Freitag, 28. November 2008

Was macht eigentlich die A. Info Media Limited?

Die A. Info Media Ltd. hat seit der ersten Berichterstattung im Juli 08 bereits für mächtig viel Wind gesorgt. Abzockerei mit Tattoo- oder Hausaufgaben-Seiten, Verschleierung durch falsche Adressangaben, Erzielung von Schufa-Einträgen und ein Fernsehbeitrag zum Abzockangebot Outletalarm.de von Akte 08 - Doch es geht weiter.

Zwar hat sich die Universum Inkasso GmbH von der A. Info Media Ltd. getrennt, was jedoch leider nicht bedeutet, dass der Spuk ein Ende hatte. In einer Zusammenfassung vom 22.09.2008 habe ich bereits auf folgende, neue Umstände bzgl. der Abzockangebote der A. Info Media Ltd. wie folgt aufmerksam gemacht:

5. Veränderungen bei der A. Info Media Ltd.:

Nachdem sich die Universum Inkasso GmbH von der A. Info Media Ltd. getrennt hat, kam es wohl kurzfristig zu einigen Problemen der Betreiber, denn die Seiten waren eine ganze Weile nicht erreichbar. Zwar ist die A. Info Media Ltd. auf die Proinkasso GmbH ausgewichen, doch die Betroffenen sind auf der Hut und folgen den Betreibern auf Schritt und Tritt.

So befindet sich jetzt der Login für diverse Abzockangebote auf der Domain:

  • online-zugang.com

Auf der Startseite selbst sind keine Inhalte hinterlegt, jedoch auf den Unterseiten:

  • online-zugang.com/bewerbo
  • online-zugang.com/tattoo-plus
  • online-zugang.com/outletalarm
  • online-zugang.com/rezepte
  • online-zugang.com/hausaufgaben

Auf einigen der Unterseiten findet man einen interessanten Seitentitel:

  • Sparen-Energie.de / Sparen Sie bis zu 50 % Energie

Bei der Domain Sparen-Energie.de handelt es sich (derzeit) um eine geparkte Seite. Ob diese Seite zum jetzigen Zeitpunkt schon bekannt werden sollte, wage ich zu bezweifeln.


Die hier erwähnte Seite Sparen-Energie.de wird im Titel einiger oben erwähnten Unterseiten von online-zugang.com erwähnt, wie bspw. online-zugang.com/rezepte:


Da die Domain Sparen-Energie.de so rein gar nichts mit der A. Info Media Ltd. zu tun hat, wird man ja schon mal neugierig. Ein routinemäßiger Blick in die Whois von Sparen-Energie.de hinterließ ein einen interessanten Eindruck:

Ob es sich bei der hier genannten Benson and Partner Ltd. in der Theresienstrasse 6-8 in 80333 München um die Graham, Benson & Partner Ltd. mit Sitz in Kensington handelt, kann ich nicht klar erkennen, denn unter der angegebenen Anschrift wird man nicht fündig, jedoch hat es schon Probleme mit diesem Anbieter gegeben.

Die Theresienstrasse 6-8 selbst ist Verbraucherschützern nicht gerade unbekannt, denn dort residiert auch die Betreiberfirma von Usenext.de, die Aviteo Ltd., doch was es damit auf sich hat, kann man bspw. im Forum von Chip.de oder PCWELT nachlesen.

Um aber wieder auf die Abzocke der A. Info Media Ltd. zurück zu kommen, so kann man auf dem Blog von RA Hänsch lesen, dass die Proinkasso GmbH immer noch in regelmäßigen Abständen versucht, die Forderungen für die A. Info Media Ltd. einzutreiben.

Doch nicht nur das, denn allem Anschein nach gibt es jetzt wieder eine neue Limited, nämlich die euroNET Online Service & Telecommunication Ltd., wie man dem Impressum von Bewerbungsmanager24.com entnehmen kann:



Die Whois-Daten von Bewerbungsmanager24.com sind leider nicht einsehbar und werden von der Mediaon bzw. der Karaboga Net Group gehostet, jedoch gibt es weder eine euroNET Online Service & Telecommunication Ltd. in der Bettinastrasse 30 in 60385 Frankfurt, noch eine eingetragene Limited mit diesem Namen.

Nur der Hinweis auf Herrn A. Kaleva lässt Rückschlüsse auf die A. Info Media Ltd. zu.

Auch interessant zu Usenext.de ist ein aktueller Erfahrungsbericht in mehreren Teilen auf dem Blog Tutsi.de, wo man sich objektiv und sachlich mit diesem Angebot auseinander setzt.

Christopher und das Urteil zu Millionenquizshow.de

Manchmal tauchen wirklich die merkwürdigsten Sachen im Internet auf. Da gibt es ehemalige Staatsanwälte aus der DDR, die für Hasimäuschen in Pyjamas Geld eintreiben, Abzocker die einen auf Verbraucherschützer machen und jetzt trollt sich auch noch ein Christopher Hoffmann durch das Internet und verbreitet ein nachbearbeitetes Gerichtsurteil, welches belegen soll, dass die Forderungen von Millionenquizshow.de berechtigt sind.

Rob Vegas präsentiert: Getmobile.tv (Video)

Als ich eine Mail vom Absender "Rob Vegas" erhalten habe, dachte ich erst an Werbung für ein Casino, doch der Betreff "Getmobile" hat mich dann doch neugierig gemacht. Was es nun wirklich damit auf sich hatte, möchte ich Ihnen nicht vorenthalten - Insbesondere wenn Sie beabsichtigen, sich ein Mega-Handy-Bundle mit HP-Notebook, Playstation 3 und 2 Sony Ericcson Handys für nur € 0,- von Getmobile.tv zu bestellen.


Link: 117 Getmobile

Weitere Videos von Rob Vegas finden Sie bei Sevenload und auf seinem Blog unter Mindtime-Blog.de - Das neueste Video gibt es jeden Samstag zur Prime-Time um 20:15 Uhr.

Nochmals vielen Dank für die Zuschrift und bitte weiter so.

Die Netava Concept Billing nimmt sich jetzt wohl ein Beispiel an der Allinkasso GmbH

Frei nach dem Motto: "Erst fordern, dann vielleicht prüfen", hat die Allinkasso GmbH erst kürzlich mit dem Forderungseinzug für die New Interactive Media Ltd. die Behörden und auch die Medien auf den Plan gerufen. Die Netava Concept Billing hingegen setzt auf das gute alte Russisch-Inkasso inkl. der Ankündigung von persönlichen Hausbesuchen in den späten Abendstunden - Doch es gibt wundersame Parallelen in der Arbeitsweise.

Phantom-Chats und virtuelle Verabredungen auf Chatlix.de der Budlix Ltd.

Eine Spezialität aus Flensburg sind ja bekanntlich die Phantom-Chats, über die ich immer wieder gerne berichte. Da gibt (gab) es den Liebesdoktor der Mind Line Media Ltd., Schnelle-Treffen von der Ciracom Ltd. oder auch Flirt-mit-Herz.com der Max Utilities Ltd. uvm., die nicht so genau wissen, ob sie Männlein oder Weiblein sein sollen - Doch auch in Berlin probiert man das lukrative Geschäft jetzt aus.

Donnerstag, 27. November 2008

Akte 08 vom 25.11.08 über die Abzocke von Mega-Downloads.net der Load House FZE (Teil 1 + 2)

Das Team von Akte 08 hat erneut über die dreiste Abzocke von Mega-Downloads.net der Load House FZE (vorher Blue Byte FZE) berichtet. Nebst Bezugnahme auf die ausführlichen Recherchen von Antiabzocke.info, erhält man viele Einblicke zu den beteiligten Unternehmen rund um Deutschlands derzeit größten Abzocker.

Unternehmen rund um Mega-Downloads.net der Load House FZE bei Akte 08:

Auch ein Besuch bei dem Inkassobüro für Mega-Downloads.net, der Collector Forderungsmanagement GmbH & Co. KG aus Herford war sehr aufschlussreich, da man dort von der Rechtmäßigkeit der Forderungen aufgrund eines Gutachtens von Rechtsanwalt Andy Bender ausgeht und man den Forderungen für Mega-Downloads.net künftig auch mit einem gerichtlichen Mahnbescheid Nachdruck verleihen wird.

Auch Rechtsanwalt Andy Bender wurde zu seinem Gutachten befragt und hält daran fest, dass die Forderungen der damaligen Blue Byte FZE (jetzt Load House FZE) absolut berechtigt sind, obwohl mehrfach nachgewiesen ist, dass der Preishinweis nicht unbedingt einsehbar ist (Preishinweis ist als Bild hinterlegt) und die Opfer ausschließlich über Lockvogel-Seiten auf Mega-Downloads.net weitergeleitet werden.

Rechtsanwalt Andy Bender distanziert sich ausdrücklich von einer "Gefälligkeit" gegenüber Mega-Downloads.net. Rechtsanwalt Udo Vetter (lawblog) äußert sich dazu bedenklich, denn seiner Ansicht nach sollte man sich als Anwalt vor der Erstellung eines Gutachtens darüber im klaren sein, zu welchen Zwecken dieses eingesetzt werden kann.

Das Gutachten zu Mega-Downloads.net selbst lässt ihn nicht daran zweifeln, zu welchen Zwecken dieses verwendet wird - Nämlich zum drohen und abkassieren!

Auch das die Validea GmbH aus Österreich und die Collector Forderungsmanagement GmbH & Co. KG aus Herford wohl dieselbe Frankiermaschine nutzen ist mehr als nur auffällig, doch jetzt erst einmal zu den Videos von Akte 08 selbst.

Mega-Downloads.net der Load House FZE bei Akte 08 vom 25.11.2008 / Teil 1:


Mega-Downloads.net der Load House FZE bei Akte 08 vom 25.11.2008 / Teil 2:


Videoquelle: YouTube.com / Teil 1 / Teil 2

Sowohl die Polizei, Verbraucherzentralen, Rechtsanwälte und Verbraucherschützer raten dazu, die Forderungen für Mega-Downloads.net nicht zu bezahlen. Sofern Sie einen gerichtlichen Mahnbescheid erhalten sollten, machen Sie das Kreuz einfach an der richtigen Stelle: Ich widerspreche der Forderung insgesamt.

Bei einem gerichtlichen Mahnbescheid müssen Sie binnen 2 Wochen reagieren!

In Deutschland ist es leider so, dass jeder von jedem fordern darf und Sie rein theoretisch auch einen gerichtlichen Mahnbescheid an unseren Bundespräsidenten schicken könnten. Wenn Herr Köhler nicht bezahlt, dann könnten Sie ihn sogar verklagen, jedoch sollte dann auch einwandfrei belegt werden können, dass die Forderung berechtigt ist...

...deshalb lässt sich kaum ein Abzocker auf eine Verhandlung vor Gericht ein. Wenn doch, dann haut der Richter den Betreibern das Geschäftsmodell um die Ohren, siehe:

Sollte man Sie wirklich verklagen, können Sie sich jederzeit an ihre Verbraucherzentrale, Verbraucherschutz-Foren, weitere Infoportale, Abzocknews.de oder auch an das Team von Akte 08 wenden, um dies medienwirksam begleiten zu lassen!

Weitere Urteile, die den Abzockern die Grundlage entziehen, schaden nie!

Lassen Sie sich nicht einschüchtern, haben Sie keine Angst, zahlen Sie nicht, gehen Sie nicht auf Kontaktversuche ein, gehen Sie keine Raten- oder Teilzahlungsvereinbarungen ein.

Wenn Sie die dubiosen Rechnungen bezahlen, hört die Abzocke niemals auf!

Sie fühlen sich getäuscht und betrogen? Erstatten Sie eine Anzeige bei ihrer zuständigen Polizeidienststelle. Das Inkassobüro hört nicht auf Sie zu belästigen? Beschweren Sie sich beim Gerichtspräsidenten des zuständigen Amtsgerichts. Ein Anwaltsbüro hört nicht auf Sie zu belästigen? Beschweren Sie sich bei der zuständigen Anwaltskammer.

Dazu interessant und zum besseren Verständnis:

Nutzlosbranche.de Inkasso-Stalking.de Kalletaler-Dreieck.de

Weitere Videos zum Thema Abzocke & Co.:

Nutzlosbranche bei YouTube Katzenjens bei YouTube Meine Abzockvideothek

PS: Auch möchte ich es nicht versäumen, mich bei Gulli.com der Inqnet GmbH für einen Linkverweis zu einem neuen Abzockangebot unter Gesichtsanalyse.com zu bedanken.

Mittwoch, 26. November 2008

Wie Rentnerin Rosemarie den Betrügern trotzte

Da sitzt Rosemarie V. in ihrem Teddybär-Zimmer und grinst sich eins: Der Geheimbund hat sie angeschrieben. Weil sie "ganz besondere Eigenschaften hat, die zu enormem Reichtum, Liebe und den phänomenalsten Fähigkeiten" führen. Nur gut, dass Rosemarie V. ausgesprochen clever ist. Sonst wäre die 75-Jährige vielleicht hineingetappt in die Abzockerfalle.

Quelle: Abendblatt.de / Zum Artikel

Anneliese aufgepasst - Callux Inkasso will unberechtigt Geld

Aktuell erhalten zahlreiche Damen namens “Anneliese” von “Callux Forderungsmanagement” aus Dresden (Geschäftsführer: Dr. Sören Weber) Briefe mit der Aufforderung, offene Forderungen aus “Call by Call, Telefonvorwahl, Sparvorwahl” zu begleichen.

Quelle: Verbraucherrechtliches.de / Zum Artikel

Freitag, 21. November 2008

Mega-Downloads.net: Aus der Blue Byte FZE wird jetzt die Load House FZE

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis man sich bei Mega-Downloads.net wieder eine neue Firma zulegt. So etwas geschieht zumeist dann, wenn es den Betreibern zu heiss wird - Jetzt dauert es wieder eine Weile, bis die Behörden etwas unternehmen können, denn rein rechtlich gesehen hat man es mit einem neuen Unternehmen zu tun.

Avanio-Internet-Abzocke: Affäre vor dem Ende

In der Avanio-Affäre um die zum Teil jahrelange Zahlung von Telefongebühren nach Interneteinwahlen an zwei Tagen im Juni 2005 naht nach über drei Jahren der finale Showdown. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat eine Anklage wegen Betrugs in 416 Fällen vorbereitet. Außerdem verhandelt das Landgericht Dresden im Januar über eine Klage der Verbraucherzentrale Berlin.

Purer Nepp: Selbst Rostlauben warten auf Werbefolien

Bis zu 350 Euro Zusatzgewinn im Monat: für diese Summe würden viele auf ihrem Auto Werbung spazieren fahren. Die Firma Activecar lockt mit diesem Angebot. Doch auf die Kunden warten Inseratsgebühren oder Zeitschriftenabos statt des Gewinns.

Quelle: Stuttgarter-Zeitung.de / Zum Artikel

Donnerstag, 20. November 2008

opendownload.de: Verbraucherschutz mahnt dreimal ab

Der umstrittenen Seite opendownload.de steht Ärger mit dem Verbraucherschutz ins Haus. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzb) erwägt jetzt sogar eine Klage gegen die Betreiber der Seite.

Quelle: Computerbetrug.de / Zum Artikel

Mittwoch, 19. November 2008

Ein oder der Nachfolger von Mega-Downloads.net?!

Mich fasziniert immer wieder der scheinbar unendliche Austausch von Informationen im Internet - Meldungen werden aufgegriffen, man tauscht sich darüber aus und von den unterschiedlichsten Quellen erfährt man immer wieder interessantes. So auch durch einen Referrer-Link aus dem Forum von Newsbox.cc, wo ich auf eine aufschlussreiche Diskussion zu Mega-Downloads.net der Blue Byte FZE aufmerksam geworden bin.

Dienstag, 18. November 2008

Diverse Umstellungen auf Abzocknews.de

Hallo liebe Leser, hallo liebe Besucher, seit Mittwoch letzter Woche hat Abzocknews.de mit erheblichen technischen Problemen zu kämpfen, die sich leider nicht so schnell, wie ich es mir erhofft hatte, beheben lassen.

Montag, 17. November 2008

Die Abschlepp-Abzocker: "280 Euro - und wir sagen, wo Ihr Auto steht"

Er wollte nur kurz in die Post am Ostbahnhof. Die Warteschlange war lang – bis Peter S. (40) sein Packerl aufgegeben hatte, war eine halbe Stunde vorbei. Zurück am Parkplatz aber war sein Auto weg – abgeschleppt im Auftrag der Parkräume KG aus Oberhaching. Peter S. hatte sein Auto auf einem Privatparkplatz abgestellt.

Quelle: tz-online.de / Zum Artikel

Opendownload.de: Renter wehrt sich gegen die "Internetmafia"

Es sind jene Seiten, die es zuhauf im World-Wide-Web gibt: So genannte Abzocker-Seiten oder Abofallen. Hunderttausende Opfer gibt es mittlerweile in Deutschland und auch das netzwelt-Forum verzeichnet täglich mehrere Tausend Abrufe unter den entsprechenden Einträgen. Die Dunkelmänner- und Frauen im Hintergrund verdienen Millionen. Sie schaden Bürgern genauso wie anderen Seiten, die seriös arbeiten.

Quelle: Netzwelt.de / Zum Artikel

Dubiose Post aus Spanien!

Aber die Freude über den angeblichen Gewinn bei der "Loteria Primitiva" mit Sitz in Madrid verpuffte beim Ehepaar Schultz schnell: "Das ist kein Faschingsscherz, sondern eine Frechheit! Wir haben den Braten sofort gerochen, diese Firma will die Leute abzocken!"

Quelle: Aschaffenburg24.de / Zum Artikel

Rechnungen für Internet-Software: Polizei warnt vor dubiosen Firmen

Die Polizei warnt vor Briefkastenfirmen, die unberechtigte Internetrechnungen stellen und über Inkasso-Unternehmen die Zahlungen eintreiben wollen. Die von solchen Rechnungen Betroffenen sollten nicht zahlen und auf jeden Fall Anzeige erstatten.

Quelle: Main-Rheiner.de / Zum Artikel

Alles über kleine und große Gauner

"Ausschüttung der Preise aus dem großen Deutschland-Rätsel", so werden Senioren aus der Region für eine Busfahrt am Samstag gelockt. Der Bus ist voller "glücklicher Gewinner", das ist zwar glatter Unfug, weil niemand tatsächlich gewonnen hat, und doch werden wieder Leute im Bus sitzen und sich zu der Verkaufsfahrt bringen lassen.

Quelle: Wiesbadener-Kurier.de / Zum Artikel

Sonntag, 16. November 2008

Akte 08 vom 11.11.2008 über Mega-Downloads.net der Blue Byte FZE (Video)

Akte 08/46" berichtete am 11.11.2008 über die Internetabzocke "Mega-Downloads.net", wo für kostenlose Software Geld verlangt wird und man meist über Werbeanzeigen bei Google auf spezielle Seiten zur Abzocke gelangt, wo man die Kosten klein in einem Fließtext versteckt und den Text meist als Grafik ablegt.



Videoquelle: Youtube.com / Zum Video

Dienstag, 11. November 2008

sexsmsflat.com - Vorsicht Falle!

Gabi N. bekam ganz unvermittelt eine SMS von einer scheinbar ganz normalen Handy-Nummer. Sollte sie Rechnungen bekommen, muss sie diese nicht zahlen und sollte sich auch nicht durch Mahnungen einschüchtern lassen! Betroffene sollten dringend die Bundesnetzagentur informieren, damit den Verantwortlichen durch die Abschaltung der Nummer wenigstens ein paar Steine in den Weg gelegt werden.

Quelle: Verbraucherrechtliches.de / Zum Artikel

Von der Andreas und Manuel Schmidtlein Gbr über eine OHG und jetzt zur Redcio OHG

Bei all den neuen Abzockern habe ich der Andreas & Manuel Schmidtlein OHG wohl zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt, obwohl sich doch etwas interessantes getan hat - Die Andreas & Manuel Schmidtlein OHG gibt es nämlich gar nicht mehr. Jubel ist jedoch nicht angebracht, denn dafür gibt es jetzt die Redcio OHG mit Sitz in Rüsselsheim.

Warnung vor Kostenpflicht auf p2p-archiv.net der media intense GmbH

Eine Leserin hat mich auf eine neue Seite der media intense GmbH unter p2p-archiv.net aufmerksam gemacht. Auch antiabzocke.info hat heute bereits eine entsprechende Warnung publiziert. Das Angebot selbst bietet nichts Neues und reiht sich mit dem Prädikat besonders wertlos in eine immer länger werdende Liste von Angeboten der Nutzlosbranche ein.

Montag, 10. November 2008

I-nnovative Dtl. Ltd. mit neuen Abzockangeboten und einer neuen Limited aktiv

Es war sehr ruhig um die I-nnovative Dtl. Ltd. geworden, doch allem Anschein nach nur, um jetzt wieder mit frischer Energie ans Werk zu gehen, denn nebst 2 neuen Abzockangeboten stößt man auch auf eine neue Limited - Mal wieder mit falschen Daten.

Warnung: Gedichte-Stube.com leitet auf Gedichte-Server.com der Online Content Ltd. weiter

Und wieder gibt es eine neue Domain aus dem Hause Online Content Ltd., welche auf das einschlägig bekannte Abzockangebot von Gedichte-Server.com weiterleitet. Zwar gehören beide Domains der Online Content Ltd., jedoch verweist das Impressum von Gedichte-Stube.com wieder auf eine bisher unbekannte Limited.

lovebuy.de verliert Prozess

Die Online-Sex-Börse Lovebuy.de (Sign21 GmbH) hat ein vor dem Amtsgericht Köln geführtes Verfahren um die Zahlung von Anmeldegebühren, Mahnkosten und vermeintlichen Rechtsanwaltsgebühren verloren (Urteil des Amtsgerichts Köln v. 23.10.2008 - 114 C 155/08).

Quelle: wagnerhalbe.de / Zum Artikel

Deutsche Inkassostelle mahnt für Nachbarschaftspost

Im Frühjahr wurden tausende Verbraucher mit illegalen Telefonanrufen auf die Seite nachbarschaftspost.com gelockt - und damit in die Kostenfalle. Jetzt verschickt die Deutsche Inkassostelle aus Eschborn Opfern der Seite Mahnungen über rund 93 Euro. Pikant dabei: Die Deutsche Inkassostelle steht selbst unter Betrugsverdacht.

Quelle: Computerbetrug.de / Zum Artikel

Betrug: Mutmaßlicher Millionenbetrüger festgenommen

Nach Polizeiangaben vom Freitag soll der bereits am Dienstag in Essen festgenommene Reiner B. hinter dem großangelegten Betrugsversuch stecken, bei dem im Sommer ein angebliches Genlabors Dr. Engelhardt genetic research mit Sitz in Köln Hinterbliebenen rund 300 Euro für einen vermeintlichen DNA-Test beim Verstorbenen in Rechnung gestellt hatte.

Quelle: Focus.de / Zum Artikel

Freitag, 7. November 2008

Grundschule warnt vor Abo- und Kostenfallen

Beim Backlink-Stöbern bin ich auf die Homepage einer Grundschule aus Weiler aufmerksam geworden. Vorgefunden habe ich ein umfangreiches Infoportal, welches sich mit dem leidigen Thema der Abo- und Kostenfallen im Internet beschäftigt.

Die digitalen Raubritter und ihre Helfer

Durchtrieben ist das Modell, mit dem einschlägig bekannte Abzocker-Firmen im Internet Opfer suchen. Die Raubritter verschanzen sich hinter Firmenanschriften in Arabien, ihre Helfer sitzen in Deutschland und wissen angeblich von nichts.

Quelle: Main-Rheiner.de / Zum Artikel

Donnerstag, 6. November 2008

Akte 08 vom 04.11.2008 über Pyjamagirls.de und Unsere-nackte-Pyjamaparty.net (Video)

Das Team von Akte 08 hat sich den dubiosen Machenschaften der Payball Payment GmbH bzw. der jetzigen United Payment Ltd. angenommen. Nebst einem Telefonat mit dem Geschäftsführer und dem hauseigenen Ex-Staatsanwalt und heutigem Forderungsanwalt, erfährt man alles wissenswerte über die Masche und wie man sich zur Wehr setzt.




Videoquelle: Youtube.com / Zum Video

Grazer Adresse für Internet-Betrug missbraucht

Mann versandte von Deutschland aus Massenmails. Viele zahlten für Seiten, die sie nie besuchten. "Sehr geehrter Kunde. Sie haben sich vor 14 Tagen auf Binary-Load.com angemeldet und haben Ihr Recht vom Wiederruf nicht genutzt." So beginnt eine E-Mail, die im August und September vermutlich Tausenden Internetbenutzern in Deutschland und Österreich in die Mailbox geflattert ist.

Quelle: kleinezeitung.at / Zum Artikel

Dienstag, 4. November 2008

Neue, wirklich sehr interessante, Weiterleitungen zum Abzockangebot Mega-Downloads.net aktiv

Und wieder einmal gibt es neue Domains, die auf das einschlägig bekannte Abzockangebot von mega-downloads.net der Blue Byte FZE verweisen. Den Lesern von Abzocknews.de ist die Masche jetzt seit fast 7 Monaten bekannt, doch es geht immer weiter.

Neue Domains, die auf mega-downloads.net verweisen:

  • antivirus-herunterladen.org
  • sicherer-download.cc
  • software-herunterladen.net
Nicht unbedingt einfallsreich, denn folgende Domains wurden bereits enttarnt:

Auffällig ist lediglich, dass nun nicht mehr Herr Victor Vitti, sondern sich eine International Publishing Services Inc. für die Seiten verantwortlich zeichnet - Ebenfalls nach dem Schema täuschen, tarnen und verpissen - Glückwunsch.

Um auf die im Titel angesprochenen, wirklich sehr interessanten, Weiterleitungen zu kommen, sind folgende ”Angebote” auf der Suche nach “messenger” zu nennen:



Sowohl die Domain messenger4you.net, als auch icq-club.at leiten bei ihrer Download-Empfehlung für den Messenger ICQ auf mega-downloads.net weiter. Während das Whois von messenger4you.net auf eine Digital Equipment FZE LLC verweist, findet man im Whois von icq-club.at eine CallMe! Services GmbH aus Österreich.

Mhm, da war doch mal was mit einer media intense GmbH - Detaillierte Informationen und weitere Informationen dazu finden Sie bei antiabzocke.info.

PS: Da die Links von der jeweiligen Hauptseite auf eine Unterseite verweisen, welche wiederum direkt auf mega-downloads.net weiterführen, kann ein Screenshot meine Aussagen nicht belegen, doch wer Abzocknews.de ein wenig kennt, der weiß, dass das was ich schreibe im Zweifelsfall auch belegt werden kann - In diesem Sinne.

Neue Domains zu den Abzockangeboten der Go Web Ltd. und der Online Content Ltd. aktiv

Im Grunde ist es fast schon langweilig über die neuen Domains zu den Abzockangeboten der Go Web Ltd. des Herrn Villiam Adamca und der Online Content Ltd. der Katarína Dovcová zu berichten, doch andererseits ist es faszinierend zu beobachten, mit welcher Energie und unermüdlichem Fleiß daran gearbeitet wird, den abnehmenden Geldfluss zu wahren.

Neue Weiterleitungen zur Download-Abzocke der Content Services Ltd. auf opendownload.de aktiv

Nicht zu verwechseln mit meinem Beitrag "Chip.de und die Download-Abzocker", doch die Content Services Ltd. scheint mit der Abzocke auf opendownload.de eine ganz besondere Affinität zu Chip.de entwickelt zu haben, wie die neuen Verweise aufzeigen.

Hasimaus trägt jetzt auch Pyjamas

Es war einmal eine Kostenfalle mit dem Namen Hasimaus.de der Payball Payment GmbH. Aber Hasimaus.de fühlte sich einsam und bekam daher Verstärkung in Form von weiteren Domains. Doch die Domains alleine waren kein Garant für florierende Geschäfte, also versucht man es wie die Großen - ein Anwalt musste her. Doch das hat auch niemanden mehr beeindruckt, also musste man sich jetzt etwas ganz tolles einfallen lassen.

Und wieder ein neuer Abzocker: HS24

Und wieder mal versucht sich ein neuer Anbieter in der Nutzlosbranche, wie man auf antiabzocke.info nachlesen kann. HS24 heißt das neue Unternehmen, welches gleich mit mehreren Abzockangeboten auf Opfersuche geht - durch dreiste Täuschung.

Ohne Dings kein Bums, oder warum die Bankverbindung so wichtig ist

Im Grunde nur eine logische Schlussfolgerung, denn ohne eine eigene Bankverbindung würden die Beträge für ungerechtfertigte Forderungen ja nirgendwo ankommen. Wie sensibel man im Hause Katja Günther und auch bei der DIS - Deutsche Inkassostelle GmbH darauf reagiert, wenn Aussenstehende an den Grundmauern der Geschäftsmodelle rütteln, sind absolut selbstsprechend und äußerst aufschlussreich.

Der innovative Weg der AZ Web Content Ltd.

Es ist wirklich bemerkenswert, mit welchen Ideen man heute versucht einer Kostenfalle eine Glaubwürdikeit zu verleihen und Betroffene zur Zahlung veranlassen möchte. Ganz großes Kino gibt es bei der AZ Web Content Ltd., die ein regelrechtes Netz der Verunsicherung um die hauseigenen Abzockangebote gesponnen hat.

Neue Phantom-Chats aus Flensburg

Und wieder mal gibt es neue Flirtportale, wo sich Männlein als Weiblein ausgeben und umgekehrt. Sowohl die Max Utilities Ltd. und die MT United Services Ltd. lassen sich die Kontakte via Premium-SMS mit € 1,99,- je SMS vergüten.

Die neuen Onlineangebote aus Flensburg:
Ob die neuen Angebote wohl den selben Erfolg haben werden, wie das letzte Prunkstück in diesem Segment, nämlich das mittlerweile nicht mehr erreichbare Onlineangebot von Liebesdoktor.com der Mind Line Media Ltd., ist denkbar - Immerhin hielt sich die Seite fast 3 Wochen. An der Vorgehensweise selbst und auch an den Layouts, sowie den jeweiligen AGB hat sich nicht viel geändert.

Weitere Hintergründe und Informationen finden Sie ausführlichst bei antiabzocke.info und in einem Bericht der Financial Times Deutschland vom 27.06.2006.