Samstag, 28. Juli 2012

Bye-bye, Online-Branchenbuch-Abzocke

“Mit Rücksicht darauf, dass Grundeinträge in ein Branchenverzeichnis im Internet in einer Vielzahl von Fällen unentgeltlich angeboten werden, wird eine Entgeltklausel, die nach der drucktechnischen Gestaltung des Antragsformulars so unauffällig in das Gesamtbild eingefügt ist, dass sie von dem Vertragspartner des Klauselverwenders dort nicht vermutet wird, gemäß §  305c Abs. 1 BGB nicht Vertragsbestandteil.”

Quelle und vollständiger Bericht: klawtext.blogspot.com

Dazu interessant und lesenswert:

Thorsten Trejtnar vs. Claus Frickemeier

In einem spektakulären einstweiligen Verfügungsverfahren über den Antrag einer ipa Internationale Presseagentur GmbH und ihres mittlerweile Geschäftsführers und zudem “Präsidenten” des Verbraucherschutzvereins “Nicht abzocken e.V.”, Herrn Thorsten Trejtnar, hat das Landgericht Bielefeld nunmehr ein Urteil gefällt.

Quelle und vollständiger Bericht: kanzlei-richter.com

Via: inside-megadownloads.blogspot.com

Dazu interessant und lesenswert:

Internet-Betrüger zu vier Jahren Haft verurteilt

Mehr als ein Jahr nach der Zerschlagung von mehreren betrügerischen Online-Shops ist einer von insgesamt vier Angeklagten in Augsburg zu vier Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Gericht befand den 30-Jährigen aus Lüdenscheid des banden- und gewerbsmäßigen Betrugs und Computerbetrugs für schuldig.

Quelle und vollständiger Bericht: heise.de

Montag, 23. Juli 2012

Eads.to busted – wieder ein Vermarkter weniger…

Wie (rein gefühlt) jedes Medium berichtete, hat es nun mit Eads.to / Escale.to der OnCon Corporation den nächsten Vermarkter im Dunstkreis von Kino.to erwischt. Aufzeichnungen nach gab es in der Vergangenheit einige interessante “Werbekampagnen” und Schnittstellen, wozu auch die von Malaysia aus wirkende Yieldads Sdn Bhd um die Herren Brian Corvers und Martin Winkler gehört, was ich nachfolgend gerne näher ausführen möchte:

Die OnCon Corporation mit angeblichem Sitz in Panama hatte ausweislich des Impressums die Tax-ID (Steuernummer) 8NT-2-6188, welche auch für eine klassische Abofalle mit dem Namen Gehaltstest.net einer S. & Young Law LLC genutzt wurde. Diese Abofalle wurde im Dezember 2008 von einem Herrn Max Klinger bei eBay versteigert.

Erst kürzlich hat sich das XING-Profil von Herrn Max Klinger verändert, denn seine Tätigkeit  bei der SX-Websolutions & Marketing GmbH findet man dort heute nicht mehr – aber hier:



Zum vergrößern bitte auf das Bild klicken


Die “Nähe” der SX Websolutions & Marketing GmbH zur NewAdMedia der Herren Michael und Brian Corvers ist seit Jahren hinlänglich bekannt – man teilte sich den Briefkasten:


Zum vergrößern bitte auf das Bild klicken


Eads.to selbst war nicht nur aktiv bei Seiten mit “urheberrechtlich bedenklichen Inhalten”, sondern kam auch beispielsweise auf IshareGossip.com zum Einsatz…


Zum vergrößern bitte auf das Bild klicken


…man bewarb die Kräuterdroge Sweed, die um Frank Babenhauserheide, dem Inkassierer von Valentin Fritzmann (und anderen), abgewogen, verpackt und versandt wurde


Zum vergrößern bitte auf das Bild klicken


…und man bewarb “Angebote” der Bob Mobile AG, die mit Valentin Fritzmann kooperieren – hier explizit auf moviez.to für iq-mania.de der Guerilla Mobile Berlin GmbH


Zum vergrößern bitte auf das Bild klicken


…wobei die unten auf dem Bild einsehbare URL auf Yieldads(.com) verweist – noch Fragen?

“Rechtsanwalt sendet Zahlungsaufforderung aus dem Grab”

„In den letzten Tagen sind bei uns zahlreiche Anfragen von besorgten Verbrauchern eingegangen, die weiterhin Mahnungen von der Estesa Ltd., Betreiber der Seite ‚italia-programmi‘, aber auch von einer renommierten Anwaltskanzlei in Rom erhalten“, so das Europäischen Verbraucherzentrum (EVZ) in Bozen.

Quelle und vollständiger Bericht: stol.it

Dreiste Betrugsmasche einer Inkasso Butze

Vor einigen Monaten nannte sich die Firma noch “Drago Forderungsmanagement”- nun hat sich der Name der Fantasie-Inkassobutze geändert. Jetzt heisst es: Vorsicht bei Zahlungsaufforderungen von einer Firma namens “Inkasso Service GmbH.

Quelle und vollständiger Bericht: konsumer.info

Warnung vor Fake Abmahnungen der: Fast Payment Service

Wieder einmal werden per Fax als auch per E-Mail Abmahnungen versendet, in denen € 19,99 gefordert wird. Die Schreiben stammen angeblich von der “FPS – Fast Payment Service”, die angeblich im Namen der Firmen “LFP Video Group” und “M.I.C.M. MlRCOM International Content Management & Consulting Ltd.” handelt.

Quelle und vollständiger Bericht: konsumer.info

Warnungen zum 23.07.2012

Warnungen, für die Sie sich interessieren könnten:

Montag, 16. Juli 2012

Veränderungen beim Frankfurter Kreisel

Nach der Verurteilung von Michael Burat (1, 2) ist selbiger erschreckend ruhig geworden; sei es auf seinem Blog (savonarola.org) oder auch bei Facebook, wo man zuletzt noch sehen konnte, welche weit entfernten Länder in jüngster Vergangenheit bereist wurden – man liest von Depressionen und dass er sich nun in Spanien niedergelassen hat. Mit Belegen hapert es leider, aber auch in der Festung der Abofallen-Abzocker scheint es derzeit keine Aktivitäten zu geben (1, 2) - dennoch hat sich so einiges beim Frankfurter Kreisel getan:
Die nächsten Veränderungen sind sehr aktuell (via), denn anscheinend hat sich Herr Burat als Geschäftsführer der Content4U GmbH, der IContent GmbH und der Webtains GmbH zurückgezogen – so zeigt es uns ein jeweiliger Blick in das aktuelle Impressum von:
  • Impressum von Outlets.de | Stand: 12.07.2012
IContent GmbH
Borsigstraße 35
63110 Rodgau
Geschäftsführer: Robert Adamca
Handelsregister: HRB 45484 Amtsgericht Offenbach
Steuernummer: 035/236/02148
Telefon: 01805 – 99317701 (14 Cent Minute)
Telefax: 01805 – 99317702 (14 Cent Minute)
(Mobilfunk max. 42 Cent / Minute)
  • Impressum von Routenplaner-Service.de | Stand: 12.07.2012
Webtains GmbH
Borsigstraße 35
63110 Rodgau
Geschäftsführer: Nico Neugeboren
HRB 45389 Amtsgericht Offenbach
Steuernummer: 044/248/11539 – Finanzamt Offenbach am Main II
Telefon: 01805 221477 01 (14 Cent Minute)
Telefax: 01805 221477 02 (14 Cent Minute)
(Mobilfunk max. 42 Cent / Minute)
  • Impressum von Download-Service.de | Stand: 12.07.2012
Content4u GmbH
Borsigstr. 35

63110 Rodgau
Telefon: 01805 – 66981101 (14 Cent / Minute)
Telefax: 01805 – 66981102 (14 Cent / Minute)
(Mobilfunk max. 42 Cent / Minute )
HRB 45147 Amtsgericht Offenbach am Main
Finanzamt Offenbach am Main I.
Steuernummer: 035/230/37380
Geschäftsführer: Viliam Adamca
Dass das Burat-Syndrom beim Namen Vil(l)iam Adamca erneut um sich schlägt, muss nicht weiter kommentiert werden, doch möchte ich dazu auf einen kurzen Auszug aus “Abofallen – Ein Geschäft für die ganze Familie” vom 26.10.2010 hinweisen:

Demnach hat das Burat-Syndrom schon folgende Personen erwischt:
Ob diese Veränderungen als Vorbereitung der von Frank Drescher (1) gegenüber Akte 2011 erwähnten noch 800.000 Forderungen, welche bei der D(O)Z – Deutsche Zentral Inkasso GmbH lägen, dienen soll, kann nur vermutet werden, wobei nicht unbeachtet bleiben soll, dass die “Angebote” von Herrn Drescher derzeit (wieder mal) nicht erreichbar sind.

Abschließend möchte ich noch einmal auf Spanien verweisen, denn es gibt tatsächlich einen Bezug zu Michael Burat; und dieser ist gar nicht mal so aktuell, wie uns ein Blick in das Handelsregister zu einer mir bisher zumindest unbekannten RA Office S.L. zeigt:

Amtsgericht Offenbach am Main Aktenzeichen: HRB 45228 Bekannt gemacht am: 03.01.2011 12:00 Uhr

Veröffentlichungen des Amtsgerichts Offenbach am Main In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr.

Neueintragungen

30.12.2010

RA Office S.L., Zweigniederlassung Rodgau, Rodgau, Borsigstraße 35, 63110 Rodgau. Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach spanischem Recht. Gesellschaftsvertrag vom 06.02.2008. Geschäftsanschrift: Borsigstraße 35, 63110 Rodgau. Gegenstand: Gegenstand der Zweigniederlassung: Kauf, Vermarktung, Nutzung, Verwaltung und Vermietung von Immobilien ländlicher, städtischer, touristischer oder gewerblicher Natur. Die Vermarktung und Errichtung von Gebäuden und Bauwerken aller Art sowohl auf eigene als auch auf fremde Rechnung einschließlich Ausfrührung der entsprechenden Einbauten und Dienstleistung. Stammkapital: 3.020,00 EUR. Allgemeine Vertretungsregelung: Jeder Geschäftsführer vertritt einzeln. Geschäftsführer: Burat, Michael, Ulrichstein, *23.01.1975. Besonderer Vertreter: Burat, Michael, Ulrichstein, *23.01.1975, einzelvertretungsberechtigt; mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.
Soso, Michael Burat als Bauherr - das ist ja spannend…

Weitere Artikel und Beiträge zu den Veränderungen beim Frankfurter Kreisel:

Wie geht es weiter beim Zuger Kreisel?

Seitdem bei einer großangelegten und bundesweiten Razzia mehrerer Staatsanwaltschaften Faustus Eberle und sieben weitere Personen festgenommen wurden, war es in Bezug auf den Zuger Kreisel ruhig geworden. Während sich Faustus Eberle derzeit noch in U-Haft befindet, wurde bei seiner Firma europe holding AG der Geschäftsführer ausgetauscht.

Quelle: antiabzockenet.blogspot.com

Via: inside-megadownloads.blogspot.com

Dazu eine kurze Anmerkung von Abzocknews.de:

Herr Udo Polzin hat auch eine Rolle als Liquidator bei der Terra Service AG übernommen, welche dem einen oder anderen (vor der Umbennung in die Avansyst Ag) als ASK AG noch sehr gut aus den alten Abzockzeiten bekannt sein dürfte…


SHAB: 105 / 2012 vom 01.06.2012
Terra Service AG in Liquidation, in Zug, CH-170.3.027.250-9, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 87 vom 04.05.2012, S. 0, Publ. 6665110).
Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Kramer Jürg, von Pfyn, Gersau, Liquidator, mit Einzelunterschrift.
Eingetragene Personen neu oder mutierend: Polzin Udo Michael, deutscher Staatsangehöriger, Zürich, Liquidator, mit Einzelunterschrift.
 

…für welche früher auch die BT-Marketing Ltd. (Beate Tilly, Michael Burat) spammte

Specials – Unister Unternehmensgruppe

Im Nachklang zum Unister-Spektakel, der von Welt.de veranschaulichten Aufschlüsselungen der gesamten Unister-Gruppe und den mir dazu bekannten Schnittstellen in Bezug auf die Kooperationen zum Generieren von Daten, habe ich diese nun, der Übersicht halber, in einem weiteren Special aufgeführt: “Unister Unternehmensgruppe

Wie Melango.de bei Facebook in die Falle lockt

Nach Eigenangaben gibt es Melango.de nun schon seit dem Jahr 2005 und damit auch die darüber laufenden Abzocke. Besonders fies dabei: obwohl die Abzocke sich an Gewerbetreibende richtet, landet auch Otto-Normalverbraucher in der Abofalle. Schließlich, so will Melango.de glauben machen, hätte er sich als Gewerbetreibender registriert und somit seine Rechte als Verbraucher verwirkt.

Quelle: antiabzockenet.blogspot.com

Dazu interessant und lesenswert:

So fies zockt “Megawinn 3000″ ab

Das „Gesetz gegen unerlaubte Telefonwerbung“ kann die Abzocker am Telefon nicht stoppen. In Schleswig-Holstein häufen sich derzeit Anrufe von „Megawinn 3000“ – einem Gewinnspielservice, der Zahlungsaufforderungen für Verträge zuschickt, die nie geschlossen wurden. Eine perfide Masche, wie die Verbraucherzentrale findet.

Quelle: kn-online.de

AK warnt vor Inkasso-Betrugsmasche

Bei der Konsumentenberatung der Arbeiterkammer (AK) melden sich immer mehr Menschen, die Zahlungsaufforderungen von einer Gesellschaft namens “Inkasso Service GmbH“ bekommen haben. Laut AK handelt es sich dabei um Betrug.

Quelle: orf.at

Weitere Hintergründe und Material:

Abzocke dank Kleingedrucktem: Hunderte Firmen sind betroffen

Ein Düsseldorfer Unternehmen gibt sich einen behördlichen Anschein und macht damit Kasse bei gutgläubigen Geschäftsleuten: In Kassel fielen etwa 250 Firmen auf dessen 1100 Euro teures Angebot für einen zweijährigen Adresseintrag auf der Internetseite Gewerbeauskunft-Zentrale.de herein.

Quelle: hna.de

Über 2000 Geschädigte: Verhandlung gegen die “Fakeshop” Bande hat begonnen

Gestern begann in Augsburg der Prozess gegen die sogenannte Fakeshop-Bande, die über schnell zusammengestrickte Onlineshops- zu Niedrigspreisen Goldmünzen und Goldbarren anbot, aber nach Vorauskasse die Kunden nicht belieferte. Bei der Verlesung des Tatvorwurfs wird erst das gesamte Ausmaß der Gauner offenbar.

Quelle: konsumer.info

Warnung vor der Firma „Xi`an Tongou Import and Export“

Wir möchten Sie auf eine Warnung der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) hinweisen, da die chinesische Scheinfirma „Xi`an Tongou Import and Export Trading Co. Ltd.“ inzwischen auch bayerische Firmen kontaktiert hat.

Quelle: ihk.de

Warnungen zum 16.07.2012

Warnungen, für die Sie sich interessieren könnten:

Donnerstag, 5. Juli 2012

Unister: Die Tricks des Abzock-Imperiums


Ob Partnersuche.de oder das von Michael Ballack beworbene Reiseportal ab-in-den-urlaub.de – diese Angebote stellen nur eine kleine Auswahl von Webseiten dar, die die zehn Jahre alte Unister Holding GmbH betreibt. Ursprünglich war Unister als Campus-Netzwerk für Studenten gedacht. Der führende Kopf dahinter, Thomas Wagner, ist mittlerweile um viele Millionen reicher. Definitiv eine steile Erfolgskarriere, die aber auch durch die Abzocke...

Quelle: computerbild.de / Zum Artikel

Weitere Hintergründe, Informationen und Material dazu:
Nur eine kurze Anmerkung von Abzocknews.de:

Die Unister ist schon seit dem 26.11.2007 auf Abzocknews.de gelistet, allerdings als Profiteur von Datenhändlern und Datensammlern wie der Supercomm Data Marketing GmbH oder der Planet49 GmbH, welche im folgenden Special geführt werden: “Die Spam-Connection

Specials – Die Spam-Connection

Auf Antiabzockenet.Blogspot.com wurde jüngst auf das Insolvenzverfahren der EuMedien GmbH hingewiesen. Damit hat ein weiteres umtriebiges und schon seit Jahren immer wieder thematisiertes Unternehmen endgültig fertig, wobei sich meine Trauer in Grenzen hält. Da mir die EuMedien GmbH überwiegend als Spam-Versender für einschlägiges Klientel bekannt wurde, führe ich diese unter der Spam-Connection, welche ich Ihnen im folgenden Special nun natürlich auch noch gerne näher vorstellen möchte: “Die Spam-Connection

Specials – Die Gebrüder Schmidtlein

Wenn man von Abzocke im Internet hört, dann denken viele unweigerlich an die Gebrüder Schmidtlein, ebenso wie an ihren Inkassoanwalt Olaf Tank. Bis zu 17.000 Anmeldungen am Tag soll es bei Opendownload.de, Softwaresammler.de und Top-of-Software.de gegeben haben, die, nach den Mandatsaufgaben von Olaf Tank im Dezember 10, auch heute noch von einem ”Nachfolger inkassiert werden - mal schauen was Darmstadt so bringt, aber man hat sich wahrlich ein eigenes Special verdient: “Die Gebrüder Schmidtlein

Specials – Die “Dialermafia”

Vor den Abofallen waren es Dialer die für Unmut sorgten und durch Aufschlüsselungen wie bspw. Das Syndikus-Syndikat konnte man wieder wunderbar sehen, wer die Player im Geschäft mit der massenhaften gewerblichen Abzocke sind. Der Name Dialermafia wurde von Jörg Reinholz und seinem damaligen Infoportal unter Rotglut.org stark geprägt, welches im Dezember 09 einer “feindlichen Übernahme” zum Opfer fiel - auch wenn Archive.org noch einiges her gibt, so kommt man um dieses Special nicht herum: “Die Dialermafia

DTE Euro Payment schickt Rechnungen für meinBranchenverzeichnis.info

Und weiter geht’s mit den grotesken Rechnungen für nutzlose Einträge in unbekannte Online-Verzeichnisse. Dieser Tage erhalten Unternehmen, die offenbar vor einiger Zeit ein Fax von mein-branchenverzeichnis.info unterschrieben hatten, eine Rechnung.

Quelle: danielgrosse.com / Zum Artikel

Dillinger Verbraucherzentrale warnt vor Abzocke

Die Verbraucherzentrale in Dillingen warnt vor Abzocke von einem angeblichen Gewinnspielservice namens “Winn & Co PS Srl” mit Sitz in Köln. Das Schreiben, mit dem Verbraucher dazu gebracht werden sollen, einen Betrag von 99,90 Euro zu zahlen, beginnt mit dem Satz: “Wir bestätigen Ihnen die vorzeitige Kündigung aus dem Gewinnservice Winn & Co”. Gezahlt werden soll der Betrag per Zahlschein an die nur mit der Bankkennzahl BIC BTRLRO22ARA bezeichnete Banca Transiilvania S.A. in Rumänien.

Quelle: saarbruecker-zeitung.de / Zum Artikel

Werbung auf illegalen Websites soll eingedämmt werden

Die Hintermänner des Internetportals Kino.to konnten Werbeeinnahmen in Millionenhöhe erzielen, indem sie illegal Filme veröffentlichten. Der Zentralverband der Deutschen Werbewirtschaft will die “Finanzierung illegaler Geschäftspraktiken durch Werbung” spürbar eindämmen, erklärt ZAW-Geschäftsführer Bernd Nauen im Interview.

Quelle: golem.de / Zum Artikel

Heisse-teenies.de: Vorsicht Abofalle! Rechnung von Steger Inkasso aus München

Aufgrund des Aufbaus der Seite und der versteckten Präsentation der Kostenpflicht auf der Seite heisse-teenies.de kann bezweifelt werden, dass durch das Registrieren auf der Seite ein kostenpflichtiger Vertrag zustande kommen ist.

Quelle: kanzlei-schuster.de / Zum Artikel

Dazu interessant und lesenswert:

Abzocker suchen Opfer

Eingeladen hat ein mysteriöses Unternehmen mit dem Namen Schwarzwald Spezialitäten Ltd. in der Hochstraße 263 im beschaulichen Glottertal. Nur: In dem Schwarzwald-Ort mit 3000 Einwohnern gibt es gar keine Hochstraße. Das jedenfalls sagte auf Anfrage ein Beamter des zuständigen Polizeipostens in Gundelfingen. Auch mit Telefonbuch und Handelsregister kommt man nicht weiter.

Quelle: infranken.de / Zum Artikel

Vorläufige Sicherungsmaßnahmen der StA Dortmund wegen Nachnahmebetrug

Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat gegen einen nun unter Anklage stehenden Herrn Harun KURSUN vorläufige Sicherungsmaßnahmen wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Betruges ergriffen. In Zusammenwirken mit einem Ferhat TÜRKMEN sollen demnach Personen angerufen worden sein, um ihnen vorzuspiegeln, man habe bei der Norddeutschen Klassenlotterie einen Geldbetrag gewonnen.

Quelle: kanzlei-richter.com / Zum Artikel

OLG Düsseldorf begründet Zurückweisung der Berufung zu Lasten GWE

Der erkennende Senat stellt klar, dass die Verwendung von Formularen, die so aufgemacht sind, daß für den “flüchtigen” Leser der wahre Charakter des Schreibens (nämlich=Angebot) nicht zu erkennen ist, gegen die Regeln des UWG verstösst.

Quelle: anzeigen-recht.de / Zum Artikel

BinLayer GmbH: erneuter Wechsel in der Führungsriege


Erneuter Wechsel in der Führungsriege der BinLayer GmbH, wie das Unternehmensregister mitteilt. Dort heißt es wie folgt: BinLayer GmbH, Oberhaching, Landkreis München, Bajuwarenring 12, 82041 Oberhaching. Ausgeschieden: Geschäftsführer: Wendt, Andre, Dresden, *24.10.1967. Bestellt: Geschäftsführer: Jxxxx, Sven, Fürth, *xx.xx.1988; Txxxxx, Viktoria, Puchheim, *xx.xx.1982, jeweils einzelvertretungsberechtigt.

Quelle: inside-megadownloads.blogspot.com / Zum Artikel

Callcenter-Abzocke: Betrüger zeigt vor Gericht Reue

Tricksen und Täuschen gehörte zum Alltag. In einem Krefelder Callcenter ging es vor allem darum, möglichst viele Kunden zu einem Vertragsabschluss am Telefon zu überreden – mit allen Mitteln. Vor dem Landgericht Krefeld verantworten sich zur Zeit zwei führende Mitarbeiter des Callcenters wegen Betruges. Der IT-Manager Marcel D. (25) räumte in seinem Geständnis ein: „Es war mir bekannt, dass es rechtlich nicht in Ordnung ist.

Quelle: wz-newsline.de / Zum Artikel

Warnungen zum 05.07.2012

Warnungen, für die Sie sich interessieren könnten: