Freitag, 21. Juni 2013

So funktioniert das fragwürdige Movie2k-Geschäft


Millionen Deutsche schauen Filme mithilfe von illegalen Portalen im Internet, für wenig Geld oder umsonst. Die Betreiber verdienen hervorragend – und bleiben im Dunkeln. Eine Spur führt nach Berlin.

Quelle und vollständiger Bericht: welt.de

Siehe auch:
Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de: