Freitag, 28. September 2012

Verbraucherzentrale Thüringen warnt vor zwei aktuellen Abzock-Methoden

1. Ein “Deutsches Einwohner Verwaltungsregister” (DEVR) schreibt Verbraucher in einer amtlich aufgemachten Weise z.B. unter Verwendung des Bundesadlers an und erweckt den Anschein, man müsse für die Veröffentlichung in dem Register 97,58 Euro bezahlen…

2. Das “Mahnungs Büro Ries aus Seelze” fordert von Verbrauchern aus angeblichen Gewinnspielvermittlungsverträgen aus dem Jahr 2010 rund 150 Euro. Die angegebene Telefonnummer führt nicht nach Seelze, sondern nach Osnabrück zu einem “Anwalts-Inkasso-Büro“, das vor kurzem ähnliche Schreiben verschickte…

Quelle und vollständiger Bericht: vzth.de