Montag, 29. September 2008

Online-Nepper im Visier der Ermittler

Per Mausklick in die Abofalle: Immer häufiger werden ahnungslose Internet-Nutzer in kostenpflichtige Abos gelockt. Jetzt wird gegen Firmen ermittelt, die tief in das kriminelle Geschäft verwickelt sein sollen. Eine Spur führt nach Eschborn.

Quelle: hr-online.de / Zum Artikel

Donnerstag, 25. September 2008

Neue Domains der Online Content Ltd. zur gezielten Abzocke von Kindern aktiv!

Die Online Content Ltd. zockt weiterhin kräftig ab, die hauseigene Abmahnanwältin und künftige Kultfigur Katja Günther wird wohl bald die Grenze von 2 Millionen Rechnungen sprengen und Google vertreibt und verdient mal wieder an der neuen Kampagne zu Hausaufgaben-Server.com kräftig mit. Kurz, die Geschäfte laufen unproblematisch weiter und man hat es wieder gezielt auf Minderjährige abgesehen.

Doktorspiele aus Flensburg auf Liebesdoktor.com

Gerade noch über Chat2flirt.de der SD Memory Ltd. des Herrn Rainer Sawatzki berichtet, da macht mich ein Leser auf die Seite Liebesdoktor.com des Dienstanbieters Mind Line Media Ltd. aufmerksam. Das Konzept von Liebesdoktor.com selbst basiert bereits auf gezielter Täuschung und auch die AGB haben einen Sonderpreis für unternehmerische Kreativität, auf der Grundlage unserer jetzigen Gesetze verdient.

Leserreaktion: Neues Postfach bei der Blue Byte FZE für Mega-Downloads.net

Guten Tag Herr Fuchs, nachdem mein Vater bei dieser Firma in die Falle getappt ist, habe ich etliche Recherchen zu dem Unternehmen betrieben und besuche in gewissen Abständen deren Internetseite. Heute habe ich festgestellt, dass die Firma Blue Byte FZE in ein neues Postfach umgezogen ist:

Angezockt auf Probenverzeichnis.net

Hallo, Ich möchte sie über die Seite probenverzeichnis.net informieren, die von der ihnen bekannten media intense GmbH betrieben wird. Ich bin selber leider darauf reingefallen, als ich diese Werbung gesehen habe. Nun soll ich 96 € für einen überflüssigen Service zahlen, was ich aber nicht tun werde. Wenn es möglich wäre, würde ich gerne ein paar Tipps von ihnen erhalten, wie ich richtig damit umzugehen habe.

Akte 08 vom 23.09.2008 über Katja Günther (Video)

Und schon wieder ist das Team von Akte 08 auf den Spuren von Katja Günther. Mittlerweile ist die Rede von über 1,5 Millionen versendeten Rechnungen bzw. Mahnungen und ein Ende ist immer noch nicht in Sicht. Es bleibt spannend, ob wir wirklich in einem Rechtsstaat leben oder ob die juristische Lobby zu stark für das Volk ist.



Videoquelle: Youtube.de / Zum Video

Montag, 22. September 2008

KW 38/08: Die Woche im Abzocknews-Rückblick

Die KW 38/08 wurde eindeutig von Berichten und Warnungen über Katja Günther und die Online Content Ltd. dominiert, doch das bedeutet leider nicht, dass sich andere Anbieter deswegen zurücknehmen. Deshalb folgt jetzt der 2. Abzocknews-Rückblick mit weiteren Meldungen und Ereignissen, denen man ebenfalls Beachtung schenken sollte.

————————————————————————————————————————————————-

1. I-nnovative Dtl. Ltd. mit neuen Seiten aktiv:

Dieser neue Anbieter legt sich richtig ins Zeug, um Sie mit diversen Seiten in die Falle zu locken. Nicht nur dass sich Kabel 1 mittlerweile für diesen Anbieter interessiert, es gibt auch wieder 2 neue Abzockangebote:

  • eurocars1.de
  • grandbuying.tv

————————————————————————————————————————————————-

2. SD Memory Ltd. des Herrn Rainer Sawatzki mit neuer Seite aktiv:

Herr Rainer Sawatzki ist mal wieder mit dabei, aber weder im Namen der New Reseller Ltd. noch der Mind Line Media Ltd., sondern als Geschäftsführer der SD Memory Ltd., die schon seit Jahren mit dubiosen Angeboten vertreten sind. Allem Anschein nach versucht man es jetzt mit alternativen Einnahmequellen, über beispielsweise Premium-Dienste, wie man auf dem neuen Portal sehen kann:

  • Chat2flirt.de

Zwar fallen für das Angebot Chat2flirt.de (noch) keine Kosten an, jedoch werden Ihre personenbezogenen Daten zu Werbezwecken weitergegeben. Der Kontakt zu den dort hinterlegten Teilnehmern erfolgt über den Versand von Premium-SMS zu € 1,99 / SMS.
Lt. den AGB, geben sich mal wieder Männer als Frauen aus und umgekehrt (Siehe auch den Bericht zu schnelle-treffen.de). Dienstanbieter ist die Micro SD 256 Ltd. aus Flensburg.

Aufmerksam geworden bin ich über eine Partnerprogramm-Empfehlung des Affiliate-Netzwerks Superclix.de, die dieses Angebot seit dem 12.09.2008 über Ihre Plattform vertreiben. Auf meine Anfrage bei Superclix.de, ob man sich dessen bewusst ist wem man hier eine Verbreitungsmöglichkeit bietet, habe ich bisher keine Antwort erhalten.

Was ich von “keinen Antworten” und so manchem “renommierten Unternehmen“ halte, dürfte meinen Lesern ja mittlerweile bekannt sein. Schade eigentlich.

————————————————————————————————————————————————-
3. TV-Produktion sucht Opfer von Sprit-Billiger.net der InfoService Ltd.:

Für die seit Anfang Juli aktive InfoService Ltd. des Herrn Christian Müller interessieren sich jetzt auch die Medien, wie man aktuell auf Computerbetrug.de sehen kann. Hier werden speziell Opfer des Abzockangebotes sprit-billiger.net gesucht. Ich bin mir sicher, dass sich aber auch Opfer folgender Seite melden können:

  • Benzin-Billiger.net

Die Seite Benzin-Billiger.net leitet auf Sprit-Billiger.net weiter.

————————————————————————————————————————————————-
4. RS Web Services mit neuer Seite aktiv:

Ein alter bekannter wenn es um Abzocke geht ist die RS Web Services, die mittlerweile zusehends im Rahmen von Werbeangeboten der EuMedien GmbH und der kajomi GmbH beworben werden. Jetzt gibt es ein neues Abzockangebote mit einer ganz alten Masche:

  • 1000gratisproben.com

Gratis bedeutet bei der RS Web Services einen Jahresbeitrag von € 158,-.

————————————————————————————————————————————————-
5. Veränderungen bei der A. Info Media Ltd.:

Nachdem sich die Universum Inkasso GmbH von der A. Info Media Ltd. getrennt hat, kam es wohl kurzfristig zu einigen Problemen der Betreiber, denn die Seiten waren eine ganze Weile nicht erreichbar. Zwar ist die A. Info Media Ltd. auf die Proinkasso GmbH ausgewichen, doch die Betroffenen sind auf der Hut und folgen den Betreibern auf Schritt und Tritt.
So befindet sich jetzt der Login für diverse Abzockangebote auf der Domain:

  • online-zugang.com

Auf der Startseite selbst sind keine Inhalte hinterlegt, jedoch auf den Unterseiten:

  • online-zugang.com/bewerbo
  • online-zugang.com/tattoo-plus
  • online-zugang.com/outletalarm
  • online-zugang.com/rezepte
  • online-zugang.com/hausaufgaben

Auf einigen der Unterseiten findet man einen interessanten Seitentitel:

  • Sparen-Energie.de / Sparen Sie bis zu 50 % Energie

Bei der Domain Sparen-Energie.de handelt es sich (derzeit) um eine geparkte Seite. Ob diese Seite zum jetzigen Zeitpunkt schon bekannt werden sollte, wage ich zu bezweifeln.

————————————————————————————————————————————————-
6. Online Content Ltd. mit neuer Seite aktiv:

Wie antiabzocke.info berichtet, versucht die Online Content Ltd. es weiterhin mit dem Trend zum Fabrikverkauf, jedoch nicht mit der bereits bekannten Seite outlets-fabrikverkauf.com, sondern unter einer ganz einfallsreichen Domain:

  • fabrikverkauf-outlets.net

Diese Seite ist identisch mit outlets-fabrikverkauf.com, alternativ auch erreichbar unter:

  • outlets-fabrikverkauf.net
    outlets-fabrikverkauf.de

Dazu kommt auch wieder eine Abwandlungen der aktuellen Seite unter:

  • fabrikverkauf-outlets.de

Verwirrend ist die Seite fabrikverkauf-outlets.com, welche zwar auf die Seiten von Fabrikverkauf.com der Online Content Ltd. weiterleitet, jedoch lt. Impressum von einer Advantage Web Solutions Ltd. aus Hong Kong betrieben wird.

————————————————————————————————————————————————-
7. Content-Services Ltd. mit neuer Seite aktiv:

Auch die Content Services Ltd. des Herrn Alexander Varin war fleißig. Das neue Projekt, bei dem definitiv viel Geld in die Entwicklung geflossen sein muss, verschreibt sich dem anhaltenden Trend von Downloads im Internet:

  • opendownload.de

Wer über diese Plattform die sonst frei erhältlichen Anwendungen downloaden möchte, muss sich auf opendownload.de anmelden und schließt damit ein Abonnement von 24 Monaten zu € 8,-/Monat ab. Die ersten Geschädigten haben sich bereits im Forum von Computerbetrug.de eingefunden. Es ist damit zu rechnen, dass Herr Olaf Tank den Forderungseinzug für die Content Services Ltd. durchführen wird.

————————————————————————————————————————————————-
8. Warnung vor kostenpflichtigen Angeboten der IM Internet Media Ltd.:

Und noch ein neuer Anbieter versucht Ihnen derzeit ein kostenpflichtiges Angebot unterzuschieben, da nicht ausreichend auf den Preis hingewiesen wird:

  • Schicksalstest.com
  • dein-schicksal.cc

Für den Test werden einmalig € 92,- berechnet!

————————————————————————————————————————————————-
9. Verbraucherzentrale warnt vor Telefongewinn.com:

Es ist die bisher teuerste Internetfalle und kommt aus dem Hause Connection Enterprises Ltd., die es bereits mit der Seite nachbarschaftspost.com geschafft haben, große Teile der Bundesrepublik in Verbindung mit selbst generierten und/oder gekauften Datensätzen, insbesondere Telefonnummern, in die Falle zu locken.

Jetzt warnt auch die Verbraucherzentrale Berlin:
telefongewinn.com – Werbeanrufe locken in Vertragsfalle

————————————————————————————————————————————————-
Somit zähle ich 15 äußerst gefährliche Domains, teilweise von neuen, aber auch einschlägig bekannten Anbietern. Abzocke lohnt sich also immer noch, auch wenn noch so viele Medien immer häufiger über die Abzocker berichten. Dafür scheint die Abo-Abzocke für einige Anbieter nicht mehr so lukrativ zu sein, dafür werden Premium-Dienste (SMS, 0900 etc.) bei den Abzockern, allem Anschein nach, immer beliebter.

Zu bemerken ist ein Foren-Eintrag auf Computerbetrug.de, der die Realität im Bezug auf die Untätigkeit des Gesetzgebers, wie kaum ein anderer Dokumentiert. 6 Jahre Aufklärungsarbeit und es ist nicht viel passiert, doch machen Sie sich bitte hier ein eigenes Bild.

Post kommt aus Vlotho-Arabien: Zweifelhafte Internet-Firmen zocken ab

Das Geschäftsmodell ist so einfach wie durchtrieben: Computer-Programme, die es im weltweiten Netz gratis gibt, bietet man auf einer Web-Seite kostenpflichtig an. Und kassiert anschließend bei angeblichen Nutzern. Oder man bietet dubiose Film-Abos an.

Quelle: Vlothoer-Anzeiger.de / Zum Artikel

Freitag, 19. September 2008

Günther Freiherr von Gravenreuth: "Abmahn-Anwalt" steht vor Verlust der Zulassung

Dem umstrittenen Münchener Rechtsanwalt Günter Freiherr von Gravenreuth droht eine weitere schwere Niederlage. Nach der Verurteilung zu einer 14-monatigen Haftstrafe steht er jetzt vor dem Verlust seiner anwaltlichen Zulassung: Die Generalstaatsanwaltschaft München hat ein entsprechendes Verfahren eingeleitet.

Quelle: Welt.de / Zum Artikel

Donnerstag, 18. September 2008

Nacktfotos der Ex ins Netz: Ermittlungen

Nachdem der junge Mann wegen des Verdachts auf Internetbetrug ins Visier der Göttinger Staatsanwaltschaft geraten war, kümmern sich die Ermittler aktuell um den Vorwurf der „Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen“, wie es im Gesetzbuch heißt.

Quelle: Fuldaerzeitung.de / Zum Artikel

Versäumnisurteil im Prozess der Verbraucherzentrale gegen Server-Tel

Die Firma Server-Tel hat nach einer heftigen Auseinandersetzung im Vorfeld des Prozesses vor dem Landgericht Hannover überraschend ein Versäumnisurteil gegen sich ergehen lassen. Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hatte gegen das Unternehmen eine Unterlassungsklage angestrengt, weil Server-Tel Verbraucher mit einem Trick in kostenpflichtige SMS-Chats gelockt hatte.

Quelle: vz-bawue.de / Zum Artikel

Katja Günther treibt es auf die Spitze

Die Suchmaschinen laufen heiß, Meldungen in Foren und Blogs überschlagen sich, die Medien erhöhen die Schlagzahl der Berichte und das Amtsgericht Wiesbaden fühlt sich zu einer Pressemitteilung verpflichtet. Und das alles nur wegen einer Person; Katja Günther.

Rezept contra Foto

Erfahrene Internet-Nutzer wissen, wenn von Marions Kochbuch die Rede ist, muss man auf das Thema "Abmahnung" nicht lange warten. Gestern hat das fragwürdige Schicksal nun auch Carola Enning und ihre Hausfrauenseite ereilt. Sie soll für ein Bild zahlen, das auf ihrer Seite benutzt wird, für das aber der Betreiber von Marions Kochbuch, Folkert Knieper, als Fotograf die Urheberrechte beansprucht.

Quelle: intern.de / Zum Artikel

Mittwoch, 17. September 2008

Akte 08 vom 16.09.2008 zur IS Internet Service AG und der DIS Deutsche Inkassostelle GmbH (Video)

In diesem Bericht von Akte 08 beschäftigt man sich wieder mit der IS Internet Service AG, die Angebote wie beispielsweise Genlogie.de betreiben und dem zugehörigen Inkassounternehmen, der DIS Deutsche Inkassostelle GmbH aus Eschborn.



Quelle: Youtube.com/ Zum Video

Montag, 15. September 2008

Zu Auswandern-Jobs.de der I-nnovative Dtl. Ltd.

Sehr geehrter Herr Fuchs, leider bin ich auch auf die I-nnovative Seite „Auswandern-Jobs.de“ gegangen und habe mich unvorsichtig angemeldet. Gestern lag die Rechnung in der Post. Ich habe Ihre Musterbriefe gesehen und werde auch einen schreiben und das Geld – wie Sie raten – nicht überweisen. Aber nun meine Frage: wie sind die Erfolgschancen?

Samstag, 13. September 2008

Neue Abzocke der Betreiber von Nachbarschaftspost auf Telefongewinn.com!

Es war nur eine Frage der Zeit, wann sich die Connection Enterprises Ltd. (vorher netsolution FZE), die mit Ihren Nachbarschaftsabzocken mehrere Zehntausende Verbraucher geschädigt haben, eine neue Masche ausdenken. Jetzt ist es wohl so weit, denn den ersten Berichten zu Folge, wurden bereits mehrere Haushalte durch einen verbotenen Cold-Call eines Call-Center belästigt und auf die Seite Telefongewinn.com gelockt.

Freitag, 12. September 2008

So profitieren renommierte Unternehmen von Kooperationen mit Datenhändlern und Abzockern

Das der Werbeverteiler der EuMedien Gmbh als Dreckschleuder für Abzockangebote dient, die als Empfehlungslink von der kajomi GmbH versendet werden, ist zumindest für mich nichts neues. Am Beispiel einer aktuellen Werbemail kann man wieder sehr gut erkennen, wie renommierte Vertreter unserer Wirtschaft vom Datenhandel profitieren, was man dabei in Kauf nimmt und wie man sich bewusst seiner Verantwortung entzieht.

Inkasso dubios: Firma droht mit irreführendem Urteil aus Wiesbaden

Mit einem neuen Trick versuchen die umstrittene Firma Online Content Ltd. und ihre Anwältin Katja G., Internetnutzer zur Zahlung von fragwürdigen Forderungen zu bewegen. Sie berufen sich dabei auf ein Urteil des Amtsgerichts Wiesbaden (Az. 93 C 916/08 – 41), das eine Zahlungspflicht für Seiten wie routenplaner-online.de zu belegen scheint. Doch das ist ein Irrtum.

Quelle: Computerbetrug.de / Zum Artikel

ZDF-Reporter vom 10.09.2008 über Katja Günther und die Online Content Ltd. (Video Teil 1+2)

Auch das Team von ZDF-Reporter hat sich der Abzocke der Online Content Ltd. und deren Anwältin für den Forderungseinzug Katja Günther angenommen.

Teil 1:



Teil 2:



Videoquellen: Youtube.com / Teil 1 / Teil 2

Akte 08 vom 09.09.2008 über Katja Günther und die Online Content Ltd. (Video)

In diesem Bericht von Akte 08 hat man sich (mal wieder) der Abmahnanwältin Katja Günther angenommen, die den Forderungseinzug der Abzockfirma Online Content Ltd. unter Frau Katarína Dovcová durchführt.



Videoquelle: Youtube.com / Zum Video

Akte 08 vom 02.09.2008 über die A. Info Media Ltd. am Beispiel von Outletalarm.de (Video)

In diesem Bericht von Akte 08 hat man der A. Info Media Ltd. auf den Zahn gefühlt. Der Betreiber war weniger über den überraschenden Besuch des Akte 08-Teams erfreut. Hier erfahren Sie mehr über die Maschen der A. Info Media Ltd. am Beispiel von Outletalarm.de und wie Sie sich wehren können.

Ab Minute 3:28:


Videoquelle: Youtube.com / Zum Video

Donnerstag, 11. September 2008

Abzocke im Internet: Jetzt auch Schufa-Einträge!

Diese Meldung dürfte für jeden, der sich mit dem Thema Verbraucherschutz und Abzocke im Internet beschäftigt, ein kräftiger Schlag ins Gesicht sein. Die Rede ist von der A. Info Media Ltd., die es in kurzer Zeit zu mehreren negativen Einträgen auf Abzocknews.de geschafft hat. Doch damit nicht genug, denn das von der A. Info Media Ltd. beauftragte Inkassounternehmen hat tatsächlich mehrere Schufa-Einträge erwirkt.

Am 06.09.2008 habe ich eine Leserzuschrift publiziert, die sich mit einer Forderung der Universum Inkasso GmbH aus Frankfurt, im Auftrag der A. Info Media Ltd. beschäftigt hat. Bei einer kurzen telefonischen Rücksprache mit dem Inkassounternehmen wurde mir die Tätigkeit für besagtes Unternehmen bestätigt, jedoch teilte man mir mit, dass es bisher keine Schwierigkeiten mit diesem Kunden gab.

Die Universum Inkasso GmbH selbst ist ein seit 1982 bestehendes Unternehmen und Mitglied im Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e. V. in Berlin.

Durch die Verlinkung des Forums von Uni-Protokolle.de auf der Suche nach Informationen und später auch nach Screenshots der ursprünglich publizierten Seiten, bin ich darauf aufmerksam geworden, dass sich mehrere Betroffene der A. Info Media Ltd. wegen der Plattform bewerbo.com zu Wort gemeldet haben. Zuletzt ist den Forenmitgliedern aufgefallen, dass die Betreiber von bewerbo.com das ursprüngliche Seitenlayout geändert haben.

Ebenfalls wird in diesem Forum auf das Blog von Rechtsanwalt Jens Hänsch aufmerksam gemacht, welcher dort einen interessanten Bericht publiziert hat. In diesem Eintrag ist die Rede von einer Mandantin, gegen die ein Schufa-Eintrag von der Universum Inkasso GmbH bzgl. der Plattform bewerbo.com der A. Info Media Ltd. erwirkt wurde.

In diesem Zusammenhang wird auch auf einen erteilten Rat von Herrn Rechtsanwalt Andreas Schwartmann auf der Plattform frag-einen-anwalt.de verwiesen, dessen Auskünfte nach vorheriger Sichtung der Plattform bewerbo.com dem entsprechen, wie man sich bei Erhalt einer unberechtigten Forderung verhalten sollte, nämlich nicht zu zahlen und nur bei einem gerichtlichen Mahnbescheid zu reagieren. (Siehe auch “Abgezockt - Was Jetzt?“.)

Auf der Grundlage dieser doch sehr beunruhigenden Tatsache, habe ich mich am heutigen Tage erneut mit der Universum Inkasso GmbH in Verbindung gesetzt und habe in dieser Angelegenheit mit dem Geschäftsführer Herr Rainer Wolf gesprochen. Zu meiner Überraschung teilte mir Herr Wolf mit, dass man sich aufgrund meiner Informationen auf Abzocknews.de, mit der Materie befasst habe und man sich dazu entschlossen hat, die Zusammenarbeit mit der A. Info Media Ltd. umgehend zu beenden.

Herr Wolf selbst fühlt sich von seinem früheren Vertragspartner getäuscht. Meine Empfehlung, man sollte weitere Schritte gegen die A. Info Media Ltd. in Betracht ziehen, da solch ein Verhalten durchaus geschäftsschädigend ist.

Außerdem teilte mir Herr Wolf mit, dass sich die Empfänger einer Zahlungsaufforderung der Universum Inkasso GmbH, die im Rahmen der Inanspruchnahme eines von der A. Info Media Ltd. vermeintlichen Abonnements versandt wurden, keine weiteren Gedanken machen müssen, da die Forderungen in Verbindung mit der beendeten Partnerschaft gegenstandslos sind.

Auch wurde mir versichert, dass alle an die Schufa übermittelten Daten, die die Forderungen der A. Info Media Ltd. betreffen, ebenfalls von der Universum Inkasso GmbH zurückgenommen wurden.

Die A. Info Media Ltd. selbst hat den Verlust allem Anschein nach gut verkraftet, denn aktuell wird im Internet gemunkelt, dass man jetzt mit der Proinkasso GmbH zusammenarbeitet. Einem nicht ganz unbekannten Unternehmen, wie eine kurze Suchabfrage bei Google zeigt. Die dreisten Abzocken der A. Info Media Ltd. haben bereits das Team von Akte 08 auf den Plan gerufen. Einen Zusammenschnitt finden Sie auf Youtube (ab Minute 3:28).

Hintergründe:

Seit mehreren Jahren schaffen es Anbieter der so genannten Nutzlosbranche, monatlich mehrere zehntausend Zahlungsaufforderungen zu versenden. Dabei wird durch den Aufbau von massiven Drohkulissen, die von Inkassobüros oder “Anwälten” ausgehen, Unsummen an Geldern eingetrieben. Als Urgestein dieses Geschäftsmodells hat sich Herr Olaf Tank einen guten Namen gemacht, dicht gefolgt von Frau Katja Günther (Nachfolgerin von Herrn Boris Höller), die derzeit alles dafür tut, die Pole Position als Eintreiberin für einschlägig bekannte Abzockunternehmen (z. B. Online Content Ltd.) zu erreichen.

Frau Katja Günther hat ihren Forderungen durch die Androhung von negativen Schufa-Einträgen einen ganz besonderen Nachdruck verliehen, bis die Schufa die Kooperation mit ihr, nach immerhin erst 2 Monaten, am 31.03.2008 beendet hat. Der Oberstaatsanwalt Anton E. Winkler aus München hat die Ermittelungen gegen Frau Katja Günther bereits aufgenommen. Seit dem 09.09.2008 gibt es auch einen neuen TV-Bericht von und mit Katja Günther, ebenfalls von Akte 08, hier geht es zum Video.

Leider ist die Politik schon seit Jahren nicht dazu in der Lage, sich diesen Umständen anzunehmen und solche Geschäftsgebaren zu unterbinden!

Mein Fazit:

Geld stinkt nicht, doch es gibt noch Unternehmen, die zwar in einer eher negativ belasteteten Branche tätig sind, doch ihren Namen auch nicht für alles hergeben möchten. Eine kurze Vorabrecherche über einen neuen Vertragspartner sollte heute jedes Unternehmen als Routine betrachten, um sich nicht, wie die Universum Inkasso GmbH, mit den Folgen beschäftigen zu müssen. Natürlich freue ich mich über das Ergebnis, besonders mit dem Hintergrund, dass dies allein durch Kommunikation erreicht wurde.

Auch zeigt dieser Vorgang, dass die Veröffentlichung von Screenshots von fraglichen Anbietern einem besonderen, öffentlichen Informationsinteresse unterliegt, denn nichts lässt sich schneller verändern als das Layout einer Internetseite. In diesem Fall konnten meine Screenshots als Dokumentation, wenn nicht sogar zur Beweissicherung genutzt werden.

Im Rahmen dieser Aktion bin ich froh, auf die Internetpräsenz von Herrn Rechtsanwalt Jens Hänsch aufmerksam geworden zu sein, der auf seinem Blog richtig Wind macht und das Kind beim Namen nennt. Vielen Dank dafür.

Wann der letzte Abzocker endlich realisieren wird, dass er ganz schnell vom Jäger zum Gejagten wird und ihn seine Taten irgendwann wieder, dank des Internets, einholen werden, steht leider in den Sternen. Dafür wird das Schluchzen später um so lauter sein und davon bin ich zu 100 % überzeugt. Selbiges gilt natürlich auch für die Kooperationspartner und Unterstützer solcher Betreiber, denn im Zeitalter des Internet bleibt nichts mehr geheim.

Weiterführende Links zu diesem Eintrag:

Bisherige Publikationen zur A. Info Media Ltd. auf Abzocknews.de:

Mittwoch, 10. September 2008

Spam-Warnung: Abbuchung von Zyklop Inkasso Deutschland GmbH

Da wird dem ein oder anderen E-Mail Empfänger wohl ganz anders geworden sein, als er heute eine Nachricht von der Zyklop Inkasso Deutschland GmbH mit dem Betreff "Inkasso" in seinem Postfach vorgefunden hat. Tatsächlich verbirgt sich hinter dieser Mail jedoch nur ein Versuch, Ihnen über den Anhang etwas unterzuschieben.

Dienstag, 9. September 2008

KW 36/08: Die Woche im Abzocknews-Rückblick

Leider bin ich in letzter Zeit mit der Berichterstattung über neue Seiten und Anbieter nicht ganz hinterher gekommen, doch das liegt nicht daran, dass es nichts zu berichten gab. Im Gegenteil sogar, denn es ist mal wieder einiges geschehen, worauf ich in dieser "kleinen" Zusammenfassung näher eingehen möchte:

Samstag, 6. September 2008

Angezockt auf Hausaufgaben-Plus.de der A. Info Media Ltd.

Im April dieses Jahres gelangte mein Sohn durch Eingabe eines Suchbegriffes mit der Verknüpfung "Hausaufgabenhilfe" auf einen entsprechenden Eintrag zu Hausaufgaben-Plus.de. Er wollte sich auch registrieren, machte Angaben zu Name und Adresse, klickte die AGB an, in denen auf ein Nutzungsentgelt verwiesen wird, und brach die Registrierung ab. Er hat diese Seite danach kein einziges Mal mehr besucht.

Freitag, 5. September 2008

Vorlagenhilfe.com und Hinweis auf Vorlagenen-Downloaden.com der New Content GmbH

Hallo, nur als info, Herr Robert Giese Geschäftsführer der New Content GmbH hat die Seite www.vorlagen-downloaden.com, die der Seite Vorlagenhilfe.com sehr ähnlich ist. Anscheinend existiert letztere nicht mehr. Leider bin ich auch darauf reingefallen und habe auch sogar einige Vorlagen heruntergeladen. Ich muss noch klären, ob mich das zur Zahlung verpflichtet. Haben Sie damit Erfahrungen?