Dienstag, 24. Januar 2012

Abzocker-Masche gegen Winzer

Die neue Variante ist der Vordruck einer sogenannten „Gewerbeauskunfts-Zentrale“ mit Sitz in Düsseldorf, die dort nicht einmal über einen Telefonanschluss verfügt. Das nach einem Standardformular aussehende Papier fordert den Winzer auf, die Eintragungen zu vervollständigen und durch Unterschrift zu bestätigen.

Quelle: Wiesbadener-Tagblatt.de / Zum Artikel