Mittwoch, 30. April 2008

Vorsicht: Abonnement auf Reisetester.com

Über den Werbeverteiler des insolventen Internetunternehmers Timo Richert werden derzeit Spam-Mails zum Onlineangebot von Reisetester.com versendet. Die Weiterleitung erfolgt über einen Empfehlungslink des Parterprogramms effili.com, welches von der Internet Service AG betrieben wird, einem Anbieter, der sich mit Onlineangeboten wie Genlogie.com und Führerscheinscheck.com bereits einen "guten" Namen gemacht hat.

Und das ist die Seite von Reisetester.com:



Ein sehr heimtückisches Angebot, denn hier fehlt sogar das bekannte Kästchen zum setzen eines Häkchens, sei für die AGB, das Werbeeinverständnis oder sonstige kreative Ansätze. Lediglich im kleingedruckten der AGB oder unter FAQ wird auf die Kosten hingewiesen:

§ 9 Kosten für die Nutzung
Für die Nutzungsgebühr von 89 Euro pro Einzelperson stellt der Anbieter dem Kunden eine 12-monatige Nutzung von 3 Gutscheinen - im Folgenden auch Verbundgebühr genannt - zur Verfügung. Diese Gebühr entsteht für die Bereitstellung der Gutscheine. Für jede weitere Person, die über einen Kunden in einen Account aufgenommen wird, entstehen weitere Kosten. Für jede weitere erwachsene Person kommen zu der Nutzungsgebühr von 89 Euro weitere 45 Euro jährlich hinzu. Für jedes eingetragene Kind bis zu 16 Jahren fallen weitere 25 Euro jährlich an. Der Anbieter berechnet nur die Nutzungsgebühr, die für die Plattform www.reisetester.com anfällt. Dies beinhaltet die Verbundgebühr für die jeweilige Anzahl an User. Für alle eingetragenen Personen gilt hierbei die gleiche Dauer der Vertragslaufzeit.
Der Anbieter lt. Impressum:

Reisetester.com ist ein Projekt von:

ASK AG
Alte Steinhauserstrasse 21
CH-6330 Cham

Telefax: 01805 / 715892 *
Haben Sie Fragen? Wenden Sie sich bitte an unseren Support. Dieser steht Ihnen täglich von 09:00 - 18:00 Uhr (außer an Wochenenden, sowie Feiertagen) zur Verfügung.

Sie können uns auch eine E-Mail an kundenbetreuung@reisetester.com senden.

* 0,14 Euro / Minute aus dem deutschen Festnetz (Mobilfunkpreise können gegebenenfalls abweichen)
Die ASK AG aus der Schweiz ist bekannt für "Innovative" Onlineangebote. In Verbindung mit der Werbemail des insolventen Abzockers Timo Richert gratuliere ich den Betreibern von Reisetester.com zu einem astreinen Abzock-Angebot, was sich in Aufmachung und Inhalt nicht sonderlich von weiteren "Anbietern" unterscheidet; "Ihr werdet langweilig".

Leserreaktionen zu: Sofort-Rente von Boesche Direct GmbH

Guten Tag Herr Fuchs.
Ich bin eine 66zig Jährige Rentnerin und wohne in der Nähe von Köln. Wie sooft in letzter Zeit, hatte ich auch Heute wieder etliches an Werbung in meinem Briefkasten. Unter anderem auch einen fast Privat aussehenden Brief was auch der Grund war dass ich ihn öffnete.
Es ist ein Brief der Firma (oder was auch immer das ist) Boesche Direkt in dem mir mitgeteilt wird daß ich auf der Liste der ausgewählten Personen stehe, die diese besagte monatliche Rente in Höhe von 3.333.00 Euro gewinnen kann.
Natürlich ohne Risiko und vollkommen gratis.
Meine Zahlen könnte ich aber nur über die Telf.Nr. 0800/6646481 gratis eingeben.
Also nicht Brief u.s.w.
Dass da was faul ist war spätestens jetzt klar denn wer hat schon was zu verschenken. So bin ich auf Ihre Seite gekommen weil ich wissen wollte ob ich mit meinem Verdacht richtig lag, daß hier über diese Nummer abgezockt wird.
Hoffentlich finden diese Leute keine Opfer denn der xxxxx ist Offensichtlich.
Ich möchte Ihnen noch sagen dass ich Ihre Website mit zu den besten und Informativsten halte die ich bis jetzt gefunden habe, vielen Dank dafür.

Es grüßt Sie, Frau E

Schweizer Unternehmen zockt mit angeblichen Nacktfotos ab

Beim Lesen ihrer E-Mails wurde Manuela S. blass: "Hallo, die Freischaltung des Nacktbildes ist soeben erfolgt. Es wurde in den FSK 18 Bereich einsortiert. Das private Erotik-Portal für Männer und Frauen. Dein Team von www.nacktcommunity.com" - so musste die 28-jährige Bankkauffrau lesen.

Quelle: Gulli.com / Zum Artikel

Dienstag, 29. April 2008

Angezockt auf www.dein-geistiges-alter.de

Ich habe vor einigen Wochen unabsichtlich ein Abo von der Seite dein-geistiges-Alter.de abgeschlossen. Einige Tage danach bekam ich völlig überraschend von den Verantwortlichen eine Rechnung über 96 Euro zugestellt. Erst dann bemerkte ich dass ich ein Abo abgeschlossen habe. Ich habe auch kein Recht mehr auf Widerrufsrecht weil ich dieses mit der AGB angekreuzt habe.

Ich habe zwar versucht es zu widerrufen aber ohne Erfolg. Sie haben mir sogar damit gedroht einen Anwalt auf mich zu setzten wenn ich die besagten 96 Euro nicht zahle. Kann man da noch etwas machen oder muss ich jetzt doch die 96 Euro zahlen und mich damit abfinden dass ich abgezockt wurde. Erbitte um eine schnelle antwort. MfG Luca G.

Antwort von Abzocknews.de:

Hallo Luca G., ich kann an dieser Stelle nur auf meine vorherige Antwort verweisen und den Tipp geben, dieses Angebot wie jede andere Abofalle zu behandeln, nämlich schriftlich widerrufen und bis zu einer eventuellen Gerichtsverhandlung nicht zu reagieren.

Viel Erfolg und Grüße aus Bonn

Adrian Fuchs

Freitag, 25. April 2008

Angezockt auf 1001namen.com

Ich bin auch auf die site 1001namen.com reingefallen. Habe mich da angemeldet, habe aber in den AGBs nichts von Kosten gelesen, entweder wurden die im nachhinein hinzugefügt oder ich hab sie übersehen was ich eher nichtt glaube. Jetzt hab ich eine mahnung per e-mail bekommen wo 144euro verlangt wird. Weiß nicht was ich jetzt machen soll. Auf der homepage steht ja auch drauf das sie die IP adresse nachverfolgen können, weiß nicht was ich machen soll, kann mir einer helfen.

mfg sandra

Antwort von Abzocknews.de:

Hallo Sandra, schau Dir Bitte auch mal folgende Tipps und Hinweise an, dann weißt du woran du bist und wie du dich am besten verhalten solltest. Muster zum Widerruf findest du hier.

Viele Grüße

Adrian Fuchs

Mittwoch, 23. April 2008

Abzocker-Warnung: Abofalle auf 1001namen.com

Da lag ich ja gar nicht so falsch mit meiner Vermutung, dass die New Reseller Ltd. wohl zu den Top-Abzockern aufsteigen möchte, denn es wird kräftig Werbung für die Seite 1001namen.com gemacht. Aufgefallen ist mir die New Reseller Ltd. vor knapp einer Woche mit einer Abofalle unter Hausarbeiten-Easy.com.

Und so sieht die Seite aus:



Wer mehr sehen möchte, wird auf ein Anmeldeformular weitergeleitet:



Ein Kostenhinweis wird erst am Ende der jeweiligen Seite sichtbar:



Wer sich hier anmeldet, den erwartet gleich das volle Programm:

  • Nach Ablauf des Anmeldetages wird der Testaccount zu einem kostenpflichtigen Abonnement mit einer Laufzeit von 2 Jahren zum Preis von 12 Euro / Monat, Zahlung im Vorraus für das 1. Jahr (144 Euro) und natürlich die Weitergabe Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu Werbezwecken.

Fast wie der Ablauf der Schmidtlein-Seite P2P-Heute.com, doch wenn ich schon mal hier bin, schau ich auch mal rein. Mal sehen was ich zu "Adrian" finde, schliesslich habe ich ja bis 24 Uhr Zeit, bevor die Kostenpflicht beginnt:



Toll, da wo mein Name stehen sollte, ist leider nichts zu finden. Irgendwie sehen alle Rubriken sehr inszeniert aus und so wirklich umfangreich ist die Seite nicht. Auch wenn das Angebot den Namen 1001namen.com trägt, so wirbt der Anbieter auf der Startseite immerhin mit 78.689 Namen:



Je nach Anfangsbuchstaben findet man 25 - 40 Vornamen, sowohl männliche, als auch weibliche. Bei 26 Buchstaben sind wir mal großzügig und nehmen 40 Vornamen je Seite als Multiplikator. Das macht ganze 1040 Einträge, zzgl. 5 statischen Seiten.

Somit wird hier nicht nur versucht ein Abonnement unterzuschieben, sondern auch falsche Angaben gemacht, wobei die versteckte Kostenpflicht schon ausreicht, um dieses Angebot unter der Rubrik "Abzocker" einzuordnen.

Der Vollständigkeit halber hier das Impressum:

NewReseller Ltd.
3 Tenderden Street 4th Floor, Hanover Square
London WS1 1TD

Director: Rainer Sawatzki
Company-No.: 6106958

Postanschrift:
Monika Scholl
Meiererstr. 3
24939 Flensburg
Empfänger einer eventuellen Rechnung, können die Sache sehr gelassen angehen, denn für solche Angebote muss man nicht bezahlen.

Lesen Sie dazu auch unter "Abgezockt - Was jetzt?" weiter.

Da ich jetzt aber wirklich neugierig bin, was mein Name bedeutet, suche ich weiter und werde auch ziemlich schnell fündig unter 1names.de.

Ich kürze es mal ab, denn spektakulär ist es nicht:

Adrian - Lateinisch - "Der von der Adria stammende"
Gut zu wissen, aber wer sich für die Herkunft seines Namens interessiert, kann auf 1names.de Abo- und Abzockfrei recherchieren, nur Vorsicht bei den Google-Anzeigen, die sind nämlich nicht gefiltert.

Nur am Rande, der Name Monika bedeutet "Die Einzelgängerin" und Rainer wird von "Rat und Heer" abgeleitet. Wie gut, dass ich noch mit einem Harald im näheren Familienkreis auftrumpfen kann, "Der im Heer herrschende".

Videotipp zu diesem Eintrag: Genealogie.de - Nicht mehr als ein Briefkasten!

PS: Um Einblicke in das Onlineangebot von 1001namen.com zu bekommen, musste ich mich auf der Seite anmelden. Selbstverständlich habe ich meinen "Testaccount" nach meiner "Testphase" wieder gekündigt und dabei die Nutzung meiner Daten zu Werbezwecken untersagt, sowie die vollständige Löschung meiner Daten beantragt. Natürlich habe ich eine schriftliche Rückbestätigung zu allen Punkten eingefordert.

Ich gehe davon aus, dass ich die Bestätigung im Laufe des Tages erhalten werde, sollte sich dazu noch etwas ergeben, werde ich hier natürlich weiter darüber berichten.

Abzocknews.de - Da tut sich immer noch was

Das ist wahrscheinlich die dümmste Überschrift die ich mir ausdenken konnte, doch mit dem Hintergrund, dass der letzte Eintrag in dieser Kategorie jetzt fast 2 Monate zurück liegt, trifft es dieser Titel wohl am ehesten.

In den letzten 2 Monaten haben die Abzocknews kräftig an Besuchern, Infos, Abzockern und auch an Werbeanzeigen zugelegt. Was die Werbeanzeigen auf Abzocknews.de angeht, habe ich mal eine Zusammenfassung unter "Sponsoring & Anzeigen" erstellt, damit Sie wissen wer, warum und wo auf den Abzocknews beworben wird.

Alte Projekte wurden ohne schmerzliche Verluste wieder aktiviert, neue Rubriken erstellt, interessante Kontakte geknüpft und vieles mehr, kurz, ich bin im Grunde mittendrin und verbringe viel zu viel Zeit mit dieser Seite.

Danke auch für die vielen Zuschriften und hilfreichen Tipps, ich bleibe am Ball...

Dienstag, 22. April 2008

Vorsicht: Malware-Verbreitung via Google-AdSense

Dringende Vorsicht ist bei einer Google-Werbeanzeige mit dem Namen www.Lujkop.com geboten. Der Anbieter wirbt für Muster-Vorlagen zum kostenlosen Download und leitet den User auf eine verseuchte Seite weiter:

Urteile: Gericht unterbindet Internet-Abzocke

In Deutschland wird geredet, in Österreich gehandelt: Auf Betreiben der österreichischen Bundesregierung haben Verbraucherschützer die IS Internet Service AG (vormals Xentria) und die Gebrüder Schmidtlein GbR verklagt - und gewonnen. Beide Unternehmen dürfen Verbraucher nicht länger über die Kosten ihrer "Dienste" in die Irre führen. Problem dabei: Die Urteile gelten nur für Österreich.

Quelle: Computerbetrug.de / Zum Artikel

Leserreaktion zu einer Spam-Mail von SuperComm Data Marketing

Hallo, ich dachte das ist was für Ihre Seite. Ich habe unaufgefordert diese mail bekommen. Man soll alle artikel die man kauft scannen und dann bekommt mann bestimmt maßeschneiderte Werbungsmails/briefe/anrufe und wer weiß was sonst noch. Ich kann nicht mit Bestimmtheit sagen, was dann passiert, da ich nicht auf die mail reagiert habe.
mfG Gaby L.



Antwort von Abzocknews.de:

Vielen Dank für Ihre Zusendung. Bei dieser Mail handelt es sich um ein Werbeangebot, welches über den Newsletter-Verteiler von SuperComm Data Marketing versendet wurde. Der Anbieter "Nielsen" ist bekannt und seriös. Schade dass "Nielsen" bei der Verbreitung seiner Angebote den Spam-Weg wählt.

Montag, 21. April 2008

Angezockt auf www.dein-geistiges-alter.de

Hallo, ich bin da wohl auf etwas reingefallen. Und zwar auf der Seite "Dein-Geistiges-Alter.de", wo man beim akzeptieren der AGB's auf sein Wiederrufsrecht verzichtet. Was mir allerdings erst im nachhinein aufgefallen ist und zudem auch das man ein 12 Monatiges Abo abschließt. Das habe ich an diesem Tag nicht wahrgenommen.

Mein Fehler. Nun aber habe ich eine Rechnung bekommen, und da wurde ich dann aufmerksam. Ich dachte mir wie blöd ich sei das ich das nicht gesehen hatte und habe nochmals auf diese Seite geschaut. Dann habe ich es erst gesehen. Ich habe mich erstmals im Netz umgesehen und bin auf diverse Seiten gekommen, unter anderem auf diese.

Da standen viele Berichte über die Schmidtlein's wobei mein Fall wohl etwas anderes ist. An diesem Tag habe ich auch veruscht per "mail" bzw. Kontaktformular mit dieser "Firma" in Kontakt zukommen. Da ich gelesen habe das es nicht rechtens ist meinerseits oder von seite des Anbieters das Wiederrufsrecht erlischen zu lassen. Zudem wurde ich nicht Kontaktiert das das Wiederrufsrecht bals endet, denn dieses habe ich auch auf diversen Seiten gelesen.

Mit diesem Kontaktformular hat es nicht funktioniert, man gibt dort seine E-Mailadresse ein, seine Kunden-bzw. Rechnungsnummer und desweiteren ist ein Textfeld wo man sein Anliegen reinschreiben kann. Als ich auf abschicken klickte stand dort das ich meine korrekten Daten eingeben sollte. Ich habe es mit der Kundennummer und auch dann mit der Rechnungsnummer versucht, beidemale klappte es nicht.

Nun stellte ich mir die Frage wie ich nun kontakt aufnehmen könnte. In der Rechnung standen auch Telefon.-Faxnummer und ich entschied mich ein Fax dorthin zu schicken. Ich habe keine Reaktion bekommen. Jedoch am heutigen Tag eine Mahnung per Mail bekommen. In der Rechnung und auch der heutigen Mahnung steht drin das sie meine ip adresse haben usw. Wurde alles aufglistet. Nun meine Frage, ist Ihnen zu dieser "Firma" etwas bekannt? Ist es echtens und muß ich das Geld bezahlen?

Ich weiß nicht was ich tun soll. Im übrigen habe ich in dem Fax geschrieben das es nicht rechtens ist das meinerseits sowie von denen aus mein Wiederrufsrecht durch anklicken eines Buttons erlischen kann. Deswegen nehme ich von meinem Wiederrufsrecht gebrauch und kündige diesen vertrag. Bitte geben Sie mir einen Rat, damit ich weiß wie ich weiter reagieren muß.

Vielen Dank Sandra

Antwort von Abzocknews:

Hallo Sandra,

wie Du sicherlich weißt, darf auf Abzocknews.de keine Rechtsberatung stattfinden, jedoch erfüllt die Seite "Dein-Geistiges-Alter.de" alle Kriterien eines Abzockangebotes lt. den Verbraucherzentralen. Somit ist jedem geraten, eventuelle Rechnungen nicht zu bezahlen und nach Zusendung des Widerrufs wieder Ruhe einkehren zu lassen.

Ebenfalls raten die Verbraucherzentralen, bei Nichterreichbarkeit des Anbieters, die Versuche der Kontaktaufnahmen zu protokollieren, um bei eventuellen Rückfragen etwas Handfestes zu haben.

Weitere Einträge zum Anbieter, der "Content Services Ltd." stehen unter dem entsprechenden Schlagwort "Content Services Ltd." oder nutze die Suchfunktion auf Abzocknews.de. Weitere Tipps, sowie Muster zum Widerruf findest du auch unter "Abgezockt - Was jetzt?".



Solltest du rechtliche oder sonstige Fragen haben, findest du in meinen Linktipps weitere, genreverwandte Internetangebote oder hier direkt zu:

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen, viele Grüße

Adrian Fuchs

Samstag, 19. April 2008

Abo-Warnung: Werbung für Umfragenscout.com und Umfragenagent.com

Via Spam-Mail erhalten Sie eine exklusive Einladung, um bei Umfragen Geld zu verdienen. Die Mails werden mal wieder von dem Anbieter weiter123.com versendet, der hier bereits durch das unseriöse Bewerben von den einschlägig bekannten Abzock-Angeboten Genlogie.com und Condome.tv aufgefallen ist. Hier die Mail:

Guten Tag,

Sie wurden aus unserer Datenbank mit Ihrer E-Mail xxxx.xxxx@xxxx.de exklusiv ausgewählt und eingeladen, als Scout tätig zu werden.

Werden Sie Testeinkäufer oder nehmen Sie an Umfragen oder einfachen Tests teil. Ein monatlicher Nebenverdienst von 500,00 bis 600,00 Euro ist keine Seltenheit.

Sichern Sie sich diese einmalige Chance. So kommen Sie
an weitere Informationen:

http://hier.weiter123.com/ref.php?id=b92141e136
Der Link selbst ist ein Werbelink, was bedeutet, dass der Anbieter weiter123.com eine Provision erhält, sollte sich jemand finden, der sich auf der verlinkten Seite, in diesem Fall Umfragenagent.com, registriert. Und das ist Umfragenagent.com:



Um seriösität zu vermitteln, lehnt man sich bei diesem Angebot an das Farbschema der so bekannten und beliebten Scout24-Gruppen der Telekom, wie beispielsweie JobScout24.de oder ImmobilienScout24.de. Unter der Anmeldung finden sich wie immer Kästchen um die AGB zu bestätigen, sowie in diesem Fall, dass Ihr Profil umgehend erstellt wird.

Der Kostenhinweis für die Eintragung in die Datenbank von 99,- Euro (jährlich) geht im linken Fließtext unter. Verantwortlich für Umfragenagent.com ist lt. Impressum:

umfragenscout24 ltd.
3rd Floor, Omar Hodge Building,
Wickhams Cay I, Road Town,
Tortola,1110,
B.V.I.
Für den Support zuständig:

ASK AG
Alte Steinhauserstrasse 21
CH-6330 Cham
Über das Onlineangebot Umfragenagent.com und die ASK AG wurde bereits im Computerbetrug-Forum und auf Adressbuchbetrug.info einschlägig berichtet. Auch stehen hier weitere Internetadressen, die jeweils auf dieses Angebot verweisen, wie:
  • UmfragenScout.com

  • Umfragenagent.com

  • Umfragen-Einladung.com

  • Umfragendatenbank.net

Zu bemerken ist, dass sich die Startseiten in Art der Aufmachung unterscheiden. Während die in der Spam-Mail beworbene Seite direkt ein Eingabeformular enthält, so stellt sich die Hauptseite unter UmfragenScout.com um einiges seriöser dar, jedoch wieder ohne Hinweis auf anfallende Kosten:



Zusammengefasst kann man hier nur wieder einen Versuch feststellen, Ihnen ein Abonnement unterzuschieben, da es leider an mangelnder Transparenz gegenüber dem Kostenhinweis fehlt.

Sollten Sie sich dort registriert haben, ist mit Post von der DIS - Deutsche Inkassostelle GmbH zu rechnen, sowie mit viel Werbung, denn in den AGB gibt es folgenden Absatz:

Meine Angaben innerhalb des Projektes dürfen bei Zustimmung vom Veranstalter des Projektes von den Sponsoren der Aktion sowie von den beauftragten Dienstleistern für Marktforschung - für die bessere Zuordnung von bereits zu meiner Person vorhandenen Daten - sowie für interessante und günstige Angebote aus den unten genannten Branchen, die meinen erkennbaren Interessen entgegenkommen, verarbeitet und genutzt werden (Telefonmarketing, SMS Werbung, eMail-Werbung und schriftliche Werbung). Verlage, Adress- und Versandhändler, Finanz- und Telekommunikationsdienstleister, Markenartikelhersteller, Gewinn- und Glücksspiele, Reise und Tourismus, Gesundheitsvorsorge, Energieversorger, Versicherungen, Pharma- und Kosmetikunternehmen, gemeinnützige Vereinigungen, Fahrzeughersteller und -händler, Bekleidungs- und Elektronikeinzelhandel, Marktforschungsunternehmen, Berufs- und Weiterbildungsinstitute.
Kurzübersetzung: Ihre Daten werden an jeden weitergegeben, der dafür bezahlt.

Lassen Sie sich von solchen Unternehmen nicht ärgern, denn durch die Aufmachung der Seite, insbesondere die Platzierung des Kostenhinweises, besteht für Sie als Verbraucher keine Zahlungspflicht!

PS: Hinweise, Tipps und Musterschreiben für einen Widerruf finden Sie unter "Abgezockt?".

Mittwoch, 16. April 2008

Das große Comeback der Andreas und Manuel Schmidtlein OHG?

Die Gebrüder Schmidtlein aus Büttelborn und deren Anwalt für den Forderungseinzug, Herr Olaf Tank muss ich wohl nicht mehr großartig vorstellen, es handelt sich schließlich um die Wegbereiter aller Abo- und Kostenfallen im Internet. Zwar finden sich heute immer noch geschädigte, doch ganz allgemein ist es sehr ruhig um die Schmidtleins geworden. Das könnte sich bald ändern, denn die neue Werbekampagne steht schon in den Startlöchern; Diesmal versucht man es, ähnlich wie mega-downloads.net, mit täuschen und tarnen:

So wurde ich auf folgende Werbeanzeige aufmerksam:



Da ich nunmal ein neugieriger Mensch bin, habe ich mir die Seite FreiLoad.com mal näher angeschaut, doch die Seite war nicht erreichbar, komisch, wo doch extra eine kostenpflichtige Werbeanzeige geschaltet wurde. Also habe ich nach der Ziel-Url gesucht und bin so auf jetzt.freiload.com aufmerksam geworden:



Da die hier beschriebene Seite P2P-Downloaden.com auch nicht erreichbar ist, habe ich, so wie es jeder wahrscheinlich tun würde, den Button zum Download gedrückt. Links unten im Screenshot ist der Verweis zu sehen, http://jetzt.freiload.com/download.htm, welcher mich auf folgende Seite weitergeleitet hat:



Es ist das Internetportal, auf welches sich bisher die meisten Geschädigten von Abofallen in Deutschland zu Wort gemeldet haben; Das Schmidtlein-Portal p2p-heute.com.

Da der Linkverweis von der Seite jetzt.freiload.com keine Partner-Id oder sonstige Referenzen beinhaltet, sondern direkt auf das Onlineangebot von p2p-heute.com verweist, kann es sich eigentlich nur um die Schmidtleins selbst handeln, denn wer wirbt schon kostenpflichtig für ein Angebot und hat selbst nichts davon?

Heute ist die Seite jetzt.freiload.com immer noch erreichbar, allerdings findet man hier auf einmal ganz andere Inhalte:



Wäre ich jetzt ein Schmidtlein oder ein Tank, dann würde ich mich über die Abzocknews ärgern, doch an dieser Stelle einen lieben Gruß nach Büttelborn.

Eins steht zumindest fest, bei den Schmidtleins hat niemand aus der Vergangenheit gelernt und man möchte es auch gar nicht. Schade dass man es in Büttelborn nicht schafft, ein ordentliches und ehrliches Geschäft zu führen, aber dazu scheint etwas zu fehlen...

...ich vermute es ist schlicht und einfach "Charakter".

PS: Tipps gegen Abzocker, sowie Muster zum Widerruf finden Sie hier

Videotipp: Tipps gegen Abzocker im Internet

Täuschen, tarnen und verpissen auf Antivirus2008.org oder Antivirus-Kostenlos.org

Erst kürzlich habe ich über einen Vertriebskanal des einschlägig bekannten Anbieters Mega-Downloads.net berichtet, da stolpere ich schon über den nächsten. Diesmal über die Seiten Antivirus2008.org und Antivirus-Kostenlos.org. Wer sich für eine der aktuellen Werbeanzeigen interessiert, findet sich auf einer sehr neutralen Seite wieder:



Über den Download-Button werden Sie automatisch auf das Abzocker-Angebot von Mega-Downloads weitergeleitet:



Man beachte den Verweis links unten! Und auf diese Seite werden Sie weitergeleitet:



Es scheint so, als ob die Werbekampagnen in den späten Abendstunden aktiviert werden, um Interessenten Opfer zu generieren. In den frühen Morgenstunden wird der Hauptindex wieder ausgetauscht:



Man beachte wieder den Verweise links unten! Als Anbieter von Antivirus2008.org und Antivirus-Kostenlos.org findet man wieder Herrn Vitti aus der Ukraine:

Victor Vitti
Nezhukhiv 1212
82431 Stryj / Lviv
Ukraine

E-Mail: victorvitti2008@googlemail.com

Fazit: Ich weiss schon warum ich so viele AdSense auf Abzocknews einsetze :-)

Tipp: Den Virenschutz AntiVir können Sie ganz ohne Gefahr hier downloaden.

Abzocker-Warnung: Abofalle auf Hausarbeiten-Easy.com

Beim surfen bin ich auf eine Abofalle aufmerksam geworden, die es wohl gezielt auf Schüler absieht. Die Rede ist von Hausarbeiten-Easy.com, die gerade eine neue Werbekampagne gestartet haben. Und so harmlos können Abofallen aussehen:



Hier ist es egal für welchen Themenbereich Sie sich interessieren, denn jeder Klick führt zum Anmeldeformular:



Wer auf dieser Seite nach einem Kostenhinweis sucht, muss schon arg weit zum Ende der jeweiligen Seite scrollen:



Wer sich hier registriert, wird mit einem 24-Monats-Abonnement belohnt, zu einem monatlichen Preis von nur 12 Euro, bei jährlicher Vorauszahlung (144 Euro). Und wer verbirgt sich hinter Hausarbeiten-Easy.com:

NewReseller Ltd.
3 Tenderden Street 4th Floor, Hanover Square
London WS1 1TD

Director: Rainer Sawatzki
Company-No.: 6106958

Postanschrift:
Monika Scholl
Meiererstr. 3
24939 Flensburg
Im Internet findet sich verdächtig wenig über diesen Anbieter. Lediglich die Seite Antiabzocke.net hat diesen Anbieter in Verbindung mit einer anderen Abofalle ausfindig gemacht, nämlich Cocktailseite.com.

Lt. der Whois-Abfrage erfährt man mehr über den Geschäftsführer Rainer Sawatzki:

domain: cocktailseite.com

[owner-c] type: PERSON
[owner-c] title:
[owner-c] fname: Rainer
[owner-c] lname: Sawatzki
[owner-c] org: Tamiflo Ltd
[owner-c] address: 5 Jupiter House, Callera Park, Aldermaston
[owner-c] city: Reding
[owner-c] pcode: RG7 8NN

Wo wir wieder einmal im 5 Jupiter House sind.

Fazit: Ein neuer Stern am Abzocker-Himmel, von dem es in nächster Zukunft sicherlich noch mehr zu berichten gibt. Tipps, Hinweise und Muster zum Widerruf finden Sie hier.

Abzocker-Warnung: Abonnement auf Jetzt-Verdienen.com

Die "Be a winner Ltd", der neue Firmenname des bekannten Abzockers "Timo Richert" bewirbt derzeit eine neue Abofalle unter jetzt-verdienen.com und dein-casting.com. Aufhänger dieser Masche ist der Trend zur Amateurpornographie, der spätestens seit dem Launch des kostenlosen Erotikportals YouPorn.com angesagt ist. Ähnliche Masche wie der Versuch von Supercomm Data Marketing, Daten über ein Gewinnspiel für einen Asus EeePc zu generieren. Hier der Inhalt der Mail:

Guten Tag HerrFuchs,

mein Name ist Henry S. Philipp, von einer der größen Casting Agenturen. Keine Branche wächst zur Zeit so schnell wie die Erotik Amateur Branche.

Viele Internetportale schießen wie Pilze aus dem Boden, für diese Portale muss jede Menge Inhalt produziert werden.

Wir casten deutschlandweit, und möchten Sie gerne zu einem Casting einladen. Beim Casting kümmern wir uns um Sie, es gibt sogar Essen und trinken so viel Sie wollen.

Wir suchen Männer und Frauen ab 18 Jahren, auch schräge und außergewöhnliche Typen.

Informieren Sie sich hier:

http://www.jetzt-verdienen.com

Viele Grüsse,

Henry S. Philipp
Da mir schon jemand von einer der größten Casting-Agenturen schreibt, schaut man sich das Angebot doch gerne mal genauer an:



Hier springen einem direkt die Bildchen von sehr leicht bekleideten Damen ins Auge, so dass man bei der Adresseingabe nicht unbedingt auf das kleingedruckte am Ende der Seite achtet. Dort stellt man nämlich folgendes fest:

Um Missbrauch und wissentliche Falscheingaben zu vermeiden, wird Ihre IP-Adresse bei der Teilnahme gespeichert. Anhand dieser Adresse sind Sie über Ihren Provider identifizierbar. Bei Anmeldung beginnen wir umgehend mit unserer Dienstleistung. Die Bearbeitungsgebühr für die Aufnahme in unsere Datenbank bzw. die Vermittlungs eines garantierten Casting-Termins beträgt einmalig 119,00€. Diese Gebühr ist auch bei Nicht-Teilnahme am Casting fällig.
Auch das Impressum bietet mal wieder Transparenz und Klarheit:

Impressum:
Firma
World Wide Casting
Be a Winner Limited
120 A New Road
Belize, Central America

Sollten Sie dieses Angebot ebenfalls erhalten haben, löschen Sie es bitte sofort.

Spam-Warnung: weiter123.com wirbt für Abofalle Condome.tv

Via Spam-Mail macht der unbekannte Betreiber von weiter123.com mit einem Partnerlink auf die einschlägig bekannte Abofalle von Condome.tv aufmerksam:

"Safer Sex" steht hoch im Kurs und daher wollen wir
dazu beitragen. Staube daher hier ein Gratis Kondom ab!

http://hier.weiter123.com/ref.php?id=b92141e137

Und das geile ist: Du nimmst mit Deiner Anforderung
des kostenlosen Kondoms automatisch an einer Verlosung
einer Bierzapfanlage teil.

Also, ran an die Tasten gratis Kondom abholen!:

http://hier.weiter123.com/ref.php?id=b92141e138
Das Onlineangebot von Condome.tv ist genau so transparent, wie alle Abofallen im Internet, denn der Kostenhinweis geht am Ende der Seite im Kleingedruckten unter:



Nebst dem Versuch Ihnen ein kostenpflichtiges Abonnement unterzuschieben, werden auch hier wieder Ihre Daten zu Werbezwecken ausgenutzt.

Impressum lt. Anbieter:

condome.tv ist ein Projekt der

SWISS Einkaufsgemeinschaft AG
Alte Bremgartenstrasse 16
5443 Niederrohrdorf
Schweiz

Verwaltungsrat: Jürg Kramer

Handelsregisteramt-Nummer: CH-170.3.027.928-2
Eingetragen im Handelsregister Baden
Email: Service@condome.tv
Das Onlineangebot von Condome.tv bietet ebenfalls ein Partnerprogramm an mit dem Namen effili.com, nicht zu verwechseln mit affili.net:



Impressum lt. Anbieter:

effili.com ist ein Projekt von:

Internet Service AG
Blegistrasse 1
6343 Rotkreuz
Schweiz

Handelsregisteramt-Nummer: CH-170.3.029.535-2
Eingetragen im Handelsregister Risch

Vorstandsvorsitzender/Verwaltungsrat: Yvonne Muther

Die telefonische Kundenbetreuung ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 - 17 Uhr (ausser feiertags) erreichbar.

Telefon: 00 42 36 63 90 39 00
Telefax: 00 42 36 63 90 39 90

Email: dersupport@effili.com

Also mal wieder die Internet Service AG aus der Schweiz, obwohl dieses Unternehmen bereits juristischen Stress in Österreich hatte, geht es munter weiter. Die Internet Service AG ist u. a. bekannt für Genlogie.com oder Führerscheinscheck.com.

PS: Opfer dieser Seiten erhalten Ihre Zahlungsaufforderungen von der Deutschen Inkassostelle GmbH. Absolut lesenswert ist folgender Eintrag, wo man mitverfolgen kann, wie Anwälte auf solche Schreiben reagieren.

Videotipp: Genealogie.de - Nicht mehr als ein Briefkasten!

Abzocke im Internet: Internetvertragsfallen (Video)

In diesem Bericht von Akte 08 geht es um den Anbieter "Online Content Ltd." und die Abmahnanwältin aus München "Katja Günter".


Videoquelle: YouTube.com / Zum Video

SMS von «Kati» einfach ignorieren

Eine neue Betrugsmasche macht sich in den Mobilfunknetzen breit. Wer auf dem Handy die SMS einer «Kati» beantwortet, auf den wartet unter Umständen eine dicke Rechnung.

Quelle: Netzeitung.de / Zum Artikel

Vorsicht: Abonnement auf Probenfever.de

Kostenlose Waren- oder Produktproben sind nach wie vor sehr beliebt, kann man es da jemandem verdenken, damit sein Geld zu verdienen? Eigentlich nicht, vorausgesetzt es handelt sich um ein faires und transparentes Angebot, wo ich mir beim Anbieter Probenfever.de nicht so sicher bin. Schauen wir uns die Seite doch einmal an:



Das ist der Ausschnitt, den ich auf zumindest auf meinem 15,4 Display sehe. Erst wenn ich wieder bis ans Ende der Seite scrolle, werde ich auf die Kosten hingewiesen:

Durch Ausfüllen und Absenden des Anmeldeformulars nehmen Sie an unserem Gewinnspiel teil. Unsere Teilnahmebedingungen finden Sie hier. Sie können die Anmeldung innerhalb von 14 Tagen kündigen. Mit Anklicken des "Anmelden"-Buttons beauftragen sie probenfever.de, für mich jede Woche einen Newsletter zu senden. Der Preis von 6,50 € monatlich bei einer Laufzeit von zwölf Monaten mit einer jährlichen Abrechnung (Gesamtsumme: 78,00 €) im Voraus wird Ihnen in Rechnung gestellt. Weitere Informationen finden Sie in den AGB, den Kundeninfos/Widerrufsbelehrung sowie den Datenschutzinfos.
Nun ja, transparent ist etwas anderes, doch es gibt auch schlimmere Anbieter, wie beispielsweise Hausarbeiten-Easy.com.

Verantwortlich für das Onlinengebot von Probenfever.de ist lt. Impressum:
Probenfever.de ist ein Projekt von:

Ahmad Kakar
Friedrichstraße 95
10117 Berlin

Ust.ID: DE257932357

Telefon: 01805 004 1248 (12 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Probenfever.de Support-Team.

Email: support@probenfever.de
Durchaus erfreulich ist es in den AGB zu lesen, dass meine persönlichen Daten nicht zu Werbezwecken genutzt werden:
Personenbezogene Daten werden auf dieser Webseite nur im technisch notwendigen Umfang erhoben. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben.
Im Internet habe ich lediglich einen Eintrag gefunden, in dem die Seite Probenfever als Abzock-Anbieter genannt wird:



Somit scheint Probenfever.de noch keinen richtigen Schaden angerichtet zu haben, wollen wir hoffen, dass es so bleibt.

Spam: Datensammeln mit BestWin-24.de

Via Spam habe ich eine interessante Mail von BestWin-24.de erhalten, in der ich kostenlos an einem Gewinnspiel teilnehmen darf, wie nett, meine Daten habe ich ja bereits bestätigt bei:

Sie erhalten diese E-mail, weil Sie sich bei einem Gewinnspiel der Firma Bluex-Germany Ltd. registriert und mit den AGB dem Erhalt von E-Mails zugestimmt haben.
So, wer ist die "Firma Bluex-Germany Ltd."? Mal ein wenig googeln, Treffer, das ist die Firma Bluex-Germany Ltd.:



Nach eigener Beschreibung:

BLUEX LTD. ist ein Internetdienst, der sich auf die Programmierung, Vermarktung und den Betrieb von Internet Dienstleistungen, und E-Mail Marketing spezialisiert hat. Seit 1996 sind wir, wenn auch damals in anderer Form, im Medium Internet vertreten. Viele Programme und Techniken, die es noch nicht gab wurden von uns mitentwickelt und umgesetzt.

Werbeaktionen
Adressenhandel

Anfragen richten Sie bitte an unser Büro in Schwerin
Anbieter lt. Angabe:

Bluex Germany Ltd.
Geschäftsführer Dieter Schönecker
Büro: V.-Thünen-Str.6
Callcenter: F.-Reuter-Str.29
19053 Schwerin

Handelsregister
Schwerin HRB 9657

Telefon: 0180-577112407 14 Cent/Min.
Fax: 0385-7610575
eMail: info@bluex-germany.de

Finanzamt: Schwerin
Steuer-Nr. 090/146/00148
U-St-ID-Nr. DE 243749411

Hier werden auch die Webprojekte vorgestellt, sowie aktuelle Gewinnspiele:

  • probenkiste.de
  • das-probenpaket.de
  • geld-segen.de
  • eintausend-jobs.de
  • umfrage-verdienst.de
  • kvdr.de
  • gratis-aktien.com
  • peugeot.bluex-germany.de
  • kvdr.de/gewinn.html
  • teetrinker-shop.de/gewinn.html
Ich habe mich bei keinem dieser Angebote registriert, auch ist Bluex bereits bekannt. Jetzt aber wieder zurück zu BestWin24.de:



Anbieter lt. Impressum:

Skamb Ltd.
Lindenstrasse 94
25524 Itzehoe

Telefon: 04821-4081870
Fax: 04821-4081871
E-Mail: info@skamb.de
Web: www.skamb.de

Steuernummer: Finanzamt Itzehoe 18290WV5/254
Hmm... im Impressum fehlt schon mal der Name des Geschäftsführers, ist ja schließlich eine .de-Domain, doch dafür gibt es einen Verweis auf den Betreiber, eine Skamb Ltd, ebenfalls aus Itzehoe. Warum wundere ich mich nicht, dass die Skamb Ltd. ebenfalls ein Datensammler ist:



Anbieter lt. Impressum:

Niederlassung Deutschland:

Skamb Ltd.
Lindenstrasse 94
25524 Itzehoe
Tel.: 04821- 4081870
Fax: 04821- 4081871
Skamb Ltd.
The Meridian
4 Copthall House
Station Square, Coventry
West Midlands
Company Number: 06402647

Volksbank Eisenberg DIREKT
Konto 267392, BLZ 830 944 94
Steuernummer
Finanzamt Itzehoe
1829019195
USt-IdNr.: DE814945464

Wen wundert es da noch, dass der Sponsor des Gewinnspiels von BestWin-24.de ein Call-Center ist mit dem Namen "Dialog Media GmbH aus Neuss":



Über die Dialog Media GmbH aus Neuss ist sehr wenig im Internet zu finden. Die Internetseite unter Dialog-M.de dieses Call-Centers ist nicht erreichbar, es läßt sich lediglich ein Hauch des Aufschwungs in der Booming-Branche Call-Center spüren, denn die Dialog Media GmbH sucht Auszubildene zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Dialogmarketing:



Na wenigstens weiß man jetzt, woher die Datenbestände zum abtelefonieren kommen...

Dienstag, 15. April 2008

Spam-Warnung: weiter123.com wirbt für Abofalle Genlogie.com

Mit dem Betreff " Kennst Du Deine Vorfahren" erhalten Sie eine Spam-Mail von weiter123.com. In der Mail werden Sie auf die einschlägig bekannte Seite Genlogie.com, auch erreichbar unter genlogie.net oder mein-eigener-stammbaum.com aufmerksam gemacht, hier der Inhalt der Mail:

Was bedeutet Dein Name? Mit wem bist Du verwandt?
Kennst Du Deinen Stammbaum? Hast Du prominente Verwandte?
Bist Du vielleicht sogar adelig, ohne es zu wissen?

Finde es jetzt mit Hilfe einer der größten wissenschaftlichen Datenbanken für Namens- & Ahnenforschung heraus:

http://hier.weiter123.com/ref.php?id=b92141e143
Verantwortlich lt. Impressum:

Internet Service AG
Blegistrasse 1
6343 Rotkreuz
Schweiz

Handelsregisteramt-Nummer: CH-170.3.029.535-2
Eingetragen im Handelsregister Risch

Vorstandsvorsitzender/Verwaltungsrat: Yvonne Muther

Telefax: 00 42 36 97 42 12 23

Email: Service@genlogie.net
Leider ist die Seite Genlogie.com nicht gerade transparent, denn der Kostenhinweis für dieses Onlineangebot wird erst sichtbar, wenn man bis zum Ende der Seite scrollt:



Der technische Versender dieser Mail ist lt. Impressum:

3Cats Media Corp.
Suite 5, Garden City Plaza
Mountainview Boulevard
City of Belmopan
Belize
In bekannten Foren ist dieses Unternehmen mit vielen unangenehmen Angeboten und Spam-Mails bereits aufgefallen, siehe auch den Thread bei Antispam.de. Leider hat die 3Cats Media Corp. unter der Internetadresse nur ein Impressum, jedoch keine Haupseiten:



Im Gegensatz zu weiter123.com ist es schon erfreulich, hier zumindest den Hauch von Seriösität zu vermitteln, während sich unter der Seite weiter123.com folgendes findet:



Mal wieder ein interessanter Versuch, Geld aus zuvor generierten Daten zu machen; An Transparenz und Seriösität nicht zu überbieten, also lesen, lächeln, löschen!

PS: Derzeit werben auch andere Genreähnliche Seiten für Namens- und Ahnenforschung, bei denen versucht wird Ihnen ein kostenpflichtiges Abonnement unterzuschieben.:

Namens-Info.de / Betreiber:

Ahnenforschung Ltd.
Feldstraße 3
D-64347 Griesheim

Geschäftsführerin: Martina Gazikova

als selbstständige Zweigniederlassung der:

Ahnenforschung Ltd.
5 Jupiter House, Calleva Park
Aldermaston, Reading
Berkshire RG7 8NN
Company No. 06165229
Screenshot:



Die guten alten Ltd.´s im 5 Jupiter House, da war doch mal was:
Videotipp:

Spam: Neuer Datensammler - DVD-Gewinnen.de

Via Spam-Mail erhalten Sie ein Angebot von Profiversand.de unter der Domain DVD-Gewinnen.de, in dem Sie über einen Partnercode zum Angebot von Hitflip.de weitergeleitet werden. An sich nichts besonderes, doch mit dem Hintergrund, dass ich mich auf einer Seite namens Kanarenflug.com angemeldet haben soll, muss ich erst mal ein wenig ausholen, damit man versteht was hier eigentlich los ist.

Freitag, 11. April 2008

Reaktion zu: Profiliate.net

Hallo, zuerst möchte ich für Ihre Aufklärung über diverse Intenet- Seiten danken.
Bin von den Machern des "das- quiz-tv" zu einer Zahlung aufgefordert worden, nachdem ich die Leute angeschrieben habe, bekam ich leider keine Antwort,sonder eine 2. und letzte Mahnung worauf ersteinmal ca. 4 Wochen ruhe hatte,nun wurde ich von einem Inkasso Unternehmen angeschrieben.....habe mich direkt an den Verbraucherschutz gewendet,hoffe das die mir weiter helfen können.

Es müssten noch wesentlich mehr Leute auf solch ominösen Firmen aufmerksam machen,da ich heute zB auf einer privaten Web-Site war, auf der für das quiz geworben wurde(Banner).Ich glaube, wenn auf jeder Web-site die im Netz besteht eine Warnung vor solchen Seiten wäre, würde das wesentlich einfacher für die User sein.

Liebe Grüße Beate

Abzocknews: Hallo Beate, schön zu hören, dass man helfen konnte.

Viele Grüße

Adrian Fuchs

Mittwoch, 9. April 2008

Abo-Abzocker mit neuer Mahnungswelle

Mehrere Verbraucherzentralen warnen derzeit davor, Forderungen der Münchener Inkasso-Anwältin Katja Günter für Websites mit angeblich geschlossenen Abo-Verträgen nachzukommen. Günter verschickte offenbar tausende Mahnungen für Anbieter von Abo-Abzockangeboten im Web, einschlägige Blogs quellen über vor entsprechenden Berichten.

Quelle: Heise.de / Zum Artikel

Dienstag, 8. April 2008

Mega-Downloads.net - Viele Wege führen zum Abo

Erst vor kurzem habe ich auf die Warnung von Computerbetrug.de zum Onlineangebot von Mega-Downloads.net aufmerksam gemacht, wo Ihnen ein kostenpflichtiges Abonnement untergeschoben wird. Ich wurde auf einen Vertriebskanal hingewiesen, der mit dazu beigetragen hat, dass sich in kurzer Zeit eine Menge Geschädigte zu Wort gemeldet haben.

ICQ ist ein bekannter und beliebter Messenger, der schon seit vielen Jahren auf dem Markt ist. In unserem Fall, benötigte das ICQ mit der Version 5.1 wohl ein Update, denn es ließ sich nicht mehr starten. Der Internetnutzer von heute sieht darin aber keine Schwierigkeit, einfach mal googlen und die neuste Version downloaden.

Das erste Suchergebnis ist die Seite von ICQ.com. Noch vor diesem ersten Suchergebnis, erscheint allerdings eine Werbeanzeige von icq.software-herunterladen.info, die einem ebenfalls die neuste Version des Messengers offeriert.



Wer sich für das erste Suchergebnis, also die Anzeige für icq.software-herunterladen.info entscheidet, wird lt. Impressum auf eine Seite von

Victor Vitti
Nezhukhiv 1212
82431 Stryj / Lviv
Ukraine

E-Mail: victorvitti2008@googlemail.com

weitergeleitet, auf der man wiederum zum Download von ICQ Version 6 weitergeleitet wird:



Bis zum 06.04.2008 wurde man durch diesen Linkverweis direkt auf das Angebot von Mega-Downloads.net der Betreiber "Blue Byte FZE" weitergeleitet. Seit den frühen Morgenstunden, wurde dieser Link auf die Seite des wirklich kostenlosen Anbieters Download.com umgeschrieben und die aktive Werbekampagne wurde deaktiviert.

Die Zielgruppe der Messenger wie ICQ oder MSN ist breit gefächert, sprechen jedoch vor allem Jugendliche an, die sich oft sehr unbedacht im Internet bewegen. Auf diese Zielgruppe wird sich immer öfter spezialisiert. Sollten Sie eine Rechnung erhalten, lesen Sie sich auch die Rubrik "Abgezockt" durch, hier finden Sie ebenfalls Muster zum Widerruf, sowohl für Volljährige als auch Minderjährige.

Es gibt sicherlich noch zig weitere dieser Seiten im deutschsprachigen Internet, die über Verweise auf solche Angebote wie Mega-Downloads.net hinweisen. Ich kann nur wieder eindringlich vor Internetangeboten warnen, bei denen Sie sich in irgend einer Form registrieren müssen, um an die Inhalte zu gelangen.

PS: Downloads ohne Gefahr von gängigen Messengern, Tools oder Programmen finden Sie beispielsweise bei Download.com oder Chip.de.

Zum Download des aktuellen ICQ-Messengers 6 gelangen Sie hier.

Montag, 7. April 2008

Warnung vor dubiosen Anwaltsschreiben

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen warnt vor Mahnschreiben von Rechtsanwaltskanzleien oder Inkassobüros für angebliche Internetdienstleistungen. Dabei nennen die Verbraucherschützer namentlich die Anwälte Boris Hoeller aus Bonn, Olaf Tank aus Osnabrück und Katja Günter aus München.

Quelle: tariftip.de / Zum Artikel

Dubioser Abzocker ! - Umfragenscout und seine Masche !

Aufgrund der zur Zeit stetig steigenden User zahlen in unserem Forum “Gemeinschaft für Aufklärung!” , bezüglich eines dreisten Abzockers der ersten Garde mit Namens “Umfragenscout” unter anderem unter der Domain umfragenscout.com zu finden , berichten wir abermals über diesen Geschäftsführer, der ein Geschäftsgebaren hat das nicht gerade dem Standard entspricht.

Quelle: Suboptimales.Wordpress.com / Zum Artikel

Warnung vor "Marions Kochbuch" - ARD Plusminus (Video)

Ein Bericht des ARD-Magazins "Plusminus" über ein Ehepaar, das mit dubiosen Methoden im Internet Kasse macht.



Quelle: Youtube.de / Zum Video

Freitag, 4. April 2008

Angezockt auf Fabrikverkauf.com

Sehr geehrter Herr Fuchs, beim durchsuchen des Internets bin ich auf Ihre Seite gestoßen und auf einen für mich sehr Interessanten Artikel "Neue Sterne am Abohimmel-Content Services Ltd.". Vor knapp 2 Monaten fand ich die Seite Fabrikverkauf.com und habe mich dort angemeldet. Erst zu spät habe ich bemerkt, dass ich für diesen Service zahlen muss und habe sogleich von meinem Widerrufsrecht gebrauch gemacht.

Leider zuspät, denn auf meinen Widerruf bekam ich eine Antwort, in der man mich darauf hinwies das mit betätigen des Aktivierungslinks ich auf mein Widerrufsrecht verzichte.

Daraufhin droht ich mit meinem Anwalt, auch dieses sollte ich besser sein lassen, denn es wären ja nur unnötige Kosten die zusätzlich auf mich zukämen und ein Rechtsstreit wäre ausweglos, so gab man mir zu verstehen.

Ich weigere mich weiterhin zu zahlen und werde auch gegen alles angehn (bin schon sehr geübt in dem Verhalten mit Anwälten, habe das alles gerade mit der Telekom durch die mir seit über einem Jahr Rechnungen für eine Wohnung schickt in der ich nicht mehr wohne und ich deren Vertrag fristgerecht gekündigt habe, ich weiß also was da noch auf mich zukommen wird).

Jetzt stellte ich beim lesen Ihres Artikels fest, dass doch fabrikverkauf.com die Adresse hat allerdings einen anderen Director.

Online Content Ltd.
Zimmersmühlenweg 11
61440 Oberursel/Ts.

Hauptsitz in England:

ONLINE CONTENT LTD
5 JUPITER HOUSE, CALLEVA PARK
ALDERMASTON
READING
BERKSHIRE RG7 8NN
registered in England and Wales
Registration number: 06165248
Registered Office: 5 Jupiter House, Cavella Park, Aldermaston Reading Berkshire RG7 8NN
Director: Katarína Dovcová

Dieses wollte ich Ihnen einfach mal mitteilen.

Mit freundlichen Grüßen
Franziska K.

Antwort von Abzocknews:

Sehr geehrte Frau K.,

vielen Dank für die Info. Unter der besagten Anschrift sind gleich mehrere dubiose Anbieter vereint, jedoch unterscheiden sich die jeweiligen Registrierungsnummern. Folgender Beitrag könnte auch interessant sein für Sie: Internetabzocke-Heute: Mehr als nur ein Abo

Lassen Sie sich von diesen Anbietern nicht ärgern, im Gegenteil sogar, belächeln Sie diese Masche und bewahren Sie einen kühlen Kopf. Weitere Infos finden Sie ebenfalls unter der Rubrik "Abgezockt - Was jetzt?"

Mit freundlichen Grüßen


Adrian Fuchs

Donnerstag, 3. April 2008

Aktien-Spam: AHAG Wertpapierhandelsbank AG

Vie Spam-Mail erhalten Sie einen Kauftipp für Aktien der AHAG Wertpapierhandelsbank AG. Hier der Inhalt der Mail:

DER CHART SAGT WIEDER ALLES: AHAG AG Aktien kaufen

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie sollten jetzt unbedingt in folgende Kursrakete investieren:

AHAG AG
Branche: Finanzdienstleistungen, Banking

Kurs: 5 Cent
10-Tage-Ziel: 26 Cent
52 W. Hoch: 24 Cent
12-Wochen-Ziel: 1,30 Euro
WKN: 501330
ISIN: DE0005013304
Symbol: AHH.FSE

Bewertung: Sofort kaufen ++/+

Diese Aktie bietet die enorme Chance auf eine Mantelverwertung und ist dieses Jahr noch nicht gelaufen. Sie wird deutlich zulegen! Schon 2005 wurde die Verwertung diskutiert. Nun noch billig einsteigen.

Das Unternehmen ist in seinem Segment viel zu niedrig bewertet. Hier ist viel mehr drin!

Es gibt diverse Anzeichen, dass es bald News gibt. Wenn sich Spekulationen um einen Investoreneinstieg bewahrheiten, ist bald noch viel mehr zu holen. Wer jetzt noch unter 10 Cent verkauft macht einen Riesenfehler.

Nachdem die Aktie schon im Februar 2007 enorm angezogen hatte rechnen wir mit einem heftigen Rebound. Profitieren auch Sie vom erwarteten Kurssprung. Der Rebound wird heftiger ausfallen als letztes Jahr. (52 W. Hoch 24 Cent)

Unsere Chart-Techniker sehen einen identischen Anstieg.
Schon im letzten Jahr schnellte die Aktie auf 24 Cent.
Nun sind 1,80 Euro drin

Die ersten, die dabei waren, machten einen Gewinn von 400%.

Jetzt einsteigen und bei der Kursrallye dabeisein!!! Der Ausbruch kommt!

Dieser Aktienbrief ist kostenlos im Vergleich zu vielen anderen und bietet einen objektiven Kauftipp. Eine Garantie kann selbstredend nicht gegeben werden. (S. Disclaimer)

Hochachtungsvoll

Frank Nolte
Int. Investment u. Chart-Reporte

Info: AHAG Wertpapierhandelsbank AG
Deutschland

Hinweise zum folgenden Trading-Tipp: Offenlegung zur Interessenkollision: Der Verfasser bzw. der Auftraggeber nachfolgender Kaufempfehlung hat selbst
Short- oder Longpositionen nachfolgender, empfohlener Aktie im Depot und spekuliert auf Gewinne, um ebenfalls wirtschaftlichen Nutzen zu ziehen. Das bedeutet, dass der Empfehlende selbst Positionen des unten bezeichneten Wertpapiers eingegangen ist oder eingehen wird. Fragen Sie auch Ihren Anlageberater und schauen Sie sich den Chart selbst an! Der Chart sagt alles!
Ob Sie Ihr investiertes Geld jemals wiedersehen werden, bleibt hier offen. Auch ist diese Art von Spam ein krimineller Manipulationsversuch, also Finger Weg!