Samstag, 15. März 2014

Eine insolvente “Beute-Verwaltung”, ein Betrüger als “Fremd-Geschäftsführer” und 95% auf Abofallen


Während die Insolvenz der Praeda Vermögensverwaltungsgesellschaft (vorher D(O)Z Deutsche Zentral Inkasso GmbH) des Frank Drescher nach dem KVR-Urmann-Spektakel nicht sonderlich überrascht, wirkt es schon etwas skurril, dass sich ausgerechnet Michael Burat im Rahmen seiner Michael Burat e.K. (vorher RA OFFICE SOFTWARE FOR LAWYERS e.K.) nun als Geschäftsführer oder Prokurist für fremde Unternehmen…

anbietet, wobei diese “Idee” aus Januar 2014 stammt, also von vor dem Grundsatzurteil des BGH aus März 2014, jedoch nach einer ebenfalls vom BGH verworfenen Revision aus März 2013 – sehr fraglich dürfte hierbei zudem sein, ob Michael Burat in nächster Zukunft überhaupt uneingeschränkt zur Verfügung stehen kann…

…und dann gibt es ja noch den Komplex Schmidtlein, die nach 2% Skonto bei Bezahlung via der Micropayment GmbH jetzt offenbar 95% Rabatt auf deren hauseigene Abofallen geben und sich damit wohl auf Ihr Verfahren vor dem LG Darmstadt einstimmen.

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:
Weiterführende Informationen und Material auf Abzocktalk.de: