Freitag, 23. Mai 2014

Sicherungen auf abzocknews.blogspot.com werden eingestellt


Hallo liebe Leser und Besucher,

ab sofort werden auf der hiesigen Seite keine neuen Sicherungen der Inhalte von www.abzocknews.de mehr vorgenommen, da erfreulicherweise keine relevante Veranlassung dazu besteht - das darf auch gerne so bleiben.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Adrian Fuchs

Update vom 07.04.2015:

Wegen erneuter schwerer DDoS-Angriffe auf abzocknews.de seit dem 27.03.2015 werden hier wieder vereinzelte Meldungen zur Sicherung eingepflegt. 

Freitag, 2. Mai 2014

Windows-Raupkopien: PC-Fritz-Gründer verhaftet


Nach der jüngsten Razzia mit drei Verhaftungen wurde nun auch der Gründer und Ex-Geschäftsführers des Unternehmens Maik Mahlow festgenommen.

Quelle und vollständiger Bericht: heise.de

Verfahren gegen Urmann eingestellt


Der Abmahn-Anwalt sollte sich am Montag wegen versuchten Prozessbetrugs verantworten. Nach einem „Rechtsgespräch“ ist die Sache erledigt. Vorerst.

Quelle und vollständiger Bericht: mittelbayerische.de

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:

190 Millionen Schaden: Call-Center-Mafia vor Gericht


Hintermänner der so genannten Gewinnspiel- und Call-Center-Mafia stehen in Österreich vor Gericht. In der Schweiz fanden sie fidele Partner.

Quelle und vollständiger Bericht: handelszeitung.ch

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:

Abmahnung von Immobilienmaklern wegen Energieeinspar-Verordnung (EnEV)


In den vorliegenden Schreiben, die ausnahmslos per Mail versendet wurden, hat eine “Bunkering Logistics Inc.” mit Sitz in Panama dazu aufgefordert…

Quelle und vollständiger Bericht: ferner-alsdorf.de

Massenabmahnungen: US-Richter verurteilt Anwaltskanzlei wegen “Betrug”


Im Frühjahr 2010 sorgte die Anwaltskanzlei Dunlap, Grubb and Weaver für Unruhe unter US-amerikanischen Bittorrent-Nutzern: In Zusammenarbeit mit mehreren Filmstudios verschickte sie Abmahnungen an zehntausende mutmaßliche “Piraten”.

Quelle und vollständiger Bericht: derstandard.at

Fake Shop Betrüger in Brasilien verhaftet


Mit den Schummelshopsimportstar.net, techshop24.com, Repodo.de und europa-handelshaus.de” machte die sog. “Zossen-Gruppe” um den inzwischen rechtskräftig verurteilten Paul Lange groß Kasse.

Quelle und vollständiger Bericht: facto24.de

Dienstag, 29. April 2014

Unwirksamer Vertrag wenn Vertragsschluss auf unerwünschtem Werbeanruf beruht


Das Amtsgericht Bremen (9 C 573/12) hat festgestellt, dass ein Vertrag mit einem Verbraucher nichtig ist, wenn dieser nach einem unerwünschten Werbeanruf zu Stande kam. Das Gericht sah die Regelung des Wettbewerbsrechts zum Schutz unerwünschten Werbeanrufen an dieser Stelle als Verbotsgesetz…

Quelle und vollständiger Bericht: ferner-alsdorf.de

Wie Telefonverkäufer Anlegern dubiose Aktien andrehen


Telefonverkäufer drehen Anlegern dubiose Aktien an. Die Spur führt von Nevada durch Südamerika in die Schweiz und von dort in den Balkan.

Quelle und vollständiger Bericht: faz.net

BSI rät vom Internet Explorer ab


Aufgrund der offenen Sicherheitslücke im Internet Explorer rät das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Nutzern, andere Browser zu verwenden.

Quelle und vollständiger Bericht: heise.de

Anlegerskandal um S&K: Tüv-geprüft auf Kundenhatz


Vertriebler nutzten Bescheinigungen des Tüv Süd, um Anleger zum Kauf der Fonds der unter Betrugsverdacht stehenden S&K-Gruppe zu überreden. Neue Dokumente belegen im Detail, wie die Tüv-Mitarbeiter agierten.

Quelle und vollständiger Bericht: handelsblatt.com

Freitag, 25. April 2014

Anhaltendes Firmensterben beim Frankfurter Kreisel: ProPayment GmbH wurde ebenfalls aufgelöst


Nach den jüngsten Auflösungen der Webtains GmbH oder der Michael Burat e.K. wurde nun auch die ProPayment GmbH, ein hauseigenes Forderungsmanagement, ausschließlich tätig für eigene Unternehmen des Frankfurter Kreisels (und damit auch keine erlaubnispflichtige Dienstleistung), am 21.04.2014 aufgelöst. Weiterhin “aktuell” ist das hauseigene Inkassobüro Solvenza24 GmbH (vorher DIG Deutsche Internetinkasso GmbH), obgleich eine notwendige qualifizierte Person, zuletzt Nikolai Fedor Zutz (Nachfolger von Olaf Tank), geschweige die Solvenza24 GmbH selbst, nicht mehr im Rechtsdienstleistungsregister erscheint.

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:
Weiterführende Informationen und Material auf Abzocktalk.de:

Leseempfehlungen zur Causa “Wiener Karussell”


Zum Prozessauftakt in Sachen “Wiener Karussell” hat der österreichische Verein VPT einen lesenswerten Blog unter verhandlung.blogspot.co.at ins Leben gerufen, in welchem man redaktionell aufbereitete Inhalte zum aktuellen Verfahren findet. Nachfolgend finden Sie noch weitere Verweise, die sich auch mit dem Wiener Karussell befassen, wie:

Ein Doktortitel für jedermann


Schaut man sich an, wer hinter diesem Schwindelangebot steckt, taucht der Name Timo Richert auf. Eine Person, die in Internetforen immer wieder erwähnt wird, wenn es um Abzocke, Abofallen, Spam oder Sex-Seiten geht.

Quelle und vollständiger Bericht: srf.ch

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:

Rückgewinnungshilfe der StA Bielefeld zugunsten der Opfer von Gewinnspieldiensten



Staatsanwaltschaft Bielefeld
6 Js 70/12 VAM
In dem o.g. Ermittlungsverfahren besteht gegen die Verantwortlichen der Firma Finanzberatung Zürich GmbH, Thurgauer Straße 40, CH-8050 Zürich und weiterer Unternehmen der Verdacht des gewerbsmäßigen Betruges. Die Unternehmensverantwortlichen beauftragten mehrere Callcenter, Beteiligungen an Lottospielgemeinschaften, die unter den Bezeichnungen „Exclusivwin“, „European System Lotto“, „Euroglück“, „Euroglück Plus“, „Euro-Million-Lotto“ und „Glücksgarantie“ durch die von ihnen beherrschten Unternehmen angeboten wurden und die an der europäischen Lotterie „Euro Millions“ teilnehmen sollten, deutschlandweit zu vertreiben und die Teilnahmebeiträge von den Konten der Teilnehmer im Lastschriftverfahren einzuziehen. Um die angerufenen Personen zur Teilnahme zu veranlassen, wurde diesen verschwiegen, dass nur ein geringer Teil der eingezogenen Gelder tatsächlich für den Erwerb von Lottospielscheinen verwendet werden sollte. Soweit sich die Telefonkunden zur Beteiligung an einer Lottospielgemeinschaft verpflichteten, erfolgte der Einzug der Lastschriften im Folgenden auf Grund durch die Finanzberatung Zürich GmbH abgeschlossener Händlerverträge über ein Konto des Zahlungsdienstleisters afendis payment solutions AG, Marsstraße 26, 80335 München.
Die Staatsanwaltschaft Bielefeld führt Rückgewinnungshilfe zugunsten der Geschädigten durch. Folgende Vermögenswerte wurden vorläufig gesichert:
  • auf Grund des Arrestes des AG Bielefeld vom 17.06.2013 (9 Gs 3466/13) Forderungen der Finanzberatung Zürich GmbH gegen die Volksbank Hochrhein eG, Schaffhauser Straße 9, 79798 Jestetten; Kontostände am 08.10.2013:
    Kontokorrentkonto 5102 03: 6.401,25 €
    Kontokorrentkonto 5102 11: 938,13 €,
  • auf Grund des Arrestes des AG Bielefeld vom 17.06.2013 (9 Gs 3466/13) Forderungen der Finanzberatung Zürich GmbH gegen die afendis payment solutions AG im Werte von insgesamt 10.229,12 €.
  • auf Grund des Arrestes des AG Bielefeld vom 21.06.2013 (9 Gs 3667/13) Forderungen der Royal Innovation Factory AG, Industriestraße 21, CH-6055 Alpnach Dorf gegen die afendis payment solutions AG im Werte von 6.604,13 €. Die Finanzberatung Zürich GmbH hatte am 13.08.2009 einen Teil ihrer auf Grund der Händlerverträge gegen die afendis payment solutions AG bestehenden vertraglichen Auszahlungsansprüche an die Royal Innovation Factory AG abgetreten. Die Royal Innovation Factory AG soll zudem wirtschaftlich Berechtigte hinsichtlich der Finanzberatung Zürich GmbH sein.
Verletzte, die auf die gepfändeten Guthaben zugreifen wollen, müssen wie folgt vorgehen: Sie beschaffen sich einen zivilrechtlichen Titel (Vollstreckungsbescheid, vollstreckbares Zivilurteil, dinglicher Arrest o.ä.). Auf Grund dieses Titels betreiben sie die Zwangsvollstreckung in die o.g. gesicherten Vermögenswerte. Sie beantragen dann beim Strafgericht gemäß § 111g Absatz 2 StPO die Zulassung der Zwangsvollstreckung oder Arrestvollziehung. Hierbei muss glaubhaft gemacht werden, dass die zivilrechtlichen Ansprüche aus der Straftat erwachsen sind.
Die gesicherten Forderungen werden voraussichtlich nicht ausreichen, um alle Verletzten zu entschädigen. Die vorläufigen Sicherungsmaßnahmen werden zudem mitunter nur bis zur Fällung des erstinstanzlichen strafrechtlichen Urteils aufrechterhalten. Es empfiehlt sich daher, umgehend tätig zu werden.
Quelle: Bunesanzeiger

Via: antiabzockenet.blogspot.com

Rainer Haas & Kollegen treiben Forderungen für OVC Online Video Communications GmbH ein


Jetzt erhielt sie ein Forderungsschreiben über 313,91 Euro von den Rechtsanwälten Rainer Haas & Kollegen für die Firma OVC Online Video Communications GmbH (kissnofrog.com). Die Kanzlei macht ihr das einmalige Angebot…

Quelle und vollständiger Bericht: verbraucherzentrale-niedersachsen.de

Dazu interessant und lesenswert:

Montag, 21. April 2014

Abzockfirmen um den Frankfurter Kreisel: Webtains GmbH aufgelöst, Michael Burat e.K. erloschen


Seit dem BGH-Urteil gegen Michael Burat in Sachen Abofallen sind diverse Abrüstungen beim Frankfurter Kreisel zu beobachten, wie der anhaltende Verkauf der Stacheldrahtfestung oder das stille Ende des “Ich-bin-seriös-Blogs” von Michael Burat selbst. Dieser Trend hält weiter an, denn nach den Verschmelzungen der Content4U GmbH (Download-Service.de) und der IContent GmbH (Outlets.de) aus Sommer 2013 mit der Webtains GmbH (Routenplaner.de), welche einen Gewinnabführungsvertrag mit der Michael Burat e.K. hatte, wurde die Webtains GmbH gemäß Mitteilung vom 04.04.2014 nun aufgelöst – als Liquidator ist Nico Neugeboren bestellt; nur 7 Tage später ist dann auch die Michael Burat e.K. erloschen.

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:
Weiterführende Informationen und Material auf Abzocktalk.de:

Prozessbeginn in der Causa “Wiener Karussell”


Das “Wiener Karussell” ist zu trauriger Berühmtheit gelangt, weil der Vorwurf vor nun fast vier Jahren unter anderem auch lautete, dass massenweise Abbuchungen im elektronischen Lastschriftverfahren getätigt worden seien, die nicht autorisiert gewesen sein sollen.

Quelle und vollständiger Bericht: verein-vpt.at

AG Chemnitz weist Klage der B2B Technologies Chemnitz GmbH als unzulässig ab


Die B2B Technologies Chemnitz GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer David Jähn, hatte unseren Mandanten vor dem Amtsgericht Chemnitz auf Zahlung in Höhe von 240,00 Euro für die Nutzung von onlybusiness48.de verklagt…

Quelle und vollständiger Bericht: kanzlei-rader.de

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocktalk.de:

Publisher warten auf Provisionszahlung: Was ist da los bei AdIndex?


Besagter Publisher hatte 2012 und 2013 einige Partnerprogramme über AdIndex beworben und für diese Provision erhalten – nur leider nicht auf´s Bankkonto. Obwohl einzelne Beträge teilweise monatelang im System angezeigt wurden, war es AdIndex laut eigener Aussage anscheinend nicht möglich, die Beträge zu begleichen, da:

Quelle und vollständiger Bericht: 100partnerprogramme.de

Ist Oboom.com ein neuer Ableger von Uploaded.net?


Seit einiger Zeit tritt ein neuer Sharehoster unter dem Deckmantel eines seriösen Cloud Speicher Dienstes ins Licht. Dabei gibt es offensichtlich einige Parallelen zu Uploaded.net und dem kürzlich geschlossenen Hoster Cloudzer.net.

Quelle und vollständiger Bericht: tarnkappe.info

Kostenfallen im Internet: Schutz von Kindern gefordert


Im Fahrwasser der EU-Kommission macht sich auch der nordrhein-westfälische Justizminister Thomas Kutschaty dafür stark, Kinder wirksamer vor Kostenfallen in mutmaßlich kostenlosen Apps zu schützen.

Quelle und vollständiger Bericht: heise.de

AK warnt vor falschen Inkassobüros


Nach Kärnten und der Steiermark treiben nun auch in Salzburg falsche Inkassobüros ihr Unwesen. Mit der Androhung gerichtlicher Schritte versuchen „Cefariun Inkasso“ und „Inkassodienst Austria“, den Menschen Geld aus der Tasche zu ziehen.

Quelle und vollständiger Bericht: arbeiterkammer.at

EU-Kommission will gegen App-Missbrauch und mobile Kostenfallen vorgehen


EU-Verbraucherkommissar Neven Mimica hat Bedenken gegen die Anbieter mobiler Anwendungen und Dienste, die Nutzer durch das “Freemium”-Modell zu ködern versuchen. Oft würden gerade Kinder zu “In-App-Käufen” gedrängt.

Quelle und vollständiger Bericht: heise.de

Dienstag, 15. April 2014

Opendownload.de mahnt wieder ab


Viele Internetnutzer erhalten Zahlungsaufforderungen für angeblich uralte Abos. Juristen und Verbraucherschützer raten: nicht zahlen!

Quelle und vollständiger Bericht: computerbild.de

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:

BSI warnt vor BSI-Mails


Betrüger missbrauchen den Namen des BSI für eine Phishing-Kampagne, die vorgibt, dass der Empfänger bei “illegalen Aktivitäten” erwischt wurde. 

Quelle und vollständiger Bericht: heise.de

Freitag, 11. April 2014

19 000 Opfer abgezockt?


Zuerst wurden Tausende Senioren mit Werbeanrufen für Gewinnspiele terrorisiert, dann bekamen sie horrende Rechnungen, und schließich wurde ihnen eine „Aktion Privatsphäre“ angeboten, mit der man sich…

Quelle und vollständiger Bericht: wz-newsline.de

Kanzlei Urmann erscheint nicht vor Gericht


Das Amtsgericht Potsdam hat gegen die Abmahn-Firma “The Archive AG” Versäumnisurteile erlassen. Es ging um die Abmahnungen wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen auf dem Porno-Portal Redtube.

Quelle und vollständiger Bericht: lawblog.de

Siehe auch:
Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:

PCFritz-Mitarbeiter verhaftet


Zollfahnder haben laut Staatsanwaltschaft Halle drei Betreiber des Onlineshops PCFritz verhaftet und deren Wohn- und Geschäftsräume durchsucht.

Quelle und vollständiger Bericht: golem.de

Dreister App-Betrug: Virus Shield bietet nur Logo-Anzeige statt Virenschutz


Virus Shield war bereits wenige Tage nach Erscheinen die bestverkaufte neue App im Play Store. Besonders gefiel den Nutzern, dass die vermeintliche Schutz-App kaum Ressourcen benötigte – jetzt ist klar warum: Sie zeigt nur ein Logo an.

Quelle und vollständiger Bericht: computerbild.de

Gutgläubigkeit ausgenutzt: “Lottogewinner” verlor bei Betrug 190.000 Euro


In der Hoffnung auf einen satten Lottogewinn in der Höhe von 779.000 Euro hat ein Linzer – verteilt über eineinhalb Jahre – mehr als 190.000 Euro als “Transfersicherung” auf ein türkisches Konto eingezahlt. Geld sah er nie.

Quelle und vollständiger Bericht: heute.at

Montag, 7. April 2014

Negativpreis “Prellbock 2013″: B2B Technologies Chemnitz GmbH verweigert die Annahme


Die Verbraucherzentrale Sachsen vergab den Preis “Prellbock 2013” an das Unternehmen, das seine Kunden laut einer im vergangenen Jahr durchgeführten Umfrage über das Internet im Jahre 2013 am meisten verärgert hat. Fast die Hälfte der Verbraucher, die im vergangenen Jahr Vorschläge abgegeben hatten, wählte das Unternehmen B2B Technologies…

Quelle und vollständiger Bericht: verbraucherzentrale-sachsen.de

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocktalk.de:

Wegen unsauberer Inkasso-Methoden: Gericht mahnt Billigstromanbieter ab


Die Vorwürfe gegen Eprimo wiegen schwer: Laut Gerichtsbeschluss wurde ein säumiger Kunde, der sich letztlich an die Justiz gewandt hat, über Monate teils mehrfach am Tag angerufen und mittels Drohungen sowie bei Hausbesuchen…

Quelle und vollständiger Bericht: op-online.de

Millionen Mail-Passworte gestohlen: So müssen Sie jetzt reagieren


Unbekannte Täter haben rund 18 Millionen Mailadressen samt zugehöriger Passwörter gestohlen. Das meldet das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Quelle und vollständiger Bericht: computerbetrug.de

Siehe auch:

BGH bestätigt Betrugsverurteilung wegen des Anpingens von Handys


Der BGH hat die Verurteilung wegen Betrugs mit Urteil vom 27.03.2014 3 (Az.: 3 StR 342/13) nunmehr bestätigt, wie Beck-Online meldet. Das Urteil ist damit rechtskräftig.

Quelle und vollständiger Bericht: internet-law.de

Dazu interessant und lesenswert:

Onlineshopping mit Handy, Tablet und iPad: Ärgernisse und falsche Preise


Eine Stichprobe zeigt: Preise verändern sich teils irreführend wie von Geisterhand, werden oftmals höher als am PC angezeigt und im schlimmsten Fall auch kassiert…

Quelle und vollständiger Bericht: vz-nrw.de

Constantin Film will Netzsperre für Kinox, Movie4k und Co.


Nachdem bereits vor einigen Monaten Movie2k.to sowie 2011 Kino.to offiziell gesperrt wurde, hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) nun entschieden, dass Netzsperren für Internet-Seiten gerechtfertigt sind.

Quelle und vollständiger Bericht: pcmasters.de

Dazu interessant und lesenswert:

Knuffiger Windows-Cleaner mit Haken


GrimeFighter von der Antivirenfirma Avast ist ein Aufräumprogramm in knuddeliger Optik. “Kommissar Piet und seine GrimeFighter-Helfer können Ihren Computer wieder auf Touren bringen”, heißt es auf der Produktseite.

Quelle und vollständiger Bericht: heise.de

Abzocktalk zum 07.04.2014


Meldungen und Beiträge von Abzocktalk.de bis zu dieser Publikation (nach Aktualität):

Mittwoch, 26. März 2014

Nach Redtube: Grüne wollen Gesetzentwurf gegen Massenabmahnungen vorlegen


“Mit den Möglichkeiten einer Massenabmahnung, die das Gesetz bisher bietet, haben einige schwarze Schafe gespielt”, sagte die frühere Bundesverbraucherministerin Renate Künast, die heute für Rechtspolitik und Verbraucherschutz in der Grünen-Bundestagsfraktion…

Quelle und vollständiger Bericht: computerbetrug.de

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:

KG: GWE-Wirtschaftsinformationsgesellschaft mbH verliert Zensurprozess um Treuhandvertrag


Es kann nicht angehen, dass in Überbetonung angeblicher Geheimhaltungsinteressen immer wieder gewissenlose Geschäftemacher sich der Pressegerichte bedienen, um Enthüllungen von Missständen und kritische Meinungsäußerungen so lange unterdrücken zu lassen, bis das Abzockprojekt seinem planmäßigen Ende zugeht.

Quelle und vollständiger Bericht: kanzlei-richter.com

Usenet: Gema geht gegen Usenext vor


Das Geschäftsmodell von Aviteo, dem Anbieter des Usenet-Zugangsdienstes Usenext, soll laut Gema auf dem illegalen Download geschützter Werke basieren. Das Landgericht Hamburg hat jetzt eine Unterlassungsverfügung erlassen.

Quelle und vollständiger Bericht: golem.de

Das Geschäftsmodell “Männerapotheke” war lukrativ


Sieben Männer aus Brandenburg, Berlin und anderen Bundesländern müssen sich seit Anfang März vor dem Landgericht Potsdam wegen banden- und gewerbsmäßigem Betrugs verantworten. Der letzte von vier Bandenbossen ist erst kurz nach Prozessbeginn aus Uruguay nach Deutschland ausgeliefert worden.

Quelle und vollständiger Bericht: morgenpost.de

Das schmutzige Geheimnis der Online-Werbung


Online-Werbung ist ein Milliardenmarkt. Doch Werber sind mit einem unbequemen Problem konfrontiert: wild um sich greifender Betrug.

Quelle und vollständiger Bericht: wsj.de

Dreieinhalb Jahre Haft nach Betrug bei Erotikchats


Ein Computer-Experte aus Gera hat über Monate eine Internetplattform für erotische Chats manipuliert und so rund 212.000 Euro ergaunert. Das Landgericht Gera hat den 36 Jahre alten Mann daher am Dienstag zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.

Quelle und vollständiger Bericht: mdr.de

Freitag, 21. März 2014

Verbraucherzentrale Sachsen vergibt den “Prellbock 2013″ an die B2B Technologies Chemnitz GmbH


Preisträger ist das Unternehmen B2B Technologies Chemnitz GmbH. Fast die Hälfte der Verbraucher, die im vergangenen Jahr Vorschläge abgegeben hatten, wählte dieses Unternehmen als ihren “Favoriten”. 

Quelle und vollständiger Bericht: verbraucherzentrale-sachsen.de

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocktalk.de:

Landgericht München: Internetdienste müssen Kündigung per E-Mail akzeptieren


Der VZBV war nach eigenen Angaben vom Februar 2014 gegen das Unternehmen Be Beauty und seine Online-Dating-Plattform Edates.de juristisch vorgegangen, weil die Kündigung des Online-Vertrages unangemessen erschwert werde.

Quelle und vollständiger Bericht: golem.de

Amondo: Abmahnung von Unister


Am 18. März erhielt das Unternehmen ein Schreiben der Unister-Rechtsanwaltskanzlei Knigge Nourney Böhm. Darin wird moniert, dass Amondo am 19. Dezember 2012 auf der eigenen Facebook-Seite einen Beitrag veröffentlicht habe, in dem behauptet wird:

Quelle und vollständiger Bericht: touristik-aktuell.de

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:

Göttinger Anwalt für Ebay-Abzocke verurteilt


Das Landgericht Göttingen hat am Dienstag einen Göttinger Rechtsanwalt wegen illegaler Abzocke von Ebay-Händlern zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und acht Monaten verurteilt. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt.

Quelle und vollständiger Bericht: hna.de

Betrüger verurteilt: Goldbarren-Schnappschuss für 2560 Euro


Ein Düsseldorfer hat sich für seinen Betrug eine kreative Geschäftsidee ausgedacht: Statt Gold verkaufte er im Internet Bilder, auf denen das Gold abgebildet war.

Quelle und vollständiger Bericht: wz-newsline.de

Quizduell-Spieler berichten von Klingelton-Abos


Das Geschäft mit den Werbe-Entführungen, denen iPhone- und iPad-Nutzer nun schon seit mehreren Wochen ausgesetzt sind, hat eine neue Eskalationsstufe erreicht.

Quelle und vollständiger Bericht: iphone-ticker.de

Abzocktalk zum 21.03.2014


Meldungen und Beiträge von Abzocktalk.de bis zu dieser Publikation (nach Aktualität):

Montag, 17. März 2014

Augsburg: Massenabmahner Urmann erscheint nicht zu Betrugsprozess


Fünf Tage wollte das Augsburger Schöffengericht unter Vorsitz von Roland Fink nun prüfen, ob Urmann sich damit des Betrugs und der Insolvenzverschleppung schuldig gemacht hat. Doch so weit kam es nicht – der Regensburger Jurist ließ sich krank melden.

Quelle und vollständiger Bericht: augsburger-allgemeine.de

Dazu interessant und lesenswert:
Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:

“Prince Harry” betrog Unternehmer um 27.500 Euro


Ein Unternehmer aus dem Bezirk Oberwart dürfte einem Internet-Betrug zum Opfer gefallen sein. Der Mann, der früher eine Bodenlegefirma betrieben hat, wurde via Facebook von einem “Prince Harry” kontaktiert.

Quelle und vollständiger Bericht: salzburg.com

Samstag, 15. März 2014

Eine insolvente “Beute-Verwaltung”, ein Betrüger als “Fremd-Geschäftsführer” und 95% auf Abofallen


Während die Insolvenz der Praeda Vermögensverwaltungsgesellschaft (vorher D(O)Z Deutsche Zentral Inkasso GmbH) des Frank Drescher nach dem KVR-Urmann-Spektakel nicht sonderlich überrascht, wirkt es schon etwas skurril, dass sich ausgerechnet Michael Burat im Rahmen seiner Michael Burat e.K. (vorher RA OFFICE SOFTWARE FOR LAWYERS e.K.) nun als Geschäftsführer oder Prokurist für fremde Unternehmen…

anbietet, wobei diese “Idee” aus Januar 2014 stammt, also von vor dem Grundsatzurteil des BGH aus März 2014, jedoch nach einer ebenfalls vom BGH verworfenen Revision aus März 2013 – sehr fraglich dürfte hierbei zudem sein, ob Michael Burat in nächster Zukunft überhaupt uneingeschränkt zur Verfügung stehen kann…

…und dann gibt es ja noch den Komplex Schmidtlein, die nach 2% Skonto bei Bezahlung via der Micropayment GmbH jetzt offenbar 95% Rabatt auf deren hauseigene Abofallen geben und sich damit wohl auf Ihr Verfahren vor dem LG Darmstadt einstimmen.

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:
Weiterführende Informationen und Material auf Abzocktalk.de:

Massenabmahner Urmann ab Montag vor Gericht


Der als Massenabmahner bekanntgewordene Rechtsanwalt Thomas Urmann steht ab Montag in Augsburg vor Gericht. Es geht um Betrugsverdacht.

Quelle und vollständiger Bericht: augsburger-allgemeine.de

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:

Kopf der Pillenbande geschnappt


Er war knapp drei Jahre lang auf der Flucht, benutzte gefälschte Pässe und machte mit einem falschem Doktor-Titel dicke Geschäfte mit falschem Viagra und anderen Arzneien. In Uruguay konnte der Kopf der sogenannten Pillenbande jetzt geschnappt werden. Seine Komplizen stehen bereits in Potsdam vor Gericht.

Quelle und vollständiger Bericht: maz-online.de

Blogger unter Beschuss – Pingback missbraucht


Die Pingback-Funktion von WordPress kann dazu missbraucht werden, Blogs für eine Denial-of-Service-Attacke einzuspannen, ohne dass deren Besitzer das bemerken.

Quelle und vollständiger Bericht: heise.de

Dazu interessant:

WhatsApp Abofalle: Abzock-Werbung prellt Nutzer


Das Problem liegt jedoch nicht an den Webseiten selbst, sondern am WerbenetzwerkMymobilead“. Hinter der Webseite, auf die die Werbebanner weiterleiten, steckt die niederländische Firma “Green Whale Holding Ltd“.

Quelle und vollständiger Bericht: chip.de

Donnerstag, 6. März 2014

BGH bestätigt Verurteilung von Michael Burat wegen versuchten Betrugs mit Abofallen


Gemäß Pressemitteilung des BGH wurde die Revision von Michael Burat in der Sache “LG Frankfurt verurteilt Michael Burat wegen versuchten Betrugs mit Abofallen” verworfen. Zuvor hatte der BGH bereits eine andere Revision von Michael Burat & Freunden in der Sache “LG Osnabrück verurteilt Michael Burat wegen Betrugs mit Abmahnungenverworfen. Mit der hiesigen Entscheidung des BGH geht erneut ein Grundsatzurteil zur Strafbarkeit von Abofallen einher, was bei weiteren Verfahren, wie vor dem LG Darmstadt (Sache Schmidtlein & Co.) oder etwaig in der Sache Mega-Downloads.net, Berücksichtigung finden wird.

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:

Youtube-Abmahnung von Zajonc-Ruck ist Betrug


Sie geben sich als Rechtsanwälte Dirk Uwe Zajonc und Florian Ruck aus und verschicken Abmahnungen wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen bei Youtube…

Quelle und vollständiger Bericht: computerbetrug.de

Verbraucherzentrale wirft Parship Abzocke vor


Kunden der Partnervermittlung Parship müssen auch dann Hunderte Euro bezahlen, wenn sie ihr Jahresabo rechtzeitig widerrufen. Die Verbraucherzentrale Hamburg klagt nun…

Quelle und vollständiger Bericht: spiegel.de

Dienstag, 4. März 2014

Der Frankfurter Kreisel verkauft seine Firmenzentrale


Einem Verweis vom Patchworkmarkt auf das Verkaufsangebot der berühmt berüchtigten Stacheldrahtfestung, die bisherige Firmenzentrale des Frankfurter Kreisels um Michael Burat, ist zu entnehmen, dass diese nun zum Preis von € 895.000,- zum Verkauf steht – durchaus bemerkenswert dabei ist, dass sämtliche Briefkästen in der Borsigstraße 35 mittlerweile auch, bis auf die Solvenza24 GmbH, welche zuletzt für die B2B Technologies Chemnitz GmbH aktiv war, “clean” sind, wobei die Webtains GmbH, die ProPayment GmbH und die Vendis GmbH dort gemäß Handelsregister weiterhin residieren sollen.

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:
Weiterführende Informationen und Material auf Abzocktalk.de:

Die kostenpflichtigen Fallstricke des VSR Verlags


Die VSR Verlag Service GmbH ist bekannt dafür, Verbrauchern mit falschen Versprechen Zeitschriftenabos unterzuschieben. Verbraucher, die hereingefallen sind…

Quelle und vollständiger Bericht: konsumer.info

RapidShare ohne Führung und Angestellte


Die Neuausrichtung des Unternehmens scheint gescheitert, die verbliebenen Mitarbeiter haben gekündigt. Und die Verantwortlichen der Firma reagieren nicht.

Quelle und vollständiger Bericht: pctipp.ch

Ebay-Abmahnungen: Trio wollte abzocken


Die Angeklagten hätten sich mit den missbräuchlichen Mahnschreiben, in denen jeweils auch vermeintliche Anwaltskosten in Rechnung gestellt wurden…

Quelle und vollständiger Bericht: hna.de

Enkeltrick-Boss ist nicht zu greifen


Weil sie alte Menschen mit dem Enkeltrick um 129 000 Euro betrogen haben sollen, stehen zwei Männer vor dem Landgericht Stuttgart.

Quelle und vollständiger Bericht: stuttgarter-nachrichten.de

Betrug an fast 800 Gastwirten endlich geahndet


Nach sechs Jahren Prozess hat das Landgericht Stuttgart einen 33 und einen 37 Jahre alten Mann wegen Betrugs zu Freiheitsstrafen von einem Jahr und zehn Monaten auf Bewährung verurteilt – wobei wegen der langen Prozessdauer fünf Monate bereits als…

Quelle und vollständiger Bericht: stuttgarter-nachrichten.de

Markus Frick muss ins Gefängnis


Weil er nahezu wertlose Aktien gegen Honorar hochgejubelt hat, ist der Ex-Börsenguru Markus Frick zu zwei Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt worden.

Quelle und vollständiger Bericht: handelsblatt.com

Swisscom-Mitarbeiter zockt Kunden ab


150 Kunden in der Region Bern wurden Opfer eines Betrügers, der in der Swisscom-Zentrale Anschlüsse missbrauchte. Die Betroffenen bekamen mysteriöse Anrufe…

Quelle und vollständiger Bericht: 20min.ch

Mobile-Payment-Abzocke trifft Samsung-Besitzer


Mit einer neuen Betrugsmasche kauften Gauner auf Kosten anderer ein. Die merkten dann oft erst mit Ihrer nächsten Handy-Rechnung, dass sie ausgenommen wurden.

Quelle und vollständiger Bericht: heise.de

Kölner „Enkeltrick“-Bande gefasst


Die Polizei hat nach Durchsuchungen in Köln mehrere Mitglieder einer Großfamilie festgenommen. Ihnen wird der bandenmäßigen Betrug mit dem sogenannten „Enkeltrick“ vorgeworfen. 30 Taten wurden ihnen bislang zugeordnet.

Quelle und vollständiger Bericht: rundschau-online.de

Großrazzia wegen Insiderhandels in Millionenhöhe


23 Beschuldigten wird vorgeworfen, sie hätten mit Insiderwissen Börsengeschäfte in Höhe von mehreren Millionen Euro getätigt. Rund 50 Wohnungen und Büros in Deutschland und der Schweiz mussten durchsucht werden.

Quelle und vollständiger Bericht: handelsblatt.com

Freitag, 21. Februar 2014

Gericht: Filehoster muss Schadensersatz für nicht gelöschte Dateien von Skyrim leisten


Nach einem Urteil des Landgerichts Frankfurt muss der Filehoster netload.in dem Publisher des Games Skyrim Schadensersatz für urheberrechtlich nicht lizenzierte, aber nicht gelöschte Angebote des Spiels leisten.

Quelle und vollständiger Bericht: heise.de

Kein Beweis für Telefon-Wucher – Staatsanwalt stellt Ermittlungen gegen Belcotel-Chef ein


Dem Geschäftsführer der Belcotel GmbH (früher: 010040 GmbH) und der “Dritte HanseStar UG” sei eine Straftat nicht nachzuweisen, entschied der…

Quelle und vollständiger Bericht: swp.de

Copyright-Verletzungen in den USA – Schlappe für Kim Dotcom: Razzia in Neuseeland war legal


Die auf Antrag der Amerikaner ausgestellten Durchsuchungsbefehle seien angemessen gewesen, urteilte ein Berufungsgericht in der Hauptstadt Wellington und hob damit das Urteil einer niedrigeren Instanz auf.

Quelle und vollständiger Bericht: focus.de

„Hier ist die Polizei“: Mit gefälschter Nummer fordern Betrüger Geld


Besonders perfide: Über sogenanntes Call ID Spoofing wird dem Angerufenen im Display seines Telefons vorgegaukelt, der Anruf komme von der Polizeinotrufnummer 110 oder + 49 110, also Notruf mit Deutschland-Vorwahl.

Quelle und vollständiger Bericht: hna.de

Via: konsumer.info

Cyber-Kriminalität: BKA verhaftet 21-Jährigen


Er soll nach Auskunft des Bundeskriminalamtes (BKA) in Zusammenarbeit mit drei anderen Beteiligten aus den Niederlanden das illegale Internetverkaufsportal »Black Market Reloaded« (BMR) sowie dessen Nachfolger »Utopia« entwickelt und administriert haben.

Quelle und vollständiger Bericht: wetterauer-zeitung.de

Kein Xing-Impressum: Anwalt mahnt Anwälte ab


Webseiten, die nicht ausschließlich privat sind, müssen mit einem Impressum versehen sein. Das gelte ebenso für Xing-Konten, meint ein Anwalt aus der Nähe von Stuttgart – und mahnte deshalb einige Kollegen ab. Zu Recht?

Quelle und vollständiger Bericht: focus.de

Siehe auch:

Böhse Onkelz: Ticket-Betrug bei Facebook


Die Karten für die beiden Comeback-Konzerte der Böhsen Onkelz waren innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Viele Fans der umstrittenen Rocker schauten in die Röhre. Daraus versuchen jetzt Nepper im Internet Kapital zu schlagen.

Quelle und vollständiger Bericht: rp-online.de

Mittwoch, 12. Februar 2014

B2B Technologies Chemnitz GmbH: Werbung auf der Verbraucherseite Google Shopping als Online Shop


Dass Verbraucher, die auf diese Art und Weise auf ein vermeintliches B2B-Portal geleitet werden, sich nicht um die Wahrnehmung sämtlicher Informationen auf der Seite bemühen, liegt nicht fern…

Quelle und vollständiger Bericht: kanzlei-rader.de

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocktalk.de:

Deutsche Direkt Inkasso GmbH: Inkassozulassung entzogen


Neues aus dem Umfeld der GWE-Wirtschaftsinformations GmbH / Gewerbeauskunft-Zentrale.de: Das Verwaltungsgericht (VG) Köln bestätigte mit Beschluss vom 10.02.2014, Az. 1 L 1262/13, den Bescheid des Präsidenten des Oberlandesgerichts (OLG) Köln, mit dem die weitere Tätigkeit der Deutschen Direkt Inkasso GmbH (DDI) auf dem Gebiet der Inkassodienstleistungen unterbunden werden sollte.

Quelle und vollständiger Bericht: loebisch.com

Landgericht Saarbrücken: Domain-Registrar haftet für Torrent-Verzeichnis


Das Landgericht Saarbrücken hat den deutschen Registrar Key-Systems dazu verurteilt, den Zugang zu einer bei ihm registrierten Internetadresse zu unterbinden.

Quelle und vollständiger Bericht: spiegel.de

BoerseBZ: Tummelplatz der Raubkopierer


Kino.to ist tot. Egal, sagen die Raubkopierer: Boerse.BZ boomt wie nie zuvor. Dort gibt es nicht nur Filme, sondern auch Serien, Bücher und Musik.

Quelle und vollständiger Bericht: stern.de

Klagerecht: Maas stärkt Verbraucherschützer im Kampf gegen Datenmissbrauch


Verbraucherschutzorganisationen sollen künftig gegen Firmen klagen können, die Kundendaten missbräuchlich verwenden. Verbraucherschutzminister Maas will damit die Rechte der Nutzer stärken.

Quelle und vollständiger Bericht: spiegel.de


Freitag, 7. Februar 2014

Urteil: BGH billigt Aufruf einer Verbraucherzentrale zur Kontokündigung


Normalerweise sei eine Aufforderung wie die der Verbraucherschützer rechtswidrig und damit verboten, urteilten die BGH-Richter. In Ausnahmefällen wie diesem sei ein derartiges Vorgehen jedoch zu billigen. Denn hier habe sich das Inkassounternehmen bewusst an der Durchsetzung eines Geschäftsmodells beteiligt, dass auf systematische Täuschung von Verbrauchern angelegt gewesen sei.

Quelle und vollständiger Bericht: wiwo.de

Urteil vom 6. Februar 2014 – I ZR 75/13: bundesgerichtshof.de

Siehe auch:
Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:

Abmahnfalle Pixelio-Bilder


Ein aktuelles Urteil des Landgerichts Köln (Urteil vom 30.01.2014, Az.: 14 O 427/13) sorgt im Netz gerade für Aufregung. Ein Hobbyfotograf, der seine Bilder selbst über das Fotoportal Pixelio zur “kostenlosen” Nutzung bereit stellt, hat einen solchen Nutzer wegen fehlender Urheberbenennung gerichtlich auf Unterlassung in Anspruch genommen.

Quelle und vollständiger Bericht: internet-law.de

Weitere Meldungen, Berichte, Hintergründe und Meinungen dazu:

Betrug mit Werbebanner: Abofalle auf Pornoseite – Ein Klick kann teuer werden


So erging es auch kürzlich einem Smartphone-Nutzer, der auf Youporn surfte: Ein Klick und er hatte unwissentlich einen teuren Erotik-Dienst abonniert.

Quelle und vollständiger Bericht: focus.de

Siehe auch:

Solvenza24 Inkasso erhält Klatsche beim Eintreiben von B2B Forderungen


Es sind kleine Erfolge die unser Herz erfreuen. Diesmal trift es die Solvenza24 Inkasso die Forderungen von B2B Technologies Chemnitz GmbH eintreiben möchte.

Quelle und vollständiger Bericht: beluga59.org

Siehe auch:
Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:
Weiterführende Informationen und Material auf Abzocktalk.de:

Datenstaubsauger mit fünf Ringen


Damit die “Fans” immer gut informiert sind, hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) eine Olympia-App auf den Markt geworfen. Mit dem geltenden Recht nimmt es der DOSB allerdings nicht so genau

Quelle und vollständiger Bericht: lawblog.de

Siehe auch:

Vorsicht vor dubiosen Geldeintreibern


Vor Zahlungsaufforderungen falscher Anwaltskanzleien und Inkassounternehmen warnt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Die Absender nennen sich zum Beispiel Rechtsanwaltskanzlei Steinhauer, Rechtsanwaltskanzlei Lepère, Zentral Inkasso oder ZFM Zentral Forderung Management.

Quelle und vollständiger Bericht: verbraucherzentrale-rlp.de

Via: konsumer.info

Urheberrecht: Auch die Gema fordert Geld für Youtube-Einbettungen


Die deutsche Gema unterstützt die Forderung, dass in einem neuen Urheberrecht das Einbetten von Youtube-Videos kostenpflichtig werden sollte.

Quelle und vollständiger Bericht: golem.de

Gericht tadelt Briefkastenwerbung


Briefe „an die Bewohner des Hauses“ sind zu unterlassen, wenn sie abgelehnt wurden. Das hat das Oberlandesgericht München entschieden. Damit unterliegt Kabel Deutschland der Verbraucherzentrale.

Quelle und vollständiger Bericht: handelsblatt.com

Achtung vor Mahnungen von “HCFS”!


Seit einigen Tagen erhalten KonsumentInnen aus ganz Österreich eine “Mahnung”, worin eine Forderung aufgeführt ist. Absender: “High Class Forderungsservice“…

Quelle und vollständiger Bericht: verein-vpt.at

Fritz!Boxen offenbar Ziel von Angriffen


Zuletzt wurden diverse Router als Sniffer missbraucht um Zugangsdaten abzufangen und an die Täter weiterzuleiten. Jetzt trifft es anscheinend eines der beliebtesten Routermodell Deutschlands: die Fritz!Boxen des Berliner Herstellers AVM.

Quelle und vollständiger Bericht: computerbetrug.de

Siehe auch:

Beantragung eines gerichtlichen Mahnbescheides zu nicht-existenter Forderung ist Computerbetrug


Der Bundesgerichtshof nach nunmehr wohl abschliessend die Möglichkeit einer Strafbarkeit bei der Beantragung eines gerichtlichen Mahnbescheides zu einer tatsächlich nicht existierenden Forderung geklärt.

Quelle und vollständiger Bericht: ferner-alsdorf.de

Via: antispam-ev.de

Sicherungsmaßnahmen wegen Fakeshops


In dem Verfahren 31 Js 47/12 der Staatsanwaltschaft Detmold wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betruges gegen Robert VARGATU und andere als Betreiber der Internetseiten www.delti-shoping.biz, www.reifen-cosma.de, www.reifen-sfatolae.biz, www.wheels-tire.biz, www.pneu-matic.de, www.pneu-handel.net, www.pneushandel.net, www.reifen4store.com und www.reifenonline-shop.com wurden gerichtlich mehrere Konten der Beschuldigten beschlagnahmt und auf diesen Konten Bargeldbeträge in Höhe von insgesamt 29.174,58 Euro gepfändet.

Quelle und vollständige Meldung: bundesanzeiger.de

Via: antiabzockenet.blogspot.com

E-Commerce: Drei von fünf Onlinehändlern kämpfen mit Abmahnungen


Laut einer Studie des Händlerbundes wurden im vergangenen Jahr 60 Prozent aller Onlinehändler mindestens einmal abgemahnt

Quelle und vollständiger Bericht: haufe.de

Geldstrafe für Handy-Betrüger


Dass die Angeklagten noch vergleichsweise glimpflich davongekommen sind, war unter anderem dem Umstand geschuldet, dass die Taten nunmehr bereits sieben Jahre zurückliegen.

Quelle und vollständiger Bericht: nwzonline.de

Landeshauptstadt Magdeburg – Warnung vor Kaffeefahrten


Das Ordnungsamt warnt aus aktuellem Anlass vor Einladungen, die unter dem Namen “Kontenverwaltungszentrum”, Postfach 11 01 46, 28081 Bremen, versandt werden.

Quelle und vollständiger Bericht: hessen-tageblatt.com

Neue „Inkassobüro-Masche“ von Betrügern


Betrüger versuchen derzeit mit einem erfundenen Inkassobüro gutgläubige Menschen hereinzulegen. Sie verschicken im Namen eines angeblichen Unternehmens mit Namen „ZFM – Zentral Forderung Management Bremen“ Zahlungsaufforderungen…

Quelle und vollständiger Bericht: orf.at

Prozess in Nürnberg gegen Schockanrufer


Ein mutmaßliches Mitglied einer Schockanrufer-Bande muss sich vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Der 31-Jährige soll geholfen haben, rund 70.000 Euro zu ergaunern.

Quelle und vollständiger Bericht: br.de

Sonntag, 2. Februar 2014

“Pillen-Bande” steht in Potsdam vor Gericht


Unbekannte sollen Staatsanwälte bedroht haben und die legen nun Wert darauf, mit ihren Namen nicht in den Medien zu erscheinen…
…Bei diesem Prozess zeichnet sich allerdings ein milderes Urteil ab, denn das Gericht bot den Angeklagten einen Deal an: Umfassende Geständnisse gegen Strafrabatt…
Sichergestellt aus dem Gewinn wurden bislang nur 2,4 Millionen Euro, die restlichen 18,6 Millionen bleiben verschwunden

Quelle und vollständiger Bericht: rbb-online.de

Bundesgerichtshof verwirft die Revision: Handy-Betrüger aus Bad Hersfeld müssen in Haft


Zwei frühere Telefonladen-Betreiber müssen wegen Betrügereien mit getürkten Handy-Verträgen und gefälschten Reparaturabrechnungen für mehrere Jahre ins Gefängnis.

Quelle und vollständiger Bericht: hersfelder-zeitung.de

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:

BaFin untersagt Bruma Service GmbH unerlaubt betriebene Finanztransfergeschäfte


Wer steckt denn eigentlich hinter der Bruma Service GmbH? Nun, bis März 2012 war Jens Leinert von der Pay4 GmbH im Handelsregister für die Bruma Service GmbH als Gesellschafter eingetragen.

Quelle und vollständiger Bericht: antiabzockenet.blogspot.com

Siehe auch:

Adblock Plus Zahltag – $30 Mio. von Amazon, Ebay, Google und Yahoo


Das gut getarnte Werbenetzwerk Adblock Plus hat in den letzten Monaten insgesamt $30 Millionen von Firmen wie Amazon, Ebay, Google und Co. eingesammelt, damit deren Werbebanner nicht mehr geblockt werden. Wir haben die Hintergruende recherchiert.

Quelle und vollständiger Bericht: mobilegeeks.de

Siehe auch:

Gewinnspielbetrug im Stil des Wiener Karussells


Ein Verbraucher aus Niedersachsen erhielt Mitte Januar einen unerwarteten Anruf der Firma Mercando GmbH aus Dortmund. Der Anrufer erklärte ihm, dass seine Daten für die Teilnahme an einem Gewinnspiel der Eurowin Deutschland vorlägen.

Quelle und vollständiger Bericht: antiabzockenet.blogspot.com

Werden die Domains von kinox.to, television.to und movie4k.to bei Ebay verkauft?


Wie Lars Sobiraj auf seinem Blog zu berichten weiss, sollen die Domains: kinox.to, television.to und movie4k.to bei eBay zum Verkauf stehen.

Quelle und vollständiger Bericht: konsumer.info

Amtsgericht Hamburg: Urheberrechtsschutz ab zwei Kameraeinstellungen


Eine ehrenwerte Rechtsanwaltskanzlei aus der Hansestadt Hamburg, die sicherlich eine Vielzahl von anspruchsvollen Mandaten in vielerlei Bereichen mit hoher Kompetenz wahrnimmt, aber keine Abmahnkanzlei sein will…

Quelle und vollständiger Bericht: heise.de/tp

Dazu interessant und lesenswert:

Altun Telekominikayson mit Lottobetrug auf Kundenfang


Eine Verbraucherin berichtete von einem Anruf der “staatlichen” Lotterie. Die Frau würde seit 3 Monaten gratis spielen und da Sie nicht gekündigt hätte, verlängere sich das “Abo” um weitere 9 Monate mit Kosten in Höhe von 69 Euro pro Monat.

Quelle und vollständiger Bericht: antiabzockenet.blogspot.com

Dazu interessant und lesenswert:

Verbraucherzentrale warnt vor Schreiben einer Compass Direkt Ltd. aus Eschborn


Verunsicherte Verbraucher wandten sich aktuell an die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt e.V. Sie haben ein Schreiben der Compass Direkt Ltd. aus Eschborn erhalten, worin Ihnen gedankt wird, einen Selbstbehaltentlastungstarif beantragt zu haben.

Quelle und vollständiger Bericht: vzsa.de