Mittwoch, 15. Juni 2011

Ärztekammer warnt vor "Gewerbeauskunft-Zentrale"

Dabei handelt es sich laut Kammerjustiziar Daniel Sobotta um eine "Abofalle", mit der sich Praxen zur Zahlung von mehreren hundert Euro verpflichten. Die "Gewerbeauskunft-Zentrale" ist laut Sobotta eine "besondere Spielart". Sie "erweckt in ihren Anschreiben beim groben Lesen den Eindruck, es mit einer Behörde oder staatlich legitimierten Stelle zu tun zu haben", so Sobotta.

Quelle: Aerztezeitung.de / Zum Artikel

Via: Antiabzockenet.blogspot.com / Zum Artikel