Sonntag, 8. August 2010

Das Geschäft mit der Ängstlichkeit

Zahlungsaufforderungen von Inkassobüro sind ärgerlich genug – noch schlimmer sind wohl nur Forderungen von Geldeintreibern ohne jegliche Grundlage. Immer öfter flattern Konsu-menten in Österreich geharnischte Briefe ins Haus, in denen Rückstände bei angeblichen Internet-Abos gemahnt werden.

Quelle: Wienerzeitung.at / Zum Artikel