContent GmbH ist ein junges, dynamisches, zielorientiertes und aufstrebendes Unternehmen im Bereich Internetmarketing, Datenbanksystemen und Websoloutions. Alle Projekte werden von uns kreativ, professionell und kundenorientiert verwirklicht. Unser qualifiziertes Entwicklungsteam verfügt jahrelange Erfahrung, sowie die neueste Soft- und Hardware. Dadurch sind wir in der Lage unsere Arbeitsweise genau an die Wünsche unserer Kunden anzupassen. Um zusammen mit Ihnen ausgefeilte Marketing- und Onlinestrategien zu entwickeln und sie zeitnah in den neuen Medien umzusetzen.
Da ich mir dieses Onlineangebot auch mal von innen anschauen möchte, aber leider keine Möglichkeit habe dies ohne die Werbeeinverständniserklärung zu tun, habe ich heute mal den Geschäftsführer der New-Content GmbH, Herrn Robert Griese angeschrieben, mit der Bitte mir einen Testaccount einzurichten, ohne dass meine Daten zu Werbezwecken verwendet werden dürfen.

Sobald sich Herr Griese bei mir meldet, werde ich weiter darüber berichten.

Samstag, 23. Februar 2008

Warnung: Geldwäscher von Cell-Pack.net gesucht

Via Spam-Mail erhalten Sie ein Jobangebot als Regionalmanager von Cell-Pack.net:

Wir sind ein dynamisches Unternehmen.
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir einen Regionalmanager.
Voraussetzungen:
• Wohnort: die USA, Deutschland
• flexibel, zuverlässig, verantwortungsvoll
• gute PC Kenntnisse (Email, Microsoft World) und Internetanschluß
• minimal 3 Stunden pro Tag frei
Wir
• versprechen Ihnen einen angenehmen und sicheren Arbeitsplatz
• bieten Ihnen ein leistungsorientiertes Gehalt und ausgezeichnete Karrierechancen
• Überlassen es Ihnen selbst ,wie Sie Ihre Arbeitszeit organisieren

Das Wesentliche bei der Arbeit:
1. Geld von einem unserer Kunden bekommen
2. das Geld über Western Union transferieren lassen

Ihr Verdienst beträgt 2400$ pro Monat. Von jeder Geldsumme, die man überwiesen hat, kriegt man 2 % zusätzlich. Die Probezeit dauert 2 Wochen. In dieser Zeit kriegen Sie kein festes Gehalt, sondern nur 2 % von jeder Überweisung.

Haben Sie Interesse an dieser Position, dann senden
Sie Ihre Bewerbung an: job@cell-pack.net

Um Ihr Vertrauen zu gewinnen gibt es sogar eine Internetseite zum "Unternehmen":

cell-pack-1

Lassen Sie sich nicht blenden und löschen Sie solche Angebote sofort. Im Zweifelsfall sind Sie für Folgeschäden verantwortlich und müssen Schadenersatz leisten!

Freitag, 22. Februar 2008

Spam-Warnung: Aktienempfehlung Mallorca Building AG

Danny Kane schickt Ihnen eine Aktienempfehlung für die Mallorca Building AG via Spam-Mail:

Die Aktienempfehlung des Monats:

Liebe Leserinnen und Leser!

Die Mallorca Building AG bietet Ihnen eine enorme Chance im Baugewerbe. Und zwar genau dort, wo Quadratmeter-Verkaufspreise von bis zu 12.000 Euro realisiert werden: Auf Europas beliebtester Ferieninsel Mallorca. Das Preisniveau hat sich in den letzten 10 Jahren fast vervierfacht und die Preise steigen weiter.

Mallorca Building AG mit schon jetzt mehreren Millionen Euro Umsatz und starkem Wachstum ist in Frankfurt an der Boerse gelistet. (WKN A0M1BU). Es ist in naher Zukunft mit enormem Wachstum zu rechnen. Die Baubranche auf Mallorca ist hoch interessant. Analysten vermuten ca. 50.000 bis 80.000 deutsche Immobilienbesitzer auf Mallorca. Stars aus ganz Europa richten sich ihr Domizil auf Mallorca ein. (Claudia Schiffer, Willy Weber, Manager M. Schumacher uvm.)

Jetzt dabei sein bei hohen zu erwartenden Kurszielen:

Mallorca Building AG
WKN: A0M1BU
ISIN: CH0032901453

7-Tages-Ziel: 1,05 Euro
4-Wochen-Ziel: 2,30 Euro

Kaufempfehlung: +++ dringend kaufen +++ als Erster dabei sein +++
Diese Aktienempfehlungen beeinflussen die Kursverläufe sehr, mit dem Ziel, die Aktien in die Höhe zu treiben. Mehr dazu finden Sie auch bei Heise.

Donnerstag, 21. Februar 2008

Ihre MSN-Messenger-Daten und www.blockiererte.com

In den Werbeanzeigen von Google (AdSense) findet man ja hin und wieder mal ein Highlight, gerade wenn man die ein oder andere Nachtschicht im Internet hinter sich hat. So bin ich auf ein Angebot aufmerksam geworden, welches damit wirbt, Ihnen kostenlos mitzuteilen, wer Sie in der Kontaktliste des MSN-Messengers blockiert oder gelöscht hat.

Weil man diese Daten auch ohne großen Aufwand selbst in Erfahrung bringen kann (Messenger öffnen / Extras / Optionen / Privatsphäre), habe ich mir die Seite www.blockiererte.com mal etwas näher angeschaut:

blockiererte-1

Es fallen sofort die Eingabefelder für Ihre MSN(Hotmail)-Adresse und Ihr Passwort ins Auge! Bevor Sie Ihre Daten absenden, müssen Sie einen "Vertrag" wie folgt bestätigen:

blockiererte-2

Der "Vertrag":

* Wenn Sie Mitglied in der xxx Site werden, werden Ihre persönlichen Daten auf keinen Fall an dritte Personen weitergegeben.

* xxx ist eine Website, die anzeigt, wer die Nutzer in der MSN Liste blockiert oder gelöscht hat.

* Bei einigen Nutzern, die auf der Liste der Blockierer oder Löscher aufgeführt sind, können einige Irrtümer auftreten.

* xxx Website kann an die Nutzer, die in Ihrer Personenliste aufgeführt sind, Bekanntmachungsmitteilungen versenden.

* Dadurch, dass Sie Mitglied in der Site werden oder eintreten, akzeptieren Sie, dass Sie aus eigenem Willen Mitglied geworden sind.

* Wenn Sie aus der Liste austreten möchten, senden Sie bitte ein E-Mail mit Ihrem Mitgliedsnamen an die blockstaffde@gmail.com Adresse, in der Sie mitteilen, dass Sie aus der Liste austreten möchten. In der Reihenfolge der eingehenden Anträge werden Sie aus der Liste gelöscht.

* Dadurch, dass Sie Mitglied in der Site werden oder eintreten akzeptieren Sie, die Sendung von Bekanntmachungsmitteilungen.

* Bei Beschwerden, die von den Personen kommen, die in Ihrer Liste aufgeführt sind wird diesen Personen mitgeteilt, dass Sie Mitglied in dieser Site sind / eingetreten sind und auch Sie Mitteilungen bekommen.
Fazit:

Eine der wichtigsten Grundlagen zum sicheren Umgang mit dem Internet ist es, niemandem Ihre persönlichen Daten und vor allem keine Passwörter zu verraten, siehe auch:

Spam-Warnung: Lux Imperial Casino (Update)

Via Spam-Mail erhalten Sie einen Hinweis von Jan Heinrich, dem Promotion Manager des Lux Imperial Casino, dass ein Betrag von 305,50 Euro von Ihrer Kreditkarte abgebucht wurde:

Die E-Mail im Original:

Sehr geehrter service@xxxxxxs.de,

Ihre Einzahlung #48563015 bei LuxImperial IC wurde erfolgreich ausgeführt.

Ihrem Spielkonto wurden EUR 350.5 gutgeschrieben. Sollten Sie mit der Kreditkarte

bezahlt haben, finden Sie diese Zahlung im Kontoauszug unter '0673 LUXIMPERIAL CY'

Der Auszug kann von unserer Webseite heruntergeladen werden:

http://www.luximperial.com/profile/banking/48563015/rechnung.exe

Wir bedanken uns sehr, daß Sie bei unserem Casino gespielt haben.

Jan Heinrich

Promotions Manager

LuxImperial Casino

Hier leben Sie Luxus!

-------------------------------------

Haben Sie Ihr Passwort vergessen? Kontakt: support.gr@luximperial.ws

Für AGBs: http://www.luximperial.com/en/promotions/general-terms-conditions.html

E-Mail: support@luximperial.ws

Lux Imperial Casino

P.O. Box 3422

Makati Central Post Office 1274

Makati City 18731, Manila, Philippines
Der in der Mail angegebene Link verweist gut sichtbar auf die Datei Rechnung.exe, also eine ausführende Datei. Finger weg und löschen, bevor Sie sich etwas einfangen.

Update vom 27.02.2008:

In einer Pressemitteilung von bydata AG Panda Security Deutschland wird beschrieben, dass es sich um einen Banker-Trojaner handelt, der gezielt nach Schwachstellen auf Ihrem PC sucht, um vertrauliche Daten rund um das Onlinebanking zu sammeln.

Bitte beachten Sie, dass dieser Trojaner wahrscheinlich auch mit einer Spam-Mail des Intimsalon Das-Sex.de verbreitet wird (Nochmals Danke an Familie R. für diesen Hinweis).

Mittwoch, 20. Februar 2008

Leserreaktion zu: Abzocknews.de

Hallo Herr Fuchs,

suuuper WebSite Ihre "abzocknews.de". Durch Zufall bin ich heute auf "abzocknews.de" gestoßen und bin beeindruckt was man da so alles sinnvolles erfahren kann. Leider vermisse ich ein paar Erklärungen Ihrerseits, die Philosophie und und und ... Ihrer Arbeit vermitteln. Von irgendwas müssen auch Sie leben!

Würde mich freuen von Ihnen zu hören, bzw. mich auf einen Link zu verweisen unter dem ich nachlesen kann, warum "abzocknews.de" entstanden (was waren die Beweggründe) ist.

Mit freundlichen Grüßen

Karl E. F.

Antwort von Abzocknews:

Guten Abend (Morgen) Herr F.,

freut mich wenn Ihnen Abzocknews.de gefällt. Derzeit überarbeite ich den Bereich Abzocknews-Info so, dass Sie hier bald einiges mehr über die Hinter- und Beweggründe erfahren können. Zusammen mit den Einträgen aus der News-Kategorie „Rund um die Abzocknews“ hoffe ich, dass es so ein interessantes Gesamtbild gibt.

Da ich die Abzocknews als (aufwendiges) Hobby betreibe und beruflich sehr involviert bin, dauern Umstellungen und Änderungen manchmal etwas länger, sorry dafür.

Vielen Dank für Ihre Tipps und Anregungen und viele Grüße aus Bonn

Adrian Fuchs

Dienstag, 19. Februar 2008

Spam-Ärgernis: Angebot von Red-Tube.com

Seit Anfang Februar sind es ganze 68 Spam-Mails gewesen, mit den unterschiedlichsten Werbephrasen wie zum Beispiel:

  • Nebenverdienst ohne Grundkenntnisse
  • Abmahnung Lieferung
  • Werden Sie Mitglied in unserem besonderen Club
  • Unsere Frauen suchen Sie! Tatsache! Kein Nepp!
  • Jeder kann mit seinem Computer in Liechtenstein auch verdienen
  • Models gesucht (m/w)
  • Online Geld verdienen
  • verdiene was dazu
  • Einladung in unser privates Netzwerk
  • Jobangebot
  • Das neue Erotiknetzwerk
  • Mutter? Job von zu Hause aus per Computer?
  • Das geilste Hobby der Welt und dabei noch Geld drucken
  • Lastschrift geplatzt uvm.

Verwiesen wird jeweils auf die Seiten:
  • geld-verdienen-mit-privatfilmen.com
  • geld-verdienen-mit-eigenen-filmen.com

Hinter diesen Domains steht Red-Tube.com, ein Porno-Netzwerk für Amateure über das bereits in anderer Form auf Abzocknews.de berichtet wurde. Nach der kostenlosen Registrierung müssen Sie so genannte "Coins" kaufen, um Videos etc. zu sehen.

Somit gehört Red-Tube.com zu einer der vielen Erotik-Seiten im Internet, die auf der Erfolgswelle der bekannten Tuben anknüpfen wollen. Das Konzept von Red-Tube.com ist ähnlich wie bei den bekannten Amateur-Erotikseiten Privatamateure.com oder mydirtyhobby.com. Solche Seiten werden auch gerne mal, lt. Express, von Porno-Prinzen besucht und genutzt.

Das Gegenstück zu dem kostenpflichtigen Red-Tube.com ist das kostenlose RedTube.com, was ähnlich ist wie die weiteren Anbieter YouPorn.com, PornoTube.com oder auch TimTube.com.

Die Zeiten der kostenpflichtigen Erotikangebote scheinen bald vorbei zu sein, obwohl die Pornoindustrie versucht gegen solche Angebote vor zu gehen. Web 2.0 macht es möglich, sich einfach, kostenlos und benutzerfreundlich zu präsentieren und erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei den Usern.

Erotische Plagiate und Klone von normalen Internetseiten sind schon lange keine Besonderheit mehr, auch wenn bekannte VZ´s wie SchülerVZ und StudiVZ derzeit gegen FickenVZ vorgehen möchte.

Sollten Sie diese Spam-Mails auch erhalten haben, sich für die Thematik interessieren und bereit sind Geld für Sex und Erotik im Internet zu zahlen, unterstützen Sie lieber andere Seiten als Red-Tube.com, welche sich nicht wettbewerbswidrig präsentieren (lassen) und sich Ihnen in Form von ungewünschten Mails aufdrängen.

Kochbuch-Abmahner geht gegen TV-Screenshot vor

Marion und Folkert Knieper sind mittlerweile im Netz und auch darüber hinaus bekannt: Mit teuren Abmahnungen fordern sie unaufhörlich von Website-Betreibern und Bloggern Lizenznachzahlungen, wenn diese unberechtigt Fotos aus Marions Internet-Kochbuch übernehmen (c't berichtete).

Quelle: Heise.de / Zum Artikel

Wie ein Webmaster mit Lebensmittelfotos Kasse macht

Ob Bockwurst, Schnitzel, Kapern oder Brötchen: Marion Knieper serviert in ihrem Online-Kochbuch bebilderte Rezepte auch von den profansten Speisen. Wer eines der Fotos kopiert, muss mit einer kostenpflichtigen Abmahnung und saftigen Nachlizenzierungsgebühren rechnen. In der Blogosphäre brodelt es, zumal einzelne User behaupten, dass sich die Kniepers selbst gerne bei anderen bedienen.

Quelle: Heise.de / Zum Artikel

Donnerstag, 14. Februar 2008

Keine Antworten sind die besten Antworten

Wer sich auf einen spektakulären Showdown zur Recherche meiner Adressdaten gefreut hat, den muss ich wohl enttäuschen. Der Adressbroker Trebbau & Koop Crossmedia GmbH aus Köln, hat sich leider bis heute weder schriftlich, noch telefonisch mit mir in Verbindung gesetzt. Auch wurde mir auf meinen Wunsch hin, bis heute kein Nachweis erbracht, dass ich an besagtem Gewinnspiel der Firma Beauwell teilgenommen habe.

Nun gut, da ich bei dem Suchwort Trebbau & Koop aktuell den 8. Platz bei Google belege, bin ich mir ziemlich sicher, dass besagtes Unternehmen weiss was los ist, andererseits wäre da jemand in der falschen Branche. Kurz, man möchte mir nicht antworten. Was man ganz grundsätzlich von Unternehmen halten kann, die nicht reagieren, muss wohl nicht näher beschrieben werden, nur dass es dem Image und Ansehen immens schaden wird kann.

Fragen Sie doch einfach mal nach, vielleicht antwortet man ja Ihnen:

Trebbau & Koop CrossMedia Adress GmbH
Schönhauser Straße 21
50968 Köln

Telefon: 02 21/3 76 46-0
Fax: 02 21/3 76 46-7 46
eMail: infos@trebbau.de

Umsatzsteuer-Identifikations-Nr. DE 123062974
Amtsgericht Köln HRB 19546
Geschäftsführer: Karl-Peter Trebbau, Thomas Brutschin,
Geschäftsleitung: Sigrid Sannecke, Jörg Hennig
Damit ist das Thema Trebbau & Koop Crossmedia GmbH, zumindest vorerst, für mich erledigt und wird gemeinsam mit der Recherche zur Sofort-Rente von Boesche Direct Gmbh in der neuen News-Kategorie "Recherchen "Ad acta" abgelegt.

Montag, 11. Februar 2008

Schritt zurück nach vorn

Zunächst einmal vielen Dank für die netten Zuschriften bezüglich der Deaktivierung der Kommentarfunktion. Die häufigste Frage war, ob Abzocknews.de abgemahnt worden ist?

Nein, dieser Schritt ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, da mir vermehrt aufgefallen ist, dass gezielt versucht wurde eine Rechtsverletzung durch Rechtsberatung zu provozieren und sich diverse Schlammschlachten zu den zitierten Einträgen entwickelten. Es geht zwar ein wenig in die Richtung "Die Geister die ich rief", doch so etwas hilft keinem weiter und im Zweifelsfall bin ich für die Einträge verantwortlich. Alles was ich selbst schreibe, kann ich auch vertreten. An Ihrer Meinung liegt mir eine Menge, doch wie schon erwähnt, fehlt es in Deutschland an klaren Gesetzen zum Internetrecht.

Wer sich derzeit in Foren und Blogs bewegt, wird vermehrt feststellen, dass sehr massiv versucht wird Fallen zu stellen und diese dann unverhältnismäßig abzumahnen. Die mir aktuell bekannten Fälle betreffen das Blog Tutsi.de und Nerdcore.de.

Vor dem Betreiber von Nerdcore.de ziehe ich den Hut. Nicht nur das die Art der Abmahnung an sich, bereits das Interesse der Medien geweckt hat, sondern auch die derzeit 160 Kommentare zu diesem Eintrag finde ich mehr als mutig. Es gibt halt auch Schuhe, die ich mir nicht anziehen möchte. Die Perversion an sich ist es, dass die Abmahnungen wohl Bestand haben werden, dass zumindest war das Ergebnis der bisherigen Verhandlungen, wie man im TV-Beitrag von Plusminus sehen kann.

Resultierend aus dieser unglücklichen Entwicklung, bin auch ich dazu gezwungen entsprechend zu reagieren und das Konzept von Abzocknews.de zu überarbeiten. Natürlich werde ich nach wie vor über Abzocken berichten und Sachen auf den Grund gehen. Auch werde ich mein Augenmerk künftig nicht nur auf die Berichterstattung der großen Medien werfen, sondern auch auf interessante Berichte in Blogs verweisen.

Die Funktion "Einträge bewerten" bleibt erhalten, da dies die einzige Möglichkeit für mich ist, ein Feedback von meinen Besuchern zu erhalten, so dass ich Sie bitten möchte diese Funktion bei einem Besuch auf Abzocknews.de auch zu nutzen. Die Top-10 in der rechten Seitennavigation werden monatlich wieder auf Null gesetzt, so dass hier immer eine aktuelle Tendenz ablesbar ist, an der Sie aktiv durch Ihre Stimme mitwirken können. Für den Monat Februar werde ich die Top-10 heute noch auf Null setzen.

Jetzt geht es erst mal weiter mit vielen aufgelaufenen Schlagzeilen und morgen läuft die Antwortfrist vom Adressbroker Trebbau & Koop Crossmedia GmbH ab. An Material für weitere Berichte fehlt es definitiv nicht, so dass sich ein Besuch auf Abzocknews.de auch ohne Kommentarfunktion lohnt.

Nochmals vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihr Interesse an Abzocknews.de

Samstag, 9. Februar 2008

Wichtige Änderung auf Abzocknews.de

Liebe User, liebe Stammbesucher, aus gegebenem Anlass sehe ich mich gezwungen die Funktion „Kommentare“ bis auf weiteres ruhen zu lassen. Mein Anliegen mit dieser Seite ist es, in gebündelter Form auf Meldungen, die im Bereich Abzocke täglich erscheinen, hinzuweisen. In unserem Rechtssystem fehlt es an klaren Gesetzen zum Internetrecht, so dass man, um die eigene Existenz nicht zu gefährden, einen Rechtsbeistand engagieren müsste, der die Beiträge auf etwaige Verletzungen des geltenden Rechts hin prüft. Diese Ausgabe für einen Rechtsbeistand kann ich mir finanziell nicht erlauben.

Ich hoffe auf Ihr Verständnis.
Ihr Adrian Fuchs

Mittwoch, 6. Februar 2008

Abzocknews in cool-blue

Die Bastelei am Layout war dann doch etwas schneller fertig als ursprünglich von mir geplant. Ich hoffe Ihnen gefällt die Farbauswahl.

Da vom ursprünglichen Layout nicht mehr viel übrig ist, möchte ich mich an dieser Stelle einmal ganz herzlich für die Umsetzung, Übersetzung und Nachbearbeitung dieser Template bei eches und Hashi bedanken.

Auf gute Nachbarschaft mit Nachbarschaft24



Nachbarschaft24.net, Nachbarschaft24.com, Meinnachbar.net und wie sie alle heissen sind mittlerweile sehr bekannt. Aktuelle Diskussionen und Recherchen findet man beispielsweise im Computerbetrug-Forum oder im Augsblog (Fast 300 Kommentare).

Über Meinnachbar.net habe ich ja schon mal berichtet, die guten, alten Nachbarschaften haben mir bis dato keinen Grund gegeben, aber nur bis dato. So erhielt ich eine Mail mit dem Betreff: Du hast eine neue Nachricht auf nachbarschaft24 erhalten:

Hallo Adrian,

du hast soeben eine neue Nachricht von Sophi auf nachbarschaft24.net erhalten.

Willst du deine Nachricht jetzt lesen? Dann klicke auf den nachfolgenden Link, um direkt in dein Profil eingeloggt zu werden.

********************************************************************
Klicke hier: http://deine-nachbarn24.net/profil.phpxxxxx
********************************************************************

Viel Spaß auf nachbarschaft24

Der Support von nachbarschaft24

Bitte auf diese E-Mail nicht antworten. E-Mails auf diese Adresse können leider nicht bearbeitet werden. Einen direkten Kontakt und Hilfestellung zu diversen Themen erhältst du im Login-Bereich unter "zur Hilfe". Nutze dort bitte unser Kontaktformular.

Deutsche Service-Nummer:
Telefax: 00423 662690562

Die Kundenbetreuung ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 - 17 Uhr (außer feiertags) erreichbar.
------------------------------------

Beauftragtes Servicecenter Europe:
Servicecenter/netsolution
Via Vorame 98
6612 Ascona
Switzerland

netsolution FZE
Sheikh Zayed Road
P.O. Box: 124166, Dubai
United Arab Emirates
Natürlich bin ich interessiert, wer mir eine Nachricht schickt, also klicken und schauen:

nachbarschaft24-1

Auf dieser Seite kann ich ein Profil ausfüllen und muss die AGB bestätigen, die durch die Farbwahl sehr knackig und angenehm zu lesen sind:

nachbarschaft24-2

In den AGB kann man nachlesen, dass dieses Angebot kostenpflichtig ist (sonst nirgendwo). Also kann man sagen, dass bei Inanspruchnahme des Angebotes nicht auf Kosten hingewiesen wird und man davon ausgehen kann, dass es sich um ein kostenloses Angebot handelt. Bei solch einer Sachlage raten die Verbraucherzentralen nicht zu zahlen und Widerspruch einzulegen.

Sollten Sie das Angebot in Anspruch genommen haben, stimmen Sie ebenfalls dem Werbeeinverständnis zu:
Meine Angaben innerhalb des Projektes dürfen bei Zustimmung vom Veranstalter des Projektes (netsolution FZE) von den Sponsoren der Aktion sowie von den beauftragten Dienstleistern für Marktforschung -für die bessere Zuordnung von bereits zu meiner Person vorhandenen Daten - sowie für interessante und günstige Angebote aus den unten genannten Branchen, die meinen erkennbaren Interessen entgegenkommen, verarbeitet und genutzt werden (Telefonmarketing, SMS Werbung, E-Mail-Werbung und schriftliche Werbung). Verlage, Adress- und Versandhändler, Finanz- und Telekommunikationsdienstleister, Markenartikelhersteller, Gewinn- und Glücksspiele, Reise und Tourismus, Gesundheitsvorsorge, Energieversorger, Versicherungen, Pharma- und Kosmetikunternehmen, gemeinnützige Vereinigungen, Fahrzeughersteller und -händler, Bekleidungs- und Elektronikeinzelhandel, Marktforschungsunternehmen, Berufs- und Weiterbildungsinstitute. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft schriftlich per Brief widerrufen.
Wer Partner oder Sponsoren sind wird hier nicht erwähnt, also können Ihre persönlichen Daten für so ziemlich alles verwendet werden, was es so gibt.

Nachbarschaft24 bietet sogar ein Partnerprogramm für Webseitenbetreiber an:

nachbarschaft24-3

Ich konnte mir gar nicht vorstellen, dass es seriöse Anbieter gibt, die dieses einschlägig bekannte Internetportal als Partnerprogramm nutzen, doch ich habe mich geirrt:
Auf den Punkt informiert
Falls der Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~ Auf den Punkt informiert empfiehlt ~~
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hallo xxxxxx,
jemand hat sich für dich interessiert und nach dir gesucht,
um dir eine Mitteilung zu hinterlassen.
Möchtest du wissen, wer mit dir Kontakt aufnehmen will?
Finde jetzt heraus, wer Interesse an dir hat.
nachbarschaft24.net

Finde noch heute heraus, was in deiner Umgebung passiert. Erfahre mehr
von den Mitmenschen, die in deiner direkten Umgebung wohnen.
Wolltest du nicht schon immer die Geheimnisse deines Nachbarn kennen?
Warte nicht länger und finde es heraus!
Viel Spaß beim Stöbern
Das Nachbar Team

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Hallo xxxxxxxx@xxxxxxet.de, Sie erhalten diese Information, weil Sie sich auf einem unserer Portale
oder bei einem unserer Kooperationspartner fuer diesen Info-Service angemeldet haben.
Ihr Team von Auf den Punkt
Wenn Sie in Zufunft keine Informationen mehr von uns erhalten möchten
klicken Sie bitte hier
Impressum:
BT-Marketing Ltd.
Bernstorffstr. 151
D-22767 Hamburg
Geschäftsführerin: Beate Tilly
Steuernummer: 02 895 07264 - USt-ID: DE252178782
Telefon: 004940 431 90000 eMail: abuse@BT-Marketing.de
BT-Marketing Ltd. empfiehlt also das Angebot von Nachbarschaft24, nun gut, nicht unbedingt förderlich für Image und ansehen, doch Geld ist nun mal Geld. Und das ist BT-Marketing Ltd.:

btmarketing-1

Ein Adressbroker also, doch woher hat man meine Daten? BT-Marketing - Hmm - Da war doch mal was. Genau, die BT-Marketing Ltd. ist einer der Sponsoren und Partner von Supercomm Data Marketing aus Bonn, die mich schon lange mit interessanten Angeboten bombardieren.

Auf den Seiten von BT-Marketing Ltd. finden sich viele Internetseiten, die zum generieren von Daten genutzt werden, welche da, nach Rubriken unterteilt, wären:

Auto - KFZ:
  • pkw-24.de
  • versicherung-online-24.de
Heimwerker - Baumarktkunden:
  • meine-einkaufswelt.de
  • shoppen-online-24.de
Finanzen - Banken - Versicherung:
  • aktien-boerse-24.de
  • versicherung-online-24.de
Computer - EDV:
  • edv-shop-24.de
  • telefon-und-co.de
Gesundheit - Fitness - Wellness:
  • gesund-fit-agil.de
Gewinnspiele - Lotterie - SKL - NKL:
  • klasse-tipps.de
  • glueckimnetz.de
Urlaub - Reisen:
  • urlaubsreisen-24.de
Man kann nicht nur Adressen, sondern auch Werbeplätze auf den Branchenportalen kaufen:
  • PKW-24.de
  • Marktanzeiger.de
  • EDV-Shop-24.de
  • Telefon-und-Co.de
  • Urlaubsreisen-24.de
  • Geld-und-Kapital.de
  • Shoppen-Online-24.de
  • Immobilien-Online-24.de
  • Meine-Einkaufswelt.de
  • Versicherung-Online-24.de
Mit den hier angegebenen Branchenportalen möchte ich mich vorerst nicht näher beschäftigen, eigentlich machte es ja Laune sich die Seiten anzuschauen, da ich hier teilweise in Nostalgie zu meinen eigenen Themenportalen (unter Linktipps) schwelge.

Die BT-Marketing Ltd. ist mehrfach vertreten:
BT-Marketing Ltd.
Bernstorffstr. 151
D-22767 Hamburg
Germany

als selbstständige Zweigniederlassung der

BT-Marketing LTD
5 JUPITER HOUSE
CALLEVA PARK
ALDERMASTON
READING, BERKSHIRE RG7 8NN
Company No. 5978034
DIRECTOR: Beate Tilly
Das Leistungsangebot der BT-Marketing Ltd. findet man ebenfalls unter xxx-xxxxxxx.de und adresslistbroker.de, wobei die Geschäftsführerin der BT-Marketing Ltd. Frau Beate Tilly auch als Geschäftsführerin von xxx-xxxxxxx GmbH fungiert:

tdggermany-1

Über den Versand von unerwünschten Mails von xxx-xxxxxxx ärgert man sich heute genau so sehr, wie schon im Jahre 2004, wie man im Antispam-Forum sehen kann.

Ich, für meinen Teil, habe wieder eine Menge über Zusammenhänge, Interessen- und Zweckgemeinschaften gelernt und freue mich schon auf weitere E-Mails in meinem Postfach.

Montag, 4. Februar 2008

Bonn Alaaf

Da ich momentan mit einem neuen Layout beschäftigt bin, werden vorraussichtlich erst wieder ab Mittwoch, den 06.02.2008 neue Schlagzeilen veröffentlicht.

Während der Umstellung kann es sein, dass einige Funktionen nicht zur Verfügung stehen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Freitag, 1. Februar 2008

Abzocke auf www.iqfight.de und www.iqbattle.de (Video)

In diesem Bericht verleiht Bizz das Fass ohne Boden an die Initiatoren von iqfight und iqbattle.

Abzocke mit Freenet-Verträgen (Video)

Im Eingangsbereich eines Supermarkts befindet sich ein Verkaufsstand der Firma Freenet. Die Verkäuferin hält Rubbellose in der Hand. Sie verspricht einem Kunden einen Gewinn, wenn er ein Los aufrubbelt. Das Geschehen wird mit versteckter Kamera aufgenommen. Ein ehemaliger Freenet-Verkäufer beobachtet das Geschehen vom Studio aus. Er wird uns mit seinem Insider-Wissen helfen, einer betrügerischen Verkaufsstrategie auf die Schliche zu kommen.


Tipps gegen Abzocker im Internet (Video)

Unter anderem geht es hier um die Anbieter Lebenserwartung.de, Berufs-Wahl.de und die Gebrüder Schmidtlein.


Abzocke bei Probino und simsen.de (Video)

Beitrag zu Probino aus plusminus/ARD vom 21.03.2003


Sexgötter, Porschefahrer, SMS-Schnorrer

Sie wollen Ihren Sextyp ermitteln? Ahnenforschung betreiben? Porsche-Testfahrer werden? Scheinbar kostenlose Online-Dienste können teuer werden. Zehntausende sind schon auf Lock-Seiten hereingefallen. SPIEGEL ONLINE folgte den Spuren eines Internet-Angebots aus der Schweiz.

Quelle: Spiegel.de / Zum Artikel

Genealogie.de - Nicht mehr als ein Briefkasten! (Video)

Diverse Webseiten versprechen Hilfe bei der Ahnenforschung. Mit einem Klick soll man den Zugang zu Datenbanken erhalten und erhält prompt die Rechnung über ein Jahresabo. Wird nicht gezahlt, folgen Mahnung und die Androhung von Vollstreckungsmaßnahmen.


2 neue Rubriken auf Abzocknews.de

Immer wieder finde ich Beiträge, zu denen es auch ein entsprechendes Video gibt. Auch sehr hilfreich sind Mitschnitte von TV-Sendungen, die sich dem Thema Abzocke und Betrug widmen, so dass ich eine neue News-Kategorie mit dem Namen "Abzockvideothek" hinzugefügt habe.

Um bei der Vielzahl von Schlagzeilen auf Abzocknews.de den Überblick bei laufenden Recherchen und aktuellen Diskussionen nicht zu verlieren, habe ich die Rubrik "Heisse Themen" hinzugefügt (In der rechten, oberen Seitennavigation).