Dienstag, 22. Mai 2012

RA Nikolai Fedor Zutz – nach Aninos Anwaltsinkasso nun KFZ – Kanzlei für Forderungsmanagement

Den Nachfolger von RA Olaf Tank, RA Nikolai Fedor Zutz, hat es nach Darmstadt gezogen - das passt ja wunderbar. Allerdings hat er sein Aninos Anwaltsinkasso in Osnabrück gelassen und versendet nun, laut Angaben der Polizei Osnabrück, Zahlungsaufforderungen für top-of-software.de, softwaresammler.de und opendownload.de (Tropmi Payment, Antassia, Content Services) im Namen der neuen KFZ – Kanzlei für Forderungsmanagement.

Damit ist eigentlich all das eingetroffen, was ich in einer Publikation aus August 2011 zu Herrn Zutz schrieb und auch beim obligatorischen “dumm stellen” wenn die Akte kommt, zeigt sich schon (nach nicht einmal einem Jahr der aktiven gewerbsmäßigen Abzock-Beihilfe) gehörige Professionalität - die Frage nach dem Pakt mit dem Teufel ist ja schon länger geklärt.

Da die Abofallen der Gebrüder Schmidtlein (für welche Herr Zutz hier fordert) ja überwiegend auf Kino.to verbreitet wurden, muss man sich die Frage stellen, ob die GVU nicht noch Spaß an Herrn Zutz hätte. Die ersten Vermarkter wurden ja schon verhaftet und folglich fehlen die Profiteure, denen Kino.to auch die min. 6,6 Mio. Euro an Einnahmen zu verdanken hat…

…und das war eben nicht nur der Wiener Geschäftmann mit Bubi-Face.